In Gelsenkirchen-Buer randalierte eine Frau in einer Kneipe. Als die Polizei einschritt, erlebte sie ihr blaues Wunder.
+
In Gelsenkirchen-Buer randalierte eine Frau in einer Kneipe. Als die Polizei einschritt, erlebte sie ihr blaues Wunder.

In Gelsenkirchen-Buer

Frau randaliert in Kneipe: Als die Polizei kommt, erlebt sie ihr blaues Wunder

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

In Gelsenkirchen-Buer kontrollierten Polizisten am späten Sonntagnachmittag eine Frau. Zuvor hatte sie in einer Kneipe randaliert.

  • In Gelsenkirchen-Buer randalierte eine Frau in einer Kneipe.
  • Die Polizei musste einschreiten.
  • Am Ende stellte sich heraus: Nach der Dame wurde bereits gesucht. 

Diese Aktion rächte sich umgehend. Am Sonntagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, haben Beamte der Polizei Gelsenkirchen am Russelplatz im Stadtteil Buer eine 52-jährige Frau kontrolliert. Zuvor war diese bereits durch Randale in einer Kneipe in der Nähe negativ aufgefallen. Das berichtet 24VEST.de*.

Erst Randale, dann Festnahme in Gelsenkirchen

Doch durch diese Aktion wäre sie besser nicht in Erscheinung getreten. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, wurde die Frau schließlich bereits gesucht - gegen sie lagen gleich zwei Haftbefehle vor! Zum einen hat sie sich wegen Bedrohung und zum anderen wegen Beleidigung strafbar gemacht. 

Nun muss die Frau ihre Strafe in der Justizvollzugsanstalt - wo sie umgehend eingeliefert wurde - absitzen. Die nächsten 150 Tage wird sie dort verbringen müssen. 

Weitere Haftbefehle in Gelsenkirchen vollstreckt

Doch die Randaliererin war nicht die einzige, die nun für ein paar Wochen ins Gefängnis wandern muss. Die Polizei Gelsenkirchen berichtet in einer Pressemitteilung, dass am Wochenende gleich fünf Haftbefehle vollstreckt wurden. Demnach muss nun auch ein 30-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz, der am Samstag gegen 16 Uhr an der Straße Im Busche in Gelsenkirchen-Ückendorf kontrolliert wurde, für fast drei Monate hinter Gittern. Auch er wurde mit zwei Haftbefehlen wegen Betruges und Erschleichens von Leistungen gesucht. Dumm für ihn: Er hatte bei der Festnahme Betäubungsmittel bei sich. Aus diesem Grund erwartet ihn nun ein weiteres Strafverfahren. 

Herner wird in Gelsenkirchen festgenommen

Ebenfalls am Samstag, gegen 16.30 Uhr, wurde bei einem Polizei-Einsatz an der Hohenzollernstraße im Gelsenkirchener Stadtteil Bulmke-Hüllen ein 52-jähriger Mann aus Herne festgenommen. Er wurde mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Arnsberg gesucht.

Erst kürzlich wurde - ebenfalls in Gelsenkirchen - ein Drogendealer festgenommen, der auch per Haftbefehl gesucht wurde. In einem anderen Fall wurde ein Betrüger festgenommen. Kurioserweise musste er nur sechs Tage ins Gefängnis.

Zwei Überfälle in nur fünf Stunden: Am Montagabend und Dienstagmorgen wurden in Gelsenkirchen Tankstellen überfallen. Die bewaffneten Täter sind auf der Flucht.

Zwei Jugendliche aus Dorsten wurden am Europaplatz brutal überfallen. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Ein 16. Geburtstag in Bochum-Harpen ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Ungeladene Gäste werfen mit Flaschen und klauen sogar die Geschenke.

In Herne und Bochum musste die Feuerwehr in der Nacht Autobrände löschen. Nun ermittelt die Polizei in beiden Fällen.

Ein 51-jähriger Mann ist in der Nacht zu Montag brutal ausgeraubt worden. Die Polizei Recklinghausen fragt nach Zeugenhinweisen.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rath

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kita-Regelbetrieb in NRW startet: Was Eltern jetzt wissen müssen
Kita-Regelbetrieb in NRW startet: Was Eltern jetzt wissen müssen

Kommentare