Händelstraße

Polizei fahndet nach Überfall auf dm-Markt mit Fotos nach dem Räuber

Dorsten - Er drohte mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld: Eine Woche nach dem Raubüberfall auf den dm-Markt an der Händelstraße in Dorsten hat die Polizei den Tatverdächtigen zur Fahndung ausgeschrieben.

Am Montag (6. Mai) um 18.54 Uhr betrat ein unbekannter Tatverdächtiger zunächst unmaskiert den dm-Markt an der Händelstraße im Stadtsfeld. Laut Polizeiangaben sah er sich um und verließ die Drogerie wieder. Wenige Minuten später (19.03 Uhr) betrat der Tatverdächtige erneut den dm-Markt - nun aber maskiert.

Er bedrohte die Kassiererin mit einer schwarzen Schusswaffe und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Anschließend griff er laut Polizei in die Kasse und entwendete Bargeld. Der Tatverdächtigte flüchtete zu Fuß über den Parkplatz in Richtung Bochumer Straße. Eine Videokamera filmte den Tatverdächtigen, als er sich unmaskiert im Markt aufhielt. Hinweise an die Polizei unter Tel. 0800 2361 111.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen

Kommentare