+
40 Jahre alt ist der Mercedes W 123 300 TD von Jens Peter Böhmer. 400 Arbeitsstunden hat der Kfz-Mechaniker investiert, um den Oldtimer wieder auf Vordermann zu bringen.

Gewonnener Wettbewerb

1,5 Mio. Kilometer auf dem Tacho

DATTELN - Mit seinem 40 Jahre alten Mercedes hat Jens Peter Böhmer den ersten Platz bei einem Wettbewerb eines Radiosenders geholt.

Der 40 Jahre alte Mercedes ist Jens Peter Böhmers ganzer Stolz. Und jetzt hat der Wagen ihm auch noch einen Sieg eingebracht: Mit dem Kilometerstand von 1.507.432 hat Böhmer die Suche eines Radiosenders nach dem Auto mit den meisten Kilometern gewonnen.

Ausstattung wichtiger als Aussehen

2007 stand der Mercedes W 123 300 TD im Internet zum Verkauf. Für den Kauf nahm Böhmer eine Fahrt bis fast nach Hannover auf sich. „Als ich dort ankam, lag der Wagen auf dem Boden, hatte keine Räder und der Kofferraum war offen und diente als Kükenstall“, erinnert sich Böhmer. Trotzdem entschied er sich für den Kauf. „Mir war egal, wie das Auto aussah“, so Böhmer. „Ich habe Wert auf die Ausstattung wie Klimaanlage und Schiebedach gelegt.“ Anschließend brachte er den Wagen in der Werkstatt von Mercedes Schopp in Datteln, wo er seit 30 Jahren arbeitet, wieder auf Vordermann. Etwa 400 Stunden Arbeit hat er in die Aufbereitung des Oldtimers gesteckt – mit Erfolg. In den letzten Jahren diente der Mercedes als Urlaubsauto und ging mit Böhmer auf Reisen durch ganz Europa: Schweiz, Spanien, Norwegen und Schweden sind nur einige der Länder, die Böhmer bereist hat.

Die Zeit der Viel-Fahrerei mit seinem 40 Jahre alten Auto ist jedoch vorbei, zurzeit fährt Böhmer mit einem anderen Auto durch die Gegend, das auch Teil seiner Oldtimer-Sammlung ist. Der W 123 steht die meiste Zeit in einer Garage in Datteln und wird nur bei gutem Wetter rausgeholt. Das ist einer von Böhmers Tipps für eine lange Lebenszeit des Autos: Durch Regen fange das Auto schnell an zu rosten. „Der größte Feind ist Salz, der zweite die Sonne“, sagt er. Denn durch die Sonne bleicht die Innenausstattung aus und die Armaturen reißen ein. Ein Schattenplatz ist somit ein Muss. Böhmer schätzt, dass das alte Taxi noch 12 bis 13 Jahre gefahren werden kann. Das wird er auch tun, denn viel Fahrerei ist gut für das Auto: „Wer rastet, der rostet“, weiß Böhmer.

Liebe zum Auto in der Kindheit entdeckt

In seinem Bekanntenkreis sind hohe Kilometerstände keine Seltenheit. „Da haben viele Oldtimer.“ Seine Eltern fahren einen Mercedes W 124 200 D und haben ebenfalls stolze 950.000 Kilometer zurückgelegt. Seine Eltern seien auch der Grund für seine Leidenschaft an genau diesem Mercedes Modell W 123 300 TD, denn zu seiner Kindheit haben seine Eltern ein solches Auto gefahren. „Ich finde das Modell einfach gut, ich habe richtig Spaß daran“, sagt Böhmer. „Als der Wagen vor 40 Jahren auf den Markt kam, musste man teilweise zwei Jahre auf das Modell warten.“ Der Neupreis, so schätzt Böhmer, lag damals bei 35.000 DM. Da das alte Taxi eine Sonderausstattung besitzt, schätzt Böhmer den damaligen Preis sogar auf 60.000 DM.

Für Jens Peter Böhmer ist das Fahren von Oldtimern ein Beitrag zum Umweltschutz. Wer ältere Autos kauft oder sie lange fährt, spart Ressourcen: „Das umweltfreundlichste Auto ist das, was auf den Straßen ist.“

Zur Person Jens Peter Böhmer wurde am 19.2.1979 geboren. Er wohnt in Selm, arbeitet aber seit 1989 bei Mercedes Schopp in Datteln. Vor 30 Jahren hat er während der Schulzeit ein Praktikum im Bereich des Kfz-Mechanikers bei Schopp absolviert und nach dem Schulabschluss dort mit seiner Ausbildung angefangen. Schon vor der Ausbildung hat er seine Freizeit damit verbracht, Mofas und Mopeds zu reparieren. Mit dem Kauf des Mercedes W 123 300 TD hat er sich einen Kindheitstraum erfüllt – und gleichzeitig Kindheitserinnerungen geweckt, denn seine Eltern fuhren einen solchen Wagen in jungen Jahren. Jens Peter Böhmer besitzt mehrere Mercedes-Oldtimer, sie sind sein größtes Hobby.

Ein Video finden Sie unter: @ www.cityinfo.tv/oldtimer

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare