+
Unbekannte Frau hat Geld mit gestohlener EC-Karte abgehoben.

Polizeifahndung

Portemonnaie gestohlen - Polizei fahndet mit Bildern nach Diebin

  • schließen

In Gelsenkirchen wurde einer Frau das Portemonnaie mitsamt EC-Karte und PIN gestohlen. Die Polizei fahndet mit Bildern aus dem Geldinstitut nach der Diebin. 

Am Donnerstag, den 11. April, wurde einer Gelsenkirchenerin zwischen 12 und 17 auf der Bahnhofstraße in Gelsenkirchen-Altstadt Uhr das Portemonnaie geklaut – die bemerkte den Diebstahl jedoch nicht. In dem Geldbeutel waren unter anderem die EC-Karte und die PIN der Frau. 

Frau in Gelsenkirchen wurde Portemmonaie gestohlen

Kurz vor 18 Uhr hob eine unbekannte weibliche Person mit der gestohlenen EC-Karte Bargeld an einem Geldautomaten in der Altstadt ab. 

Polizei fahndet mit Bildern nach unbekannter Frau

Videoüberwachungskameras des Geldinstitutes filmten den Vorgang. Diese Bilder hat das Amtsgericht Essen nun zur Veröffentlichung freigegeben. Sie können hier eingesehen werden. 

Zeugen, die etwas über die abgebildeten Person und deren Aufenthaltsort wissen, können sich telefonisch unter 0209/365-8112 oder 0209/365-8240 melden.

Die Polizei fahndet aktuell nach einer jungen Diebin in Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare