+
Die Polizei hat in Gelsenkirchen einen offenbar geistig verwirrten Mann festgenommen. (Symbolbild)

Festnahme

Mann bedroht Kinder mit Küchenmesser und tritt auf Zeugen ein – doch damit nicht genug

  • schließen

Mit einem Küchenmesser soll ein Mann in Gelsenkirchen zwei Kinder bedroht und auf einen Passanten eingetreten haben. Die Polizei musste bei der Festnahme Pfefferspray einsetzen.

Ein offenbar geistig verwirrter Mann soll in Gelsenkirchen zwei Kinder mit einem Küchenmesser bedroht und einen zur Hilfe eilenden Passanten mehrfach getreten haben.

Der Vorfall hatte sich am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr auf der Liboriusstraße ereignet. Zunächst soll der 50-jährige Mann aus Gelsenkirchen die beiden Kinder ohne erkennbaren Grund angegriffen und vor sich hergestoßen haben.

Tatverdächtiger aus Gelsenkirchen wehrt sich bei Festnahme

Ein 27-jähriger Zeuge wurde von ihm getreten und leicht verletzt. Er rief die Polizei. Als diese den Tatverdächtigen zur Rede stellte, griff er die Beamten an und schlug um sich. 

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, musste die Polizei Pfefferspray und einfache körperliche Gewalt anwenden, um den Tatverdächtigen zu überwältigen und zu fesseln. Bei der Fesselung versuchte er noch, die Polizisten zu beißen und ihnen die Dienstwaffe zu entreißen. Hierbei erlitt der 50-Jährige Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Bei der Schlagerparty "Olé auf Schalke" in Gelsenkirchen ging es am Samstagabend hoch her - die Polizei hatte einiges zu tun. 
  • Eine Männergruppe soll am Bahnhof in Herne einen alkoholisierten Mann niedergeschlagen und beraubt haben. Die Polizei sucht Zeugen.
  • Alarm auf dem Lipper Weg in Marl. Dort hat die Polizei am Mittwochmorgenauf einen 27-jährigen Mann geschossen.
  • Ein 15-Jähriger wird in Dorsten auf seinem Schulweg von drei Männern attackiert - die haben ein Messer dabei. Für den Schüler endet der Angriff im Krankenhaus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verdacht bestätigt: 33-Jährige wurde vor dem Brand in Datteln erstickt
Verdacht bestätigt: 33-Jährige wurde vor dem Brand in Datteln erstickt
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Salutieren per Militärgruß: Vereine vor dem Sportgericht - Genclik-Reaktion: War nur Gedankenlosigkeit
Salutieren per Militärgruß: Vereine vor dem Sportgericht - Genclik-Reaktion: War nur Gedankenlosigkeit
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Sperrung Leveringhäuser Straße: Ausweichstrecken sind voll - Autofahrer brauchen Geduld
Sperrung Leveringhäuser Straße: Ausweichstrecken sind voll - Autofahrer brauchen Geduld

Kommentare