+
Die Polizei konnte bereits einen Tatverdächtigen festnehmen.

20 Beteiligte

Massenschlägerei in Gelsenkirchen endet mit Messerstich in Rücken

Eine Massenschlägerei im Gelsenkirchener Ortsteil Hassel sorgte am Samstagabend (14.03.) für Aufsehen. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

  • Am Samstag, 14. März, kam es in Hassel zu einer größeren Schlägerei mit ca. 20 Personen.
  • Es gab drei Leichtverletzte, ein 20-Jähriger erlitt eine schwere Stichwunde.
  • Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Im Ortsteil Hassel auf einem Tankstellengelände an der Polsumer Straße in Gelsenkirchen trafen am Samstag (14.03.) ca. 20 Personen im Alter von 18 bis 30 Jahren aufeinander. Gegen 23.15 Uhr kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, deren Gründe bislang noch nicht bekannt sind.

Ein Schwerverletzter in Gelsenkirchener Krankenhaus

Während der Schlägerei erlitt ein 20-jähriger Mann aus Köln einen Messerstich in den Rücken. Die schwere Verletzung wurde noch vor Ort erstversorgt, bevor der Kölner in ein örtliches Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht wurde. Laut Polizei wurden drei weitere Personen leicht verletzt, die an der Schlägerei beteiligt waren.

Noch im Laufe der nähreren Fahnungsmaßnahmen konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 25-jährige Gladbecker wurde in Polizeigewahrsam genommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Währenddessen fahndet die Polizei Gelsenkirchen weiter nach einem Kreditkartenbetrüger und die Polizei Bochum hatte diese Woche mit einem kuriosen Einsatz zu tun.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation

Kommentare