+
Bei der Auseinandersetzung in Gelsenkirchen wurde auch ein Messer gezogen.

Heftige Auseinandersetzung

Messer bei Schlägerei gezückt: 20 Personen prügeln aufeinander ein – aus einem banalen Grund

  • schließen

In Gelsenkirchen kam es in der Nacht zu Samstag zu einer heftigen Schlägerei: Mindestens 20 Personen haben sich geprügelt. Auch ein Messer kam zum Einsatz.

Nach Polizeiangaben sollen um kurz nach Mitternacht zwei Familien in einem Mehrfamilienhaus in der Altstadt von Gelsenkirchen aneinander geraten sein. Grund für die Auseinandersetzung war wohl ein Schrank, der im Flur des Hauses steht

Polizeieinsatz in Gelsenkirchen: 20 Personen prügeln sich

Zunächst flogen zwischen beiden Gruppen nur Worte, dann Fäuste: Bis zu 20 Personen sollen sich geprügelt haben und den Disput auf die Straße verlagert haben. Erst die alarmierten Polizisten konnten die Schlägerei, bei der auch ein Messer zum Einsatz kam, beenden. 

Ein 30-jähriger Bergkamener trug bei der Auseinandersetzung mehrere Schnittverletzungen davon. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Auch ein 35-jähriger Leipziger musste eine leichte Verletzung hinnehmen. Er lehnte eine Behandlung ab.

Polizei Gelsenkirchen leitet Strafverfahren ein

Die Beamten nahmen die Personalien der Streithähne auf und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. 

In einem Keller eines anderen Wohnhauses in Gelsenkirchen hat es kürzlich gebrannt. 40 Menschen mussten gerettet werden. In Gelsenkirchen hatte es ein 21-jähriger VW-Fahrer am Mittwochabend besonders eilig. Nun gibt ihm die Polizei einen fragwürdigen Titel. Bei einer anderen Kontrolle ging der Polizei Gelsenkirchen ein dicker Fisch ins Netz. Bewaffnete Täter flüchteten nach einem erneuten Tankstellen-Überfall in Castrop-Rauxel mit Bargeld in unbekannte Richtung - so werden die Täter beschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Stadt Essen mit Anleitung: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen mit Anleitung: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 530 Infizierte, 232 Gesundete, zwei Todesfälle
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 530 Infizierte, 232 Gesundete, zwei Todesfälle
Busbahnhof Herten-Mitte gesperrt - Teil der Betondecke kracht zu Boden
Busbahnhof Herten-Mitte gesperrt - Teil der Betondecke kracht zu Boden
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen

Kommentare