Gericht

Mit Auto in Bordell gerast: Acht Jahre Haft

ESSEN - Ein Autofahrer rast aus Wut in den gläsernen Vorbau eines Bordells, weil er keine Auskunft über den Aufenthaltsort seiner Ex-Partnerin - einer Prostituierten - bekommt. Jetzt muss er ins Gefängnis.

Nach einer Art "Wut-Fahrt" in den gläsernen Vorbau eines Essener Bordells ist ein 24-jähriger Autofahrer am Mittwoch zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Der Angeklagte war am 22. Mai 2018 mit seinem Wagen direkt auf das Haus im Essener Rotlichtviertel zugefahren. Dadurch war der Glasvorbau komplett zerstört worden. Eine der Prostituierten wurde eine Treppe hinuntergedrückt und erlitt einen komplizierten Beinbruch. Nach eigenen Angaben war der aus Rumänien stammende Mann sauer, weil seine Freundin ihren Arbeitsplatz im Bordell heimlich verlassen hatte. Das Urteil lautet auf versuchten Totschlag.

Rubriklistenbild: © Volker Hartmann (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
Stadtrat von Oer-Erkenschwick wächst ab September um vier Politiker - das sind die Hintergründe
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
A 42 nach Gefahrgutunfall wieder freigegeben 
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Überraschung! Die SG Suderwich wirft den TuS Hattingen aus dem Kreispokal
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 
Warum ein römisches Totenbett aus Haltern in ganz Europa für Aufruhr sorgt 
Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach: Alle Informationen rund um das Bundesliga-Topspiel am Freitag
Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach: Alle Informationen rund um das Bundesliga-Topspiel am Freitag

Kommentare