+
In Gelsenkirchen beschmierten Sprayer erneut zahlreiche Objekte.

Polizei sucht Zeugen

Erneut Hakenkreuz-Schmierereien in Gelsenkirchen - an diesen Orten schlugen die Täter diesmal zu

  • schließen
  • Erwin Kitscha
    Erwin Kitscha
    schließen

Erneut Hakenkreuz-Schmierereien in Gelsenkirchen: Nachdem Unbekannte Ende April das Polizeipräsidium verunstaltet hatten, sind diesmal mehr als ein Dutzend Objekte betroffen. Hier haben die Täter zugeschlagen.

  • Unbekannte Täter sprühen erneut Hakenkreuze auf Gebäude.
  • Ende April wurde das Polizeipräsidium beschmiert.
  • Staatsschutz und Polizei ermitteln jetzt wegen Dutzender weiterer Taten.

Update, 20. Mai, 15.30 Uhr: Erneut haben unbekannte Graffiti-Sprayer Hakenkreuze auf Gebäude gesprüht. Nach Angaben der Polizei Gelsenkirchen nahmen sich die Täter diesmal in der Nacht von Dienstag, 19. Mai, auf Mittwoch, 20. Mai, sogar mehr als ein Dutzend Objekte vor. Ob die Verunstaltungen in Zusammenhang mit ähnlichen Schmierereien am Polizeipräsidium sowie weiteren Taten in den Stadteilen Buer und Erle Ende April stehen, ist noch nicht klar.

Hakenkreuze in Gelsenkirchen: Täter verunstalten Gebäude auch mit Runen

Laut Polizei Gelsenkirchen waren die Sprayer diesmal wieder in Erle unterwegs. An den betroffenen Gebäuden trugen sie Hakenkreuze, Runen und weitere Schriftzüge mit schwarzer oder pinker Farbe auf. 

Die meisten Taten ereigneten sich im Bereich Adenauerallee. Die Gelsenkirchener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den Taten und zu Tatverdächtigen nehmen der Staatsschutz unter der Rufnummer 0209/365-8501 oder die Kriminalwache unter der Rufnummer 0209/365-8240 entgegen.

Polizei Gelsenkirchen prüft Zusammenhang mit Schmierereien im April

Unsere ursprüngliche Berichterstattung vom 20. April 2020: Unbekannte Täter haben in Gelsenkirchen Gebäude und Objekte mit Hakenkreuzen besprüht. Auch andere Objekte wurden mit den Nazi-Symbolen beschmiert. Die Täter schlugen laut Polizei in der Nacht von Sonntag auf Montag (19./20. April) zu. Ihre Spraydosen packten sie in den Gelsenkirchener Stadtteilen Buer und Erle aus.

Täter sprühen mit roter Farbe in Gelsenkirchen

Mit roter Farbe sprühten sie überwiegend Hakenkreuze. Das taten sie unter anderem an einem Tor des Polizeipräsidiums. Ein Schild des Klinikums Bergmannsheil, eine Mauer an der Kurt-Schumacher-Straße/Ecke Schernerweg sowie ein Vereinsschild an der Adenauerallee und ein Schild am Parkplatz Schloss Berge verschandelten sie ebenfalls.

Staatsschutz ermittelt in Gelsenkirchen

Der Staatsschutz und die Polizei ermitteln. Hinweise zu den Tätern nehmen der Staatsschutz (Tel. 0209/365-8501) und die Kriminalwache (Tel. 0209/365-8240) entgegen. 

Sprayer beschmieren Lärmschutzwände an der A43.

In Gelsenkirchen werden Autos mit Farbe beschmiert.

In Recklinghausen verschandeln Sprayer Fassaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare