Hauptbahnhof

Bundespolizisten erwischen Mann mit Waffe im Hosenbund

Dortmund - Bundespolizisten kontrollierten am Montagmorgen einen 36-jährigen Mann am Nordausgang des Hauptbahnhofs. In seinem Hosenbund stecke ein Revolver

Als Bundespolizisten am Montagmorgen einen 36-jährigen Mann am Nordausgang des Hauptbahnhofs kontrollierten, machten sie einen erstaunlichen Fund: Im Hosenbund des Mannes steckte ein Revolver, genauer gesagt eine 38er Magnum.

Erst später stellte sich heraus, dass es sich bei der täuschend echt aussehenden Waffe "nur" um einen CO2-Revolver handelte. Doch auch die sind genehmigungspflichtig. Und den erforderlichen kleinen Waffenschein konnte der Dortmunder nicht vorweisen.

Die Revolver wurde also sichergestellt und gegen den 36-Jährigen ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
Salto-Soltane: Erst Traum-Tor aus 25 Metern, dann klasse Haltungsnoten beim Jubel 
Salto-Soltane: Erst Traum-Tor aus 25 Metern, dann klasse Haltungsnoten beim Jubel 
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Erkenschwicker Hobby-Truppe feiert einen klaren Sieg beim Liga-Debüt
Erkenschwicker Hobby-Truppe feiert einen klaren Sieg beim Liga-Debüt

Kommentare