+

Ermittlungen gegen Busfahrer

Bus rast ungebremst in zwei Pkw auf A45 - vollbesetzt mit Schülern aus Dortmund  

Ohne zu bremsen fuhr ein 67-jähriger Fahrer mit seinem Reisebus am Samstag (15.02.) gegen 14.08 Uhr auf der A45 in Richtung Dortmund in den Baustellenbereich auf der Lennetalbrücke. Er kollidierte mit zwei Pkws vor ihm. Fünf Menschen wurden dabei verletzt.

  • Am Samstagnachmittag kollidierte ein Reisebus auf der A 45 mit zwei Pkw.
  • Der Reisebus war vollbesetzt mit Schülern aus Dortmund.
  • Die Schüler bleiben unverletzt, fünf der Pkw-Insassen wurden verletzt, einer von ihnen schwer.
  • Gegen den Busfahrer ermittelt nun die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein Reisebus am Samstag (15.02.) gegen 14.08 Uhr ungebremst in einen Baustellenbereich auf der A 45 Richtung Dortmund. Er übersah die vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Autos und fuhr zuerst auf den Mini einer 24-jährigen Frau aus Iserlohn auf und dann in den VW Caddy einer Fahrerin (34) aus Elkenroth bei Siegen.

Dabei wurden die Mini-Fahrerin und ihre Beifahrerin (ebenfalls 24) leicht verletzt. Von den sieben Insassen des VW Caddy wurden Fahrerin und Beifahrerin leicht, ein 65-jähriger Mann schwer verletzt. 

Von den 43 Schülern, die sich zu dem Zeitpunkt in dem vollbesetzten Bus befanden, wurde keiner verletzt. Die 17- bis 20-Jährigen haben nach Aussage der Polizei "großes Glück gehabt".

Fahrer des Reisebusses auf der A 45 unter Verdacht

Nun ermittelt die Polizei gegen dessen Fahrer. "Es besteht der Verdacht, dass er nicht aufmerksam war", sagte ein Sprecher der zuständigen Dortmunder Polizei am Sonntag. Der 67-Jährige habe zudem nicht nachweisen können, wie lange er bereits am Steuer saß. Nun sollten Zeugen befragt werden.

Die Hagener Feuerwehr hatte am Samstag zunächst von neun Verletzten gesprochen. Am Sonntag erklärte sie, alle neun seien vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gekommen.

In Bochum kam es derweil am 7. Februar zu einer dreisten Unfallflucht: Ein Porsche-Fahrer stieß mit einem Fußgänger zusammen - und machte eine unmögliche Aussage.

Rund ums Westfalenstadion und die Westfalenhalle in Dortmund droht am Dienstag (18. Februar) hingegen Verkehrschaos: Der BVB spielt gegen Paris und die US-Band Slipknot tritt auf.

mit dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen

Kommentare