Großer Polizei-Einsatz

Mann droht in einem Haus in Herten-Scherlebeck mit einer Waffe

HERTEN - Mehr als zwei Stunden dauerte am Donnerstagmittag ein Großeinsatz der Polizei an der Amtsstraße in Scherlebeck. Ein Bewohner hatte in seiner Wohnung eine Frau verbal bedroht. Es stand die Befürchtung im Raum, dass Schlimmeres passieren könnte.

In dem Gespräch mit der Frau erwähnte der Mann auch eine Waffe. Die Frau verließ daraufhin unbeschadet die Wohnung und rief die Polizei.

Diese rückte in der beschaulichen Wohnstraße mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen an. Vorsichtshalber trugen die Beamten schusssichere Westen und Helme.

Wie Polizei-Sprecher Andreas Wilming-Weber auf Anfrage unserer Redaktion berichtet, trafen die Einsatzkräfte den Mann im Hausflur an und überwältigten ihn. Er wurde zur Polizeiwache gebracht und es wurde eine Strafanzeige geschrieben.

Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. In der betreffenden Wohnung fanden die Beamten eine Armbrust.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?

Kommentare