+
Die Feuerwehr hat in der Nacht einen Wohnungsbrand auf der Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen-Schalke gelöscht.

Löscharbeiten

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Gelsenkirchen – ein Verletzter

Die Feuerwehr hat in der Nacht zu Montag einen Wohnungsbrand in Gelsenkirchen-Schalke gelöscht. Bei dem Feuer wurde eine Person verletzt.

  • Die Feuerwehr Gelsenkirchen hat in der Nacht einen Wohnungsbrand gelöscht
  • Eine bettlägriger Mann wurde bei dem Brand verletzt und musste ins Krankenhaus
  • Das Feuer war schnell unter Kontrolle

Update, 20.4., 12.20 Uhr: Bei dem Verletzten handelt es sich um einen 65 Jahre alten Mann. Laut Polizei wurde er leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Ermittlungen ist das Feuer in der Wohnung eines 28 Jahre alten Mannes ausgebrochen, der aber nicht zu Hause war und sich erst im Verlauf der Löscharbeiten den Einsatzkräften zu erkennen gab, teilte die Polizei am Mittag mit

Was wir bisher berichtet haben (20.4., 7.30 Uhr): "Feuer mit Menschenleben in Gefahr" – unter diesem Einsatzstichwort ist die Feuerwehr in der Nacht zu Montag zu einem Wohnungsbrand auf der Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen-Schalke ausgerückt.

Als die Feuerwehr eintraf, drang bereits schwarzer Rauch aus einer Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. 

Mehrere Personen waren zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Gebäude geflüchtet und hielten sich in unmittelbarer Nähe auf. Ein bettlägriger Mann wurde von der Feuerwehr aus dem Haus gebracht und dem Rettungsdienst übergeben, er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Wohnungsbrand in Gelsenkirchen: Etwa 25.000 Euro Sachschaden

Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Brand bereits um 0.58 Uhr unter Kontrolle. Letzte Einsatzkräfte verließen die Einsatzstelle gegen 1.30 Uhr.  Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Schaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften der Feuerwachen Altstadt, Hessler und Buer im Einsatz.

kawe

Die Feuerwehr Gelsenkirchen hat einen Mann aus einer brennenden Dachgeschosswohnung gerettet. Der 55-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Mehrere Feuerwehreinsätze in kürzester Zeit in Gelsenkirchen. Heimrauchmelder verhindern Schlimmeres.

In einer Wohnung an der Magdalenenstraße in Recklinghausen ist am Sonntagabend (8.3.) aus bislang unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr musste einen Bewohner aus dem Haus retten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Erdbeer-Saison in Recklinghausen ist gestartet - hier können Sie pflücken
Erdbeer-Saison in Recklinghausen ist gestartet - hier können Sie pflücken
Digital-Offensive im Gotteshaus - das plant die neue Pfarrerin in Oer-Erkenschwick
Digital-Offensive im Gotteshaus - das plant die neue Pfarrerin in Oer-Erkenschwick
Angeklagter aus Datteln: "Ich habe diese Frau aus Wut erdrosselt" 
Angeklagter aus Datteln: "Ich habe diese Frau aus Wut erdrosselt" 

Kommentare