Seit Montagmorgen 5.30 Uhr ist die Feuerwehr auf einem Bauernhof in Gelsenkirchen im Einsatz.
+
Seit Montagmorgen 5.30 Uhr ist die Feuerwehr auf einem Bauernhof in Gelsenkirchen im Einsatz.

Großaufgebot

Feuerwehr im Großeinsatz - Scheunenbrand ist nun gelöscht

Auf einem Bauernhof in Gelsenkirchen ist eine Scheune in Brand geraten. Der Dachstuhl und Teile der Giebelwand sind bereits eingestürzt.

  • Eine Scheune auf einem Bauernhof in Gelsenkirchen brennt
  • Die Feuerwehr ist im Großeinsatz
  • Bisher wurden weder Menschen noch Tiere verletzt


Update, 15. Juni, 20.15 Uhr: Der Scheunenbrand ist gelöscht. Bis zum frühen Nachmittag dauerten die Nachlöscharbeiten an. Ein Kettenbagger, der von einem Lohnunternehmer aus Polsum zur Verfügung gestellt wurde, räumte den Brandschutt und das angebrannte Stroh aus der Scheune. Dort wurde es übernommen, abgelöscht und auf einer angrenzenden Koppel durch das THW verteilt. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Update, 15. Juni, 11.15 Uhr: Nach Angaben der Polizei ist durch den Scheunenbrand hoher Sachschaden entstanden, der aber noch nicht genau beziffert werden kann. Aufmerksame Zeugen hatten das Feuer entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.

Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, brannte das Gebäude in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude verhindern. Die Scheune ist einsturzgefährdet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Erstmeldung (15. Juni, 9.30 Uhr): Seit den frühen Morgenstunden ist die Feuerwehr Gelsenkirchen auf einem Bauernhof in Hassel im Großeinsatz.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine etwa 10 x 40 Meter große Scheune in Brand geraten. Der Dachstuhl und Teile der Giebelwand sind nach Angaben der Feuerwehr bereits eingestürzt. Bisher sind weder Menschen noch Tiere verletzt worden.

Brand auf Bauernhof in Gelsenkirchen: 60 Feuerwehrleute im Einsatz

In der Scheune befinden sich landwirtschaftliche Maschinen und Stroh. Die Feuerwehr versucht eine Ausbreitung des Feuers auf das angrenzende Gebäude zu verhindern. Wie lange der Einsatz noch dauern wird, ist unklar.

Rund 60 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen sind vor Ort. Der Brandgeruch zog am frühen Montagmorgen bis nach Herten.

kawe

In der Nacht zu Sonntag sind in Gelsenkirchen vier Wohnwagen ausgebrannt. Ein Sonderfahrzeug der Feuerwehr kam zum Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen.

In Marl stand eine Reithalle in Flammen. Die Rauchwolke zog zeitweise in Richtung Herten-Bertlich/Westerholt und Gelsenkirchen-Hassel. Die Feuerwehr warnte: Gesundheitsgefahr sei nicht auszuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Video
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern

Kommentare