Am Haltepunkt Gelsenkirchen-Rotthausen kam es am Samstagnachmittag zu einer Explosion in einem Fahrausweisautomaten.
+
Am Haltepunkt Gelsenkirchen-Rotthausen kam es am Samstagnachmittag zu einer Explosion in einem Fahrausweisautomaten.

Polizeieinsatz

Explosion in Gelsenkirchen-Rotthausen - Bundespolizei Entschärfungsdienst im Einsatz

  • Luca Hertling
    vonLuca Hertling
    schließen

In Gelsenkirchen löste ein beschädigter Fahrausweisautomat einen Polizeieinsatz aus. Im Geldrückgabeschacht des Automaten wurde eine Explosion ausgelöst. Die Bundespolizei rückte an.

  • Unbekannte manipulierten einen Fahrausweisautomaten in Gelsenkirchen-Rotthausen.
  • Der Entschärfungsdienst der Bundespolizei rückte an.
  • Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Ein Reisender informierte die Bundespolizei am Gelsenkirchener Hauptbahnhof gegen 13.30 Uhr über einen beschädigten Fahrausweisautomaten am Haltepunkt Gelsenkirchen-Rotthausen. Im Geldrückgabeschacht des Automaten wurde vermutlich vorsätzlich eine Explosion ausgelöst. Die Explosion hat die Fronttür des Automaten nach außen gedrückt und so eine auffällige Beule verursacht. An den Inhalt des Fahrausweisautomaten gelangten der oder die Täter nicht.

Bundespolizei Entschärfungsdienst in Gelsenkirchen im Einsatz

Die genaue Schadenshöhe des Fahrausweisautomaten in Gelsenkirchen-Rotthausen muss noch ermittelt werden.

Aufgrund eines ähnlichen Falls in Kamen im vergangenen September, wurde der Bundespolizei Entschärfungsdienst aus Düsseldorf angefordert. Dieser öffnete den Automaten und konnte Entwarnung geben, heißt es in der Polizeimitteilung. In dem Gerät befanden sich keine weiteren gefährlichen Gegenstände.

Haltepunkt Gelsenkirchen-Rotthausen Samstagnachmittag gesperrt

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, schweren Diebstahls (im Versuch) und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion eingeleitet. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden .Der Haltepunkt Gelsenkirchen-Rotthausen wurde im Zeitraum von 15:07 Uhr bis 16:51 Uhr gesperrt. Auch die Gelsenkirchener Feuerwehr war im Einsatz und unterstütze die Bundespolizei.

In Marl kam es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Mehrere Personen wurden verletzt.

Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle an der A2 bei Gütersloh hat die Polizei mehrere Fahndungsfotos veröffentlicht. Auch in Bochum sollen die Täter eine Tankstelle überfallen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 13 weitere Todesfälle, mehr als 10.000 Fälle insgesamt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 13 weitere Todesfälle, mehr als 10.000 Fälle insgesamt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 13 weitere Todesfälle, mehr als 10.000 Fälle insgesamt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Weitere Todesfälle, Hotel-Übernachtungen zum Fest in NRW möglich
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Weitere Todesfälle, Hotel-Übernachtungen zum Fest in NRW möglich
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Weitere Todesfälle, Hotel-Übernachtungen zum Fest in NRW möglich
Ralf Moeller bei „Duell um die Welt“, Marler nach Messer-Attacke vor Gericht, 400 Strohballen in Brand
Ralf Moeller bei „Duell um die Welt“, Marler nach Messer-Attacke vor Gericht, 400 Strohballen in Brand
Ralf Moeller bei „Duell um die Welt“, Marler nach Messer-Attacke vor Gericht, 400 Strohballen in Brand
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Streit eskaliert: 41-Jähriger durch Messerattacke in Dortmund getötet
Streit eskaliert: 41-Jähriger durch Messerattacke in Dortmund getötet
Streit eskaliert: 41-Jähriger durch Messerattacke in Dortmund getötet

Kommentare