+
Die Polizei kontrollierte in Gelsenkirchen drei Autofahrer (Symbolfoto).

Polizei Gelsenkirchen

Wie im Rausch: Polizei zieht mehrere Autofahrer aus dem Verkehr

  • schließen

Ein Autofahrer brettert in Gelsenkirchen in eine Baustelle. Zwei weitere Fahrer fallen bei Polizeikontrollen auf. Alle drei in einem Zustand, in dem die Polizei das Autofahren nicht erlaubt.

  • Die Polizei kontrolliert drei Autofahrer in  Gelsenkirchen.
  • Ein Fahrer muss seinen Führerschein abgeben.
  • Die Polizei schreibt Anzeigen gegen alle drei.

Zunächst baute ein 39 Jahre alter Mann aus Gelsenkirchen mit seinem Auto einen Unfall. Am Donnerstag (16. April) um 21.45 Uhr krachte er mit seinem Fahrzeug in eine Baustelle an der Kreuzung Cranger Straße/Bahnstraße in Erle. 

Fahrer kracht in Gelsenkirchen in eine Baustelle

Die war eigentlich nicht zu übersehen, weil sie ordnungsgemäß abgesperrt und beleuchtet war. Daher baten die Polizeibeamten den Fahrer vor Ort zu einem freiwilligen Alkohol- und Drogentest. Das Testergebnis war positiv. Der Fahrer gab auch zu, Alkohol und Drogen vor Fahrtantritt konsumiert zu haben.

Um 21.55 Uhr führte die Polizei eine Verkehrskontrolle an der Bismarckstraße in Schalke durch. Polizisten hielten einen 21-jährigen Autofahrer aus Essen an. Auch er hatte Drogen konsumiert, wie ein Schnelltest ergab. 

Fahrer in Gelsenkirchen gestoppt

Schließlich stoppte die Polizei um 23 Uhr auf der Vinckestraße in Buer einen Wagen. Am Steuer saß ein 23 Jahre alter Herner. Allerdings war er nicht angeschnallt. Auch bei diesem Fahrer nahmen die Beamten einen Schnelltest auf Drogen vor - mit einem positiven Ergebnis

Alle drei Fahrer durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. Auf der Polizeiwache entnahm ihnen ein Arzt Blutproben. Der Gelsenkirchener musste zudem seinen Führerschein abgeben. Gegen die drei Männer ergingen Anzeigen.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang: "Lassen Sie Kraftfahrzeuge aller Art stehen, wenn Sie berauschende Mittel zu sich nehmen. Sie gefährden sich selbst und andere in hohem Maße."

In Herten will ein Autofahrer die Polizei austricksen.

In Hamm flieht ein Autofahrer vor der Polizei.

In Herten brannte es in einer Lagerhalle für Altpapier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 

Kommentare