+
Mit einem solchen Gehstock wurde ein Ladendetektiv in Gelsenkirchen von Senioren geschlagen und leicht verletzt.

Ladendiebstahl in Gelsenkirchen

Detektiv mit Gehstock verletzt: Brutales Seniorenpaar auf der Flucht vor der Polizei

  • schließen

Ungewöhnliche Fahndung in Gelsenkirchen: Ein Seniorenpaar prügelt nach einem Ladendiebstahl mit dem Gehstock auf den Haus-Detektiv ein und nimmt dann vor der Polizei Reißaus.

  • Seniorin begeht am 26.11. um 17 Uhr einen Ladendiebstahl an der Klosterstraße in Gelsenkirchen
  • Ein 75-jähriger Mann schlägt anschließend den Detektiv des Geschäftes zusammen
  • Die beiden Täter flüchten in unbekannte Richtung
  • Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Alter schützt offenbar nicht vor Dummheit. Die Polizei Gelsenkirchen sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem Seniorenpaar, das bei einem Ladendiebstahl ausgesprochen brutal vorging. 

Wie die Behörde am Mittwochmorgen berichtet, betrat am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr zunächst die Frau das Geschäft an der Klosterstraße in der Gelsenkirchener Altstadt. Der Ladendetektiv beobachtete die etwa 75-Jährige dabei, wie sie verschiedene Artikel stehlen wollte und stellte sie daraufhin zur Rede. 

80-Jähriger schlägt auf Ladendetektiv ein

Doch von Einsicht keine Spur: Die Täterin verließ kurzerhand das Geschäft, verfolgt von dem 36-jährigen Detektiv. Dieser erlebte aber eine böse Überraschung, als ihm vor dem Eingang ein etwa 80 Jahre alter Mann auflauerte und ihn mit seinem Gehstock so heftig schlug, dass er leicht verletzt wurde. Das Opfer musste danach zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Flucht vor der Polizei gelingt trotz des hohen Alters

Das kriminelle Seniorenpaar nahm Reißaus. Die Flucht gelang den Tätern trotz ihres hohen Alters, denn eine sofortige Fahndung im Umfeld des Tatortes verlief nach Angaben der Polizei ergebnislos.

Die Behörde sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den gesuchten Personen machen können. Die Frau ist circa 160 Zentimeter groß, 70 bis 80 Kilogramm schwer und etwa 75 Jahre alt. Zur Tatzeit trug sie einen Mantel und ein beiges Kopftuch. Der Mann ist circa 170 Zentimeter groß und etwa 80 Jahre alt. Er trug eine Brille und eine Mütze. Außerdem führte er einen Gehstock mit sich.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 21 in Gelsenkirchen unter Tel. 0209/365 -8110 oder an die Kriminalwache unter -8240.

Die Polizei in Gladbeck hat das Foto eines brutalen Handy-Räubers veröffentlicht und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine junge Frau wird in Gelsenkirchen mit einem Foto gesucht. 

Im Kreis Recklinghausen kontrollierte die Polizei am Mittwoch verstärkt auf den Straßen. Dabei wurden nicht nur Temposünden festgestellt...

Ebenfalls in Gelsenkirchen fahndet die Polizei mit Fotos nach drei augenscheinlich sehr jungen Tatverdächtigen. Sie sollen drei Mobiltelefone gestohlen haben. 

Ein 55-jähriger Mann ist verantwortlich für einen ungewöhnlichen Verkehrsunfall in der Innenstadt von Gelsenkirchen-Buer.

Bei einem Überfall in Oer-Erkenschwick wurde ein 72-Jähriger verletzt. Die Täter kamen zu zweit aus dem Hinterhalt.

Der spektakuläre Raub auf ein Juweliergeschäft vor acht Monaten in Oer-Erkenschwick ist noch nicht aufgeklärt. Im Fall der Kiosk-Täter gibt es eine Verurteilung.

Im Grünen Gewölbe in Dresden wurden Schätze von unschätzbaren Wert gestohlen. Die Polizei zeigt nun Bilder des entwendeten Schmucks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4
Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4

Kommentare