Ein Polizeiwagen mit Blaulicht ist wegen einer Schlägerei im Einsatz
+
In Gelsenkirchen ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert.

Streit eskaliert

Taxi versperrt Krankentransportwagen den Weg – Fahrer gehen aufeinander los

Aus einem verbalen Schlagabtausch ist in Gelsenkirchen eine körperliche Auseinandersetzung geworden, nachdem ein Taxifahrer einem Krankentransportwagen den Weg versperrt hatte.

Zwei Männer sind am Donnerstag in Gelsenkirchen-Ückendorf um einen Parkplatz in Streit geraten. Als der 28-jährige Fahrer eines Krankentransportwagens um 11.20 Uhr an einem Krankenhaus an der Virchowstraße losfahren wollte, versperrte ihm ein 64 Jahre alter Taxifahrer mit seinem Auto den Weg.

Ein zunächst verbaler Schlagabtausch entwickelte sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Taxifahrer verletzt wurde. Vor Ort wollte der Mann jedoch nicht behandelt werden, sondern selbst zum Arzt gehen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Telefonbetrüger erbeuten von einer Seniorin Bargeld und Schmuck
Telefonbetrüger erbeuten von einer Seniorin Bargeld und Schmuck
Telefonbetrüger erbeuten von einer Seniorin Bargeld und Schmuck
19-jährige Autofahrerin kollidiert frontal mit einem Pferd
19-jährige Autofahrerin kollidiert frontal mit einem Pferd
19-jährige Autofahrerin kollidiert frontal mit einem Pferd
„Schlag ins Gesicht“: Keine Post mehr in Datteln? Das sind die Pläne an der Hafenstraße
„Schlag ins Gesicht“: Keine Post mehr in Datteln? Das sind die Pläne an der Hafenstraße
„Schlag ins Gesicht“: Keine Post mehr in Datteln? Das sind die Pläne an der Hafenstraße
Hertener Feuerwehr im Einsatz: Zwei Alarme in wenigen Minuten
Hertener Feuerwehr im Einsatz: Zwei Alarme in wenigen Minuten
Hertener Feuerwehr im Einsatz: Zwei Alarme in wenigen Minuten

Kommentare