+
Reibekuchen kaufen mit der eigenen Transportbox, das ist auf dem Oerer Dorfmarkt schon Normalität. Darüber freuen sich (v.l.) Martina Eißing, Gerda Tremer, Dennis Kalisch, Antonia und Anke Schudlich und Manfred Stark.

Händler machen mit

Plastikfreier Einkauf liegt voll im Trend

OER-ERKENSCHWICK - Einkaufen möglichst ohne Verpackungsmüll, das liegt auch am Stimberg voll im Trend. Und das nicht nur auf dem Oerer Dorfmark. Auch immer mehr Einzelhändler ziehen da mit.

Wer beispielsweise auf dem Oerer Dorfmarkt frisch gebrutzelte Reibekuchen mit nach Hause nehmen möchte, muss seine eigene Transportbox mitbrigen. „Das kommt bei den Marktbesuchern gut an“, sagt Martina Eißing von der IG Dorfmarkt. Und wer bei ihr die Reibekuchen vor Ort verzehrt, der bekommt auf „echtem“ Geschirr serviert.

Genauso macht das direkt nebenan Inge Stark mit dem selbst gebackenen Kuchen. Teller und Besteck werden nach dem Gebrauch sofort gespült. „Ich finde das richtig gut“, sagt Marktbesucherin Anke Schudlich. Sie ist zusammen mit Tochter Antonia (6) mit dem Fahrrad aus Rapen nach Oer geradelt und hat für den Einkauf ihre eigenen Mehrwegbehälter dabei. „Dass Plastikmüll schlecht für die Tiere in den Weltmeeren ist, haben wir in der Schule gelernt“, sagt Antonia.

Auch bei „Käsefrau“ Birgit Elwert im Stand vom Käsehandel Groote aus Gronau wollen immer mehr Kunden mit den eigenen Behältnissen einkaufen. „Die Zahl steigt“, sagt Elwert. Etwas verkompliziert wird der verpackungsfreie Einkauf durch Hygienevorschriften. „Ich darf keine Privat-Behälter hinter die Ladentheke in die Hygienezone nehmen. Aber ich kann die Waren den Kunden über die Verkaufstheke hinaus anreichen“, erzählt Birgit Elwert.

Aber nicht nur auf dem Markt, auch beim Oer-Erkenschwicker Lebensmittel-Handel sind die Kunden in Sachen Kunststoff-Verpackungen sensibilisiert. Und der Handel reagiert. Iris´ Wurstshop beispielsweise wirbt für den verpackungsfreien Einkauf. „Bei uns sind Kunden mit eigenen Kühldosen gern gesehen“, sagt Inhaberin Iris Rasch.

Und auch bei Edeka ist seit Freitag der Fleisch- und Wursteinkauf mit der eigenen Transportbox möglich. Edeka-Chef Marc Zierles erklärt: „Bei uns stellt der Kunde seine mitgebrachte Wurst-Dose auf ein Blech. Die Dose befüllen wir dann auf der Waage, ohne dass die Box mit unserer Auslage in Berührung kommt. Auch in unserer Gastronomie werden wir bald komplett auf Plastik verzichten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare