+
Blick auf die Einsatzstelle an der Hacheneyer Straße.

Hacheneyer Straße

Feuer in Berufsförderungswerk Hacheney

HACHENEY - Feuer und Rauch in einem Kellerraum des Berufsförderungswerks Hacheney haben am Donnerstag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Über zwei Stunden lang waren Einsatzkräfte vor Ort. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt.

Eine Brandmeldeanlage, so schreibt es die Feuerwehr in einer Pressemitteilung, hat am Donnerstag gegen 17 Uhr am Berufsförderungswerk Hacheney Alarm geschlagen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte Feuer, vor allem aber Rauch, in einem Kellerraum fest. Da der Umfang des Feuers anfangs zunächst nicht abzuschätzen war, wurden weitere Einheiten nachgefordert.

Das Feuer sei schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht worden. Verletzt wurde niemand. Es handelte sich um ein Kabelbrand, so die Feuerwehr.

Lange Nachlöscharbeiten

Die Nachlöscharbeiten, so die Feuerwehr weiter, zogen sich erheblich in die Länge, da sich der gebildete Rauch durch die Lüftungsanlage weiter im Gebäude verteilen konnte. Mehrere Räume in verschiedenen Etagen mussten aufwendig entraucht werden, sodass die letzten Einsatzkräfte erst gegen 19.20 Uhr wieder abrücken konnten. Zur Ermittlung der Brandursache wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren rund 60 Einsatzkräfte von verschiedenen Feuerwachen, der Freiwilligen Feuerwehr Hombruch sowie der Rettungsdienst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  

Kommentare