Das Hantieren mit einer sogenannten Softair-Waffe (kl. Bild) ist einem 35-Jährigen in Gelsenkirchen zum Verhängnis geworden.
+
Das Hantieren mit einer sogenannten Softair-Waffe (kl. Bild) ist einem 35-Jährigen in Gelsenkirchen zum Verhängnis geworden.

Aus Spaß wird bitterer Ernst

35-Jähriger begeht schweren Fehler in der Öffentlichkeit - nun hat er Ärger mit der Polizei

  • Oliver Prause
    vonOliver Prause
    schließen

Wenn aus Spaß bitterer Ernst wird: Der gedankenlose Umgang mit Spielzeugwaffen kann böse Folgen haben. Um diese Erfahrung reicher ist jetzt ein 35-Jähriger in Gelsenkirchen. Das sagt die Polizei zu dem Vorfall.

  • Ein 35-Jähriger zückt in Gelsenkirchen eine Waffe
  • Damit ruft er die Polizei auf den Plan
  • Diese Konsequenzen drohen dem Mann nun

Die Polizei warnt vor dem gedankenlosen Umgang mit Spielzeugwaffen in der Öffentlichkeit. Anlass ist ein Vorfall, der sich am Dienstagabend in Gelsenkirchen ereignet hat. 

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Steeler Straße im Stadtteil Rotthausen hatten Zeugen beobachtet, wie der Beifahrer eines Pkw mit einem Maschinengewehr hantierte und im Anschluss daran aus dem Auto stieg. Gegen 19.45 Uhr eilte die Polizei (die kürzlich eine besonders dreiste Unfallflucht in Gelsenkirchen ahnden musste) zum Ort des Geschehens und kontrollierte die Insassen des Wagens - aus Sicherheitsgründen unter Vorhalt einer Schusswaffe

Polizei in Gelsenkirchen: Maschinengewehr entpuppt sich als Softair-Waffe

Dann aber staunten die Beamten - die in Dorsten einen Betrunkenen aus dem Verkehr ziehen mussten - nicht schlecht, als sich herausstellte, dass das vermeintlich gefährliche Gewehr nur ein täuschend echtes Spielzeug war - genauer gesagt eine sogenannte Softair-Waffe.

Diese Tatsache konnte den 35-jährigen Gelsenkirchener aber nicht vor einer Strafe bewahren. Denn er hat mit seiner Aktion in der Öffentlichkeit eindeutig gegen das Waffengesetz verstoßen. Also stellten die Polizisten eine Anzeige gegen ihn aus (eine Anzeige erwartet auch einige Shisha-Bar-Betreiber in Gelsenkirchen).

Eindringlicher Appell der Polizei Gelsenkirchen an alle Bürger

Aufgrund der jüngsten Erfahrungen appelliert die Polizei Gelsenkirchen - die in der Nacht zu Freitag bei einer Massenschlägerei im Stadtteil Bulmke-Hüllen bedrängt wurde - an alle Bürger: "Wenn Sie meinen, mit täuschend echt aussehenden Spielzeugwaffen Spaß haben zu müssen, tun Sie das niemals in der Öffentlichkeit. Die Polizei geht immer davon aus, dass es eine echte Waffe sein könnte."

Auch in Gelsenkirchen-Buer musste die Polizei kürzlich ausrücken. 

Außerdem gibt die Polizei Gelsenkirchen allen Verkehrsteilnehmern Tipps, wie Unfälle im Straßenverkehr zu vermeiden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare