+
Die Anschlussstelle Marl-Frentrop auf der A52 sowie ein Teil der B 225 werden ab dem 27. Mai saniert.

Großbaustelle dauert drei Monate

A52-Anschluss Frentrop und B 225 ab Mittwoch gesperrt

MARL - Ab Mittwoch, 5.Juni wird nicht nur die Anschlussstelle zur A52 in Frentrop in beiden Richtungen, sondern auch die B 225 zwischen Buerer Straße und Schachstraße für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW will hier in drei Monaten die Autobahnrampen erneuern und an den Auf- und Ausfahrten eine neue Ampelanlage installieren. Auch die B225 wird saniert „Wir hatten an dieser Anschlussstelle bis zu 200 Unfälle im Jahr, jetzt wird sie entschärft“, erklärt Ingo Nölker, Verkehrsplaner der Stadt Marl. Besonders häufig krachte es hier, wenn Autofahrer aus Richtung Haltern abfuhren und links in Richtung Alt-Marl abbiegen wollten.

Umleitungen

Straßen.NRW wird ab Mittwoch für die gesamte Dauer der Bauarbeiten Umleitungsstrecken einrichten. Die Kreuzungen Buerer Straße/B225 sowie Schachtstraße/B225 bleiben frei. Das heißt: Wer auf der B225 von Dorsten Richtung Alt-Marl unterwegs ist, biegt an der Kreuzung Buerer Straße (also noch vor dem Restaurant „Zum Schwatten Jans“) nach links ab, fährt nach der Autobahnunterführung nach rechts auf die Schachtstraße und kommt von dort wieder auf die Bundesstraße 225 nach Marl (in Gegenrichtung umgekehrt).

Wer Richtung A52 und damit zum Chemiepark Marl will, folgt der Schachtstraße Richtung Brassert und biegt dann auf die Brassertstraße in Richtung A 52-Anschlussstelle Marl-Brassert ein. Ortskundige dürften aber alternativ auch ab Marler Straße über die L 608 oder die Buerer Straße zunächst in Richtung Norden fahren, um dann am Restaurant „Bei Ivan“ über die Hervester Straße in Richtung Brassert und A52 zu fahren. Ansonsten werden die Umleitungen über die normalen Bedarfsumleitungen (blaue U-Schilder) über die Anschlussstellen Marl-Brassert und Gelsenkirchen-Hassel geführt.

Umbau in Brassert

Sobald die Anschlussstelle und die B225 in Frentrop fertig sind, soll der bereits mit der Ansiedlung des Metro-Logistikbetriebs geplante Ausbau der Anschlussstelle Marl-Brassert beginnen. Start ist voraussichtlich Ende Juli bis Mitte August. Nach Fertigstellung des Autobahnanschlusses wird die Kanalsanierung auf der Brassertstraße bis zur Autobahn fortgesetzt.

Marl zeitweise bis zu acht größere Straßenbaumaßnahmen gleichzeitig durchgeführt. „Es wird etwas für die Infrastruktur getan“, so der städtische Verkehrsplaner Ingo Nölker. Im Einzelnen geht es um diese Maßnahmen: - die neue Fahrbahndecke der A52 (Straßen.NRW) - die A52-Anschlussstelle Frentrop/Polsum/Dorsten - den Umbau der A52-Anschlussstelle Marl-Brassert zur Kreisstraße K 6 (Kreis Recklinghausen) - Sanierung und barrierefreier Umbau der Bushaltestellen Brassertstraße (Stadt Marl) - Kanalbau Rappaportstraße (Stadt Marl) - Umgestaltung der Römerstraße (Stadt Marl) - Erschließung der K 22 (Nordstraße/Marler Straße) und Bau von zwei Kreisverkehren (Projektgesellschaft gate.ruhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Wie die Waltroper SPD das Ehrenamt in der Stadt stärken will
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte
Schwerer Verkehrsunfall in Castrop-Rauxel: Drei Verletzte

Kommentare