Drei Verletzte fand die Polizei nach einer wüsten Schlägerei im Wissenschaftspark vor.
+
Fäuste und Baseballschläger kamen bei einer wüsten Schlägerei im Gelsenkirchener Wissenschaftspark zum Einsatz.

Drei Verletzte

Fäuste und Baseballschläger fliegen im Gelsenkirchener Wissenschaftspark

  • Bernd Turowski
    vonBernd Turowski
    schließen

Eigentlich sollte Heiligabend doch ein Tag des Friedens und der Besinnug sein. Doch für drei Jugendliche kam es ganz anders. Die drei Jungen wurden im Wissenschaftspark Opfer einer wüsten Schlägerei, die für zwei der Beteiligten sogar im Krankenhaus endete.

Nach Zeugenaussagen waren an der Auseinandersetzung wohl mehrere Jugendliche und junge Erwachsenen beteiligt. Bereits am Nachmittag stritten sich drei Teenager mit einer Gruppe von circa sechs bis sieben Personen im Wissenschaftspark. Gegen 20 Uhr suchte dann die Gruppe der 17- bis 24-Jährigen die Wohnanschrift des 15-jährigen Gelsenkircheners in der Neustadt auf.

Auch Baseballschläger kamen zum Einsatz

Hier kam es auf dem Neustadtplatz zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen. Dabei sollen auch Baseballschläger eingesetzt worden sein. Anschließend flüchteten die Angreifer zu Fuß in Richtung Ückendorfer Straße.

Fünf Verdächtige konnten von den alarmierten Polizeibeamten im Nahbereich angetroffen werden. In Folge der Schlägerei konnte ein 13-jähriger Rheinberger nach medizinischer Versorgung vor Ort durch einen hinzugerufenen Rettungsdienst entlassen werden. Die beiden anderen Gelsenkirchener (13 und 15 Jahre) wurden zur weiteren Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Linienbus brennt komplett aus - Beim Löschen gibt es ein Problem
Linienbus brennt komplett aus - Beim Löschen gibt es ein Problem
Linienbus brennt komplett aus - Beim Löschen gibt es ein Problem
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der aktuellen Fälle steigt, Inzidenz sinkt - Lockdown mit vielen Ausnahmen verlängert
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der aktuellen Fälle steigt, Inzidenz sinkt - Lockdown mit vielen Ausnahmen verlängert
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Zahl der aktuellen Fälle steigt, Inzidenz sinkt - Lockdown mit vielen Ausnahmen verlängert
Fiese Falle für Schleiereule „Paula“ - das ist dem Vogel offenbar zugestoßen
Fiese Falle für Schleiereule „Paula“ - das ist dem Vogel offenbar zugestoßen
Fiese Falle für Schleiereule „Paula“ - das ist dem Vogel offenbar zugestoßen
Trotz Lockdown-Verlängerung: Das alles könnte ab nächster Woche im Kreis Recklinghausen wieder möglich sein
Trotz Lockdown-Verlängerung: Das alles könnte ab nächster Woche im Kreis Recklinghausen wieder möglich sein
Trotz Lockdown-Verlängerung: Das alles könnte ab nächster Woche im Kreis Recklinghausen wieder möglich sein
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet

Kommentare