Großeinsatz beendet

Tatverdächtiger nach Schüssen in der Dortmunder Innenstadt gefasst

DORTMUND - Ein Unbekannter hat in der Weißenburger Straße geschossen und einen Menschen verletzt. Am Abend wurde bei einem Einsatz an der Evinger Straße ein Tatverdächtiger festgenommen.

Das Wichtigste in Kürze

19.25 Uhr: Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen und nennt Details zur Tat

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat die Ermittlungen übernommen und nennt in einer Meldung erste Details zur Tat. Bei dem Tatverdächtigen handelt sich um einen 33-jährigen Dortmunder. Er trug eine "Langwaffe" bei sich. Dies ist ein Oberbegriff für Gewehre oder ähnliche Schusswaffen.

Der Beschuldigte war nach der Tat am Morgen an der Weißenburger Straße zu Fuß vom Tatort geflüchtet. Ein 32-jähriger Dortmunder ist durch die Schüsse schwer verletzt worden.

Die Hintergründe der Tat sind laut Staatsanwaltschaft weiterhin unklar. Die Ermittlungen dauern an.

19.00 Uhr: Täter gefasst

Der Tatverdächtige wurde während des Einsatzes in Eving gefasst. Dies bestätigt die Polizei Dortmund. Wir berichten weiter.

18.40 Uhr: Lothringer Straße ist abgesperrt - Verkehr auf der Evinger Straße läuft

Die Lothringer Straße an der Stadtbahn-Haltestelle Externberg ist abgesperrt. Auf der Evinger Straße läuft der Verkehr nach Aussagen unserer Reporter vor Ort einigermaßen ungehindert weiter. Auch Fahrzeuge der Spurensicherung sind zu sehen. Anwohner berichten, dass ein Krankenwagen vorgefahren sei.

18.00 Uhr: Einsatz in Eving

Aktuell läuft ein Einsatz an der Evinger Straße nahe der Haltestelle am Externberg. Mehrere Polizeifahrzeuge und zahlreiche Beamte sind dort im Einsatz, ein Teil einer Nebenstraße ist gesperrt. Die Polizei bestätigt auf Nachfrage, dass der Einsatz mit der Fahndung nach dem Täter von der Weißenburger Straße zusammenhängt.

16.45 Uhr: Täter weiter flüchtig

Die Polizei sucht weiterhin nach dem Täter:

15.34 Uhr: Frau will bewaffneten Mann in der U-Bahn gesehen haben

Kurz vor der Tat hat eine Frau getwittert, dass sie einem bewaffneten Mann in der U-Bahn begegnet sei. Er habe eine Frau belästigt und eine großkalibrige Waffe gezogen. Die Polizei habe ihren Anruf nicht ernst genommen. Bei der Frau handele es sich möglicherweise um eine wichtige Zeugin, erklärte Oliver Peiler, Sprecher der Dortmunder Polizei, auf Anfrage unserer Redaktion. Die Frau habe nicht bei der Einsatzleitstelle angerufen, sondern auf einer Polizeiwache. Bei einer solchen Fahndungslage sei die Polizei auf jeden Hinweis von Zeugen angewiesen, betonte Peiler.

14.43 Uhr: Ermittlungen am Tatort abgeschlossen

Wie die Polizei mitteilt, sind die Ermittlungen am Tatort selbst abgeschlossen. Derzeit würden außerdem Zeugen vernommen.

Nach dem Täter wird weiter gefahndet. Auch in der City sind am Nachmittag viele Polizisten präsent, so etwa am Markt.

13.30 Uhr: Schwer bewaffnete Polizisten in der Innenstadt unterwegs

Der Großeinsatz der Polizei ist auch in der Dortmunder Fußgängerzone sichtbar. Dort patroullieren mit Maschinengewehren bewaffnete Polizisten unter anderem rund um die Thier-Galerie.

13.15 Uhr: Wohl keine Gefahr für unbeteiligte Dritte

Die Polizei gibt in einer Pressemeldung bekannt: "Nach aktuellem Ermittlungsstand liegen uns derzeit keine Hinweise dafür vor, dass unbeteiligte Dritte gefährdet sind." Die Fahndung nach dem Täter laufe weiter.

12.51 Uhr: Die Polizei sucht weiterhin den Täter

Die Polizei sucht weiter nach dem flüchtigen und vermutlich bewaffneten Täter. Der Tatort befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadtbahn-Station Ostentor und an zwei Hauptverkehrsachsen. Es ist unklar, in welche Richtung sich der Täter abgesetzt hat.

Auch erste Angaben von Zeugen gegenüber unserem Reporter geben bisher kaum Hinweise auf die Identität des Täters oder darauf, in welche Richtung er geflohen sein könnte.

12.03 Uhr: Weißenburger Straße wieder frei

Die Weißenburger Straße ist inzwischen wieder freigegeben. Die Straße war zeitweise in Richtung Süden gesperrt. Eine Beschreibung des Täters gibt es noch nicht.

11.50 Uhr: Die Polizei warnt

Ein Unbekannter hat am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr eine Person in der Weißenburger Straße in der Nähe des Ostwalls angeschossen. Der Täter ist laut Polizei noch flüchtig und wird gesucht.

Die Beamten warnen die Bevölkerung ausdrücklich vor dem Mann. Er ist vermutlich immer noch bewaffnet. Die Polizei Dortmund ist mit vielen Kräften im Bereich des Ostwalls im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen

Kommentare