Germany's Next Topmodel

Wolfgang Joop rettet Catharina Maranca bei GNTM in die nächste Runde

Wenn es nach Heidi Klum gegangen wäre, wäre die Reise von Catharina Maranca bei Germany's Next Topmodel schon nach Folge 2 zu Ende gewesen. Doch Designer Wolfgang Joop hatte etwas dagegen.

Das war knapp. Richtig knapp. Nur mit ein bisschen Glück - und dank Designer Wolfgang Joop hat es die Dortmunderin Catharina Maranca bei Germany's Next Topmodel (GNTM) in die nächste Runde geschafft. Der 74-Jährige, der bei der zweiten Folge der Model-Castingshow am Donnerstag Gastjuror war, setzte für die 19-Jährige seine Wild Card ein. Heidi Klum war nämlich alles andere als überzeugt von Catharina Maranca.

So lief die Sendung für die Dortmunderin:

Für die 30 nach Folge 1 verbliebenen Kandidatinnen ging es in der Folge am Donnerstag in den österreichischen Skiort Sölden. Und anders als in der vergangenen Woche stand Catharina Maranca dieses Mal durchaus im Fokus der Folge.

Schon nach wenigen Minuten war sie das erste Mal länger als ein paar Sekunden zu sehen - mit Tränen in den Augen. Heidi Klum hatte gerade verkündet, dass alle Kandidatinnen ihre Handys abgeben müssen, vorher durften sie noch ein letztes Mal telefonieren. Da weinten so einige Mädchen beim Gespräch mit ihren Lieben, auch Catharina Maranca.

Die Dortmunderin wird als die Schüchterne präsentiert

Im Verlauf der Folge wurde die 19-Jährige dann vor allem als die super schüchterne Kandidatin präsentiert.

"Du bist ja schüchtern. Was soll denn das?", sagt Wolfgang Joop als er Catharina Maranca das erste Mal sieht. "Ich bin sehr nervös immer", sagt sie. Bräuchte sie aber gar nicht sein, findet Wolfgang Joop. Denn das, was die Dortmunderin ihm beim Laufstegtraining (im Bikini am Pool) zeigt, findet er gar nicht schlecht. "Hat mir gefallen", sagt er zu ihr. Und in die Kamera: "Sie muss sich ein bisschen freier machen".

Alles andere als begeistert ist dagegen Heidi Klum von der Dortmunderin. Beim Fotoshooting im Schnee auf 3000 Meter Höhe lässt die GNTM-Chefin kein gutes Haar an ihr: "Catharina du bist hinten ganz langweilig, du fällst null auf", sagt sie. Catharina Maranca gibt sich später einsichtig: GNTM sei für sie eine Chance, ihre Schüchternheit abzulegen.

Ähnlich geht's dann auch bei der "großen Entscheidung" am Ende der Sendung weiter: Heidi Klum meckert, Wolfgang Joop versucht einzulenken. "Ein bisschen holprig auf den Beinen", sagt Heidi Klum über Catharina Marancas Gang über den Laufsteg. "Aber schöne Beine", sagt Wolfgang Joop.

Dann die finale Beurteilung vor der Jury: "Wo ist die Kämpferin in dir?", fragt Heidi Klum. "Die ist auf jeden Fall da", sagt Catharina Maranca. Heidi: "Ich spüre wie deine Schüchternheit dich übertrumpft. Und deshalb habe ich leider kein Foto für dich."

Dann schaltet sich Wolfgang Joop ein

Die Dortmunderin ist raus. Die Tränen sind kurz davor zu fließen, da schaltet sich Wolfgang Joop noch einmal ein: "Ich möchte sie gerne noch ein bisschen länger sehen", sagt er und zückt seine Wild Card, mit der eine Kandidatin, von der er überzeugt ist, noch eine Runde weiter schicken kann. Ein kurzer Schrei, viele Umarmungen und großes Glück. "Ich bin ihm so dankbar", sagt Catharina Maranca. "Ich werde sehr an mir arbeiten, dass ich weiter überzeugen kann."

Wie sie das machen will, können die Zuschauer dann am nächsten Donnerstag um 20.15 Uhr auf Pro Sieben ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Polizei erwischt Raser - so schnell war der Motorradfahrer unterwegs
Polizei erwischt Raser - so schnell war der Motorradfahrer unterwegs

Kommentare