+
Die Polizei ermittelt nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung in Gelsenkirchen.

Overwegstraße

Streit vor Ampel in Gelsenkirchen-Schalke eskaliert – Mann aus Essen wird handgreiflich

Ein Mann aus Essen soll an einer Kreuzung in Gelsenkirchen absichtlich einen anderen Autofahrer gerammt haben. Nach der Kollision stieg er aus und griff den Fahrer an.

Ein Streit zwischen zwei Autofahrern ist auf der Overwegstraße in Gelsenkirchen-Schalke eskaliert. Laut Zeugenaussagen haben sich zwei Autofahrer zunächst gegenseitig überholt, bis sie an einer Ampel anhalten mussten.

Dort, so die Zeugen, hat dann der Fahrer des einen Autos, ein 48-jähriger Essener, ausgeschert und den anderen Beteiligten, einen 32-jährigen Gelsenkirchener, absichtlich gerammt. An den beiden Kleinwagen entstand Sachschaden.

Die Polizei stellte den Führerschein des Esseners sicher

Weiter beobachteten die Zeugen, wie der Ältere nach der Kollision ausstieg, die Tür des anderen Autos aufriss und den Fahrer trat. Zudem gab der Geschädigte an, von der Beifahrerin des Esseners, einer 48-jährigen Frau, beleidigt worden zu sein.

Die Polizei stellte den Führerschein des Esseners sicher und untersagte ihm die Weiterfahrt. Die Beamten ermitteln nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Beleidigung. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend.

Die Autofahrer, die das Autobahnkreuz Recklinghausen passieren müssen, werden länger als geplant zu Umleitungen gezwungen. Eine Gasleitung und ein Bombenfund sind die Ursache dafür, dass die Sperrung von zwei Verbindungsfahrbahnen noch nicht aufgehoben werden kann, teilte Straßen.NRW mit. 

Die Autofahrer, die das Autobahnkreuz Recklinghausen passieren müssen, werden länger als geplant zu Umleitungen gezwungen. Eine Gasleitung und ein Bombenfund sind die Ursache dafür, dass die Sperrung von zwei Verbindungsfahrbahnen noch nicht aufgehoben werden kann, teilte Straßen.NRW mit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare