+
Wegen einer technischen Störung müssen sich Passagiere am Düsseldorfer Flughafen auf Probleme bei der Gepäckabfertigung einstellen.

Hunderte Menschen betroffen

Störung bei Gepäckabfertigung am Flughafen Düsseldorf behoben

Ohne Gepäck in den Urlaub? Am Düsseldorfer Airport mussten am Mittwoch zahlreiche Reisende ihre Koffer zurücklassen. Der Grund war eine Störung bei der Gepäckabfertigung.

Update 10.54 Uhr

Die Gepäckabfertigung am Düsseldorfer Flughafen läuft nach einer technischen Störung wieder. "Die Anlage arbeitet wieder vollständig", teilte der Airport am Mittwochvormittag mit. Wegen der Panne bei der Abfertigung waren am Morgen zahlreiche Reisende ohne ihr Gepäck abgeflogen. Die rund 2500 Gepäckstücke sollen nachgeliefert werden, hieß es. "Ein Fehler in der Steuerungssoftware war ursächlich für die Störung."

Nach Flughafenangaben waren am Mittwochmorgen ab 3.30 Uhr fünf von sieben Anlagen bei der Gepäckabgabe außer Betrieb gewesen. Über Stunden konnte nur eine begrenzte Zahl von Koffern durch die Sicherheitsüberprüfung laufen und verladen werden.

Erste Meldung:

Der Flieger startet, aber etliche Koffer bleiben zurück: Wegen einer technischen Störung bei der Gepäckabfertigung müssen zahlreiche Urlauber am Düsseldorfer Flughafen ohne Koffer abheben. 

Passagiere am drittgrößten Airport Deutschlands müssten am Mittwoch damit rechnen, dass ihr aufgegebenes Gepäck zunächst am Flughafen bleibe, sagte ein Airportsprecher. Demnach waren am Morgen fünf von sieben Anlagen bei der Gepäckabgabe außer Betrieb. Seit Stunden könne nur eine begrenzte Zahl von Gepäckstücken durch die Sicherheitsüberprüfung laufen und verladen werden. Zu Verzögerungen im Flugbetrieb komme es nicht, sagte der Sprecher.

"Das Gepäck soll schnellstmöglich nachgestellt werden"

Schon am Morgen stauten sich Hunderte Koffer im Check-In-Bereich des Airports ohne ihre Besitzer, wie ein dpa-Reporter berichtete. Wie viele Reisende betroffen waren, konnte der Flughafensprecher zunächst nicht sagen. Security-Mitarbeiter sicherten nach Flughafenangaben das Gepäck in der Halle des größten Airports Nordrhein-Westfalens.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland sind seit dieser Woche Sommerferien. "Das Gepäck soll schnellstmöglich nachgestellt werden", sagte der Sprecher. Am Mittwoch waren Flugbewegungen mit rund 81.000 Passagieren geplant. Darunter waren auch Flüge zu typischen Ferienzielen wie Palma de Mallorca, Teneriffa und Korfu.

Das Gepäck von ankommenden Fluggästen ist nicht betroffen

Die Ursache des Defekts war zunächst unklar. Wie lange die Störung noch andauert, konnte der Airportsprecher nicht sagen. Das Gepäck von ankommenden Fluggästen sei nicht betroffen, da es händisch transportiert werden könne.

Der Bundespolizei am Airport waren zunächst keine Zwischenfälle etwa mit verärgerten Reisenden bekannt. Man beobachte aber die Situation, sagte eine Sprecherin. Der Airportsprecher berichtete von einer "grundsätzlich ruhigen Situation". Er gehe davon aus, dass die Fluggesellschaften am Check-In darüber informierten, ob ihre Fluggäste betroffen seien.

Über seinen Twitter-Account antwortete der Flughafen einem fragenden Nutzer: "Hallo Florian, unsere Gepäckanlage hat sich heute Morgen dazu entschieden, ihren Dienst nicht anzutreten." An einer Lösung werde gearbeitet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare