+
Die Feuerwehr war in Gelsenkirchen im Einsatz.

Feuer

Kellerbrand in Wohnhaus: Feuerwehr rettet fast 40 Menschen

In einem Keller in einem Gelsenkirchener Wohnhaus hat es gebrannt. Für die Feuerwehr bedeutete das einen Großeinsatz.

Bei einem Großeinsatz wegen eines Kellerbrandes in der Gelsenkirchener Innenstadt hat die Feuerwehr fast 40 Menschen in Sicherheit gebracht. Drei Menschen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. 

Nach Angaben der Feuerwehr war das Feuer in der Nacht zum Freitag aus zunächst ungeklärter Ursache im Keller des mehrgeschossigen Wohnhauses ausgebrochen.

Durch die starke Rauchentwicklung im Treppenhaus war einigen Hausbewohnern der Weg nach draußen abgeschnitten, die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter an und befreite die Mieter.

Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten viele Bewohner noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei ermittelt zur Brandursache und zur Schadenshöhe.

dpa

Lesen Sie auch: 

In Gelsenkirchen kam es in der Nacht zu Samstag zu einer heftigen Schlägerei: Mindestens 20 Personen haben sich geprügelt. Auch ein Messer kam zum Einsatz.

Üble Masche an Haustüren in Oer-Erkenschwick - Betrüger geben sich als Feuerwehrleute aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stockt der Zeitplan für das Herten-Forum aufgrund der Corona-Krise?
Stockt der Zeitplan für das Herten-Forum aufgrund der Corona-Krise?
Grünes Licht - so viel steuert der Bund zum Freibad-Umbau bei
Grünes Licht - so viel steuert der Bund zum Freibad-Umbau bei
Auch die Abiturienten grüßen aus dem Homeoffice - und sitzen auf dem Ergometer
Auch die Abiturienten grüßen aus dem Homeoffice - und sitzen auf dem Ergometer
Aufatmen bei 80 Mitarbeitern: Caritasverband wendet Kurzarbeit doch noch ab
Aufatmen bei 80 Mitarbeitern: Caritasverband wendet Kurzarbeit doch noch ab
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 17
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 17

Kommentare