Gelsenkirchener Sport-Paradies

Zweijähriger stirbt bei Badeunfall in Schwimmbad

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - In einem Schwimmbad in Gelsenkirchen ist am Montag ein kleines Kind ums Leben gekommen. Der zwei Jahre alte Junge sei leblos im Nichtschwimmerbecken gefunden worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Das Kind sei trotz der Reanimation des Schwimmmeisters im Krankenhaus gestorben, teilte die Pressestelle des Bades mit. "Wir alle sind zutiefst erschüttert und können unsere Fassungslosigkeit kaum in Worte fassen. Unser ganzes Mitgefühl gilt jetzt den Eltern und allen Angehörigen des Kindes", sagte der Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Köllmann laut Mitteilung. Das Bad blieb nach dem Unfall am Montag zunächst geschlossen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Nach Angaben der Polizei wäre der Junge in wenigen Tagen drei Jahre alt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden

Kommentare