+

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Strafe gegen den BVB, Straßenkarneval startet, Bluttat in Hessen

  • Tobias Ertmer
    vonTobias Ertmer
    schließen

Ein schlimmes Gewaltverbrechen mit elf Toten ist am späten Mittwochabend in Hanau geschehen. Wir zeigen Fotos von Haustieren aus dem Kreis Recklinghausen. Der Straßenkarneval startet.

News aus dem Kreis Recklinghausen und der Umgebung

  • Dortmund: Der BVB muss bei den kommenden drei Auswärtsspielen bei der TSG Hoffenheim ohne eigene Fans auskommen: Das ist die Strafe des DFB für wiederholte Beleidigungen und Verunglimpfungen gegen Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp. Nach Informationen der Sportschau und der Ruhr Nachrichten wird der Verein einem Antrag des DFB-Kontrollausschusses zustimmen, die Bewährung einer im November 2018 verhängten Strafe auszusetzen.
  • Kreis Recklinghausen: Heute ist der "Liebe dein Haustier"-Tag. Unsere Leser haben uns dazu Fotos ihrer tierischen Mitbewohner geschickt. Hier geht es zu den Bilderstrecken aus den Städten.
  • Recklinghausen: Die drei rund 100 Jahre alte Platanen an der Grundschule im Reitwinkel sollen noch im Februar gefällt werden. In der letzten Februarwoche soll es ihnen an den Kragen gehen. Ein genauer Termin stehe allerdings noch nicht fest.
  • Herten: Es ging um angebliche Intrigen und unschöne Facebook-Einträge: Die Fehde von drei Frauen nach dem Tod des früheren Schalke-Managers Rudi Assauer hat jetzt ein Gericht beschäftigt.
  • Marl: Schlechte Nachricht für die Stadt Marl: Sie muss satte 24,9 Millionen Euro an Gewerbesteuern zurückzahlen. Die Summe hatte sie durch die Gewerbesteuererklärung für 2018 bereits von einem Unternehmen erhalten.
  • Oer-Erkenschwick: Am Stimbergstadion kreischen Motorsägen. Nach und nach werden einige Bäume gestutzt oder gar gefällt. Die Feuerwehr ist dort aktiv - in eigener Sache.
  • Waltrop: Der Immobilienmarkt in Waltrop ist überhitzt. Eine Statistik zeigt, um wie viel Prozent Mieten in den vergangenen zehn Jahren gestiegen sind.
  • Recklinghausen: Die Karnevalsfans in Recklinghausen finden ab heute wieder zahlreiche Möglichkeiten, mit Gleichgesinnten zu feiern: Hier gibt es eine Auswahl an Partys im Vorfeld des Rosenmontags.
  • Datteln: Die Bürger in Datteln leiden unter dem Eichenprozessionsspinner. Für die neue Saison bereitet man sich am Oelmühlenweg oder in Ahsen nun mit Nistkästen für Meisen vor.
  • Ruhrgebiet: Und noch einmal Karneval: Wem die Feiern im Kreis Recklinghausen nicht reichen, der findet hier die größten Umzüge im Ruhrgebiet.
  • Region: Die Supermarkt-Kette Real wurde von Metro an die SCP Group verkauft. Jetzt steht auch fest, wie es für dieMitarbeiter im Kreis Recklinghausen weitergehen wird.
  • Bochum/Gelsenkirchen: Am Bochumer Landgericht beginnt am Donnerstag (9.30 Uhr) der Prozess um einen mutmaßlichen Bestechungs-Skandal bei Schulfoto-Aufträgen. Angeklagt sind der Inhaber und der Vertriebsleiter eines Foto-Unternehmens aus Gelsenkirchen. Laut Anklage sollen sie zwischen 2012 und 2018 deutschlandweit Lehrer und Schulleiter bestochen haben, um an lukrative Aufträge zu kommen. Bei den Zuwendungen soll es sich um Bargeld, Gutscheine oder Spenden für Fördervereine gehandelt haben.
  • Ruhrgebiet: Das Coronavirus grassiert in China - und auch in Deutschland sind erste Fälle aufgetreten. Ein Virologe aus Essen äußert nun eine Prognose.
  • Essen: Ein betrunkener Schulbusfahrer ist am Mittwochmittag nach einem leichten Verkehrsunfall vom Unfallort geflüchtet und hat anschließend wie gewohnt Schulkinder aufgenommen. In der Nähe einer Schule im Essener Westen habe der 77-Jährige "stark alkoholisiert" beim Rangieren einen Kleinwagen touchiert, berichtete die Polizei. Obwohl Passanten den Unfall sahen, habe er seine Fahrt fortgesetzt und Kinder zur Beförderung eingesammelt.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

In der aktuellen Ratssitzung gab es ein paar Neuigkeiten in Sachen Herten Forum. Was seit der Präsentation im vergangenen Jahr noch geändert worden ist und wann das Einkaufszentrum eröffnen wird: Ein Bericht unserer Kollegen von cityInfo.TV.

Weitere Themen und Top-Nachrichten des Tages

  • Hanau: Ein schweres Gewaltverbrechen erschüttert das hessische Hanau. Insgesamt gibt es elf Tote, weitere Menschen werden schwer verletzt. Die Suche nach dem mutmaßlichen Täter endet erst nach Stunden, als dieser tot in seiner Wohnung gefunden wird. Dort entdecken Ermittler auch ein Bekennerschreiben sowie ein Video. Mittlerweile gehen die Behörden offenbar von einem ausländerfeindlichen Motiv des Täters aus.
  • NRW: Die Narren stürzen sich in den Straßenkarneval: Mit Weiberfastnacht beginnen am Donnerstag (11.11 Uhr) die tollen Tage bis Aschermittwoch. Vielerorts übernehmen die Frauen die Macht in den Rathäusern, fordern Stadtschlüssel ein und schneiden Krawatten ab. "Weiberfastnacht ist für uns Frauen hier in Köln der höchste Feiertag", sagte die Sprecherin des Festkomitees Kölner Karneval, Tanja Holthaus.
  • Düsseldorf: Nach Kontrollen bei Anbietern von Himmelslaternen ist der Online-Verkauf der Lampions in Nordrhein-Westfalen vorerst gestoppt worden. Das Arbeitsministerium werde alle Instrumente nutzen, "um diese unsicheren Produkte vom Markt zu nehmen", teilte die Landesregierung am Mittwoch in Düsseldorf mit. Bei einem Onlinehändler in Köln wurden laut Bezirksregierung 730 der Laternen aus dem Verkehr gezogen.
  • Mönchengladbach: Durch eine neue, neongelbe Dienstbekleidung soll die Arbeit der Autobahn-Polizisten in Nordrhein-Westfalen sicherer werden. Am Mittwoch präsentierte Innenminister Herbert Reul (CDU) in Mönchengladbach die neongelben Jacken und Hosen aus reflektierendem Material. Die rund 1300 Beamtinnen und Beamten der Autobahnpolizei sollen damit nachts und bei schlechtem Wetter sichtbarer sein.
  • Washington: US-Präsident Donald Trump holt seinen loyalen Botschafter in Deutschland in die Regierungszentrale: Richard Grenell wird der neue geschäftsführende Geheimdienstkoordinator. Damit wird der Diplomat - der in Berlin oft mit polarisierenden Äußerungen und deutlicher Kritik an der deutschen Regierungspolitik angeeckt war - bis auf Weiteres eine Schlüsselposition im Weißen Haus besetzen.
  • Las Vegas: Bei ihrer Fernsehdebatte in Las Vegas haben die demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber ihrenaufstrebenden Konkurrenten Michael Bloomberg schwer in die Mangel genommen. Sie warfen ihm unter anderem vor, in seiner Zeit als Bürgermeister von New York rassistische Polizeitaktiken vorangetrieben und in seinem Unternehmen Frauen diskriminiert zu haben.
  • Los Angeles: Trauer um den US-RapperPop Smoke: Der 20 Jahre alte Musiker, der mit bürgerlichem Namen Bashar Barakah Jackson hieß, ist am Mittwoch in Los Angeles erschossen worden. Sein Plattenlabel Republic Records bestätigte den Tod des Rappers und sprach auf Twitter von einem "unerwarteten und tragischen Verlust".
  • Thüringen: Nach dem gescheiterten Versuch der Bildung einer Übergangsregierung unter Ex-CDU-Regierungschefin Christine Lieberknecht ringen die Parteien in Thüringen weiter um einen Ausweg aus der Regierungskrise. Unter Linken, SPD, Grünen und CDU ist vor allem der Zeitpunkt einer Neuwahl strittig. Beratungen der vier Parteien am Abend blieben ohne Ergebnis. Eine erneute Besprechung ist erst morgen geplant. Dann sollen möglichst Entscheidungen getroffen werden, wie Vertreter von SPD und Grünen erklärten.
  • Berlin: In Berlin beginnen um 19.30 Uhr die Internationalen Filmfestspiele. Eröffnet wird die Berlinale mit der Buchverfilmung "My Salinger Year" des Regisseurs Philippe Falardeau. Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den wichtigsten Filmfestivals der Welt. Bis zum 1. März werden rund 340 Filme gezeigt.
  • Deutschland: Die Grippewelle in Deutschland hat an Dynamik gewonnen. Insgesamt 79.263 im Labor bestätigte Fälle sind seit Herbst erfasst worden, davon etwa die Hälfte allein in den vergangenen zwei Meldewochen. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin hervor. 130 Menschen sind dem Bericht zufolge in dieser Saison bereits nachweislich an einer Infektion mit dem Influenzavirus gestorben.
  • Fußball: Für Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und den VfL Wolfsburg geht es am Abend um eine gute Ausgangsposition in der Europa League. Im Sechzehntelfinale trifft Vorjahres-Halbfinalist Frankfurt auf Red Bull Salzburg, den Ex-Club von Eintracht-Trainer Adi Hütter. Wolfsburg spielt gegen den schwedischen Vertreter Malmö FF und Leverkusen gegen den FC Porto.
  • Wintersport: Bei den Biathlon-Weltmeisterschaften im italienischen Antholz steht am Donnerstag (15.15 Uhr/ARD und Eurosport) die Single-Mixed-Staffel auf dem Wettkampfprogramm. Ex-Weltmeister Erik Lesser wurde zusammen mit Franziska Preuß für das Zwei-Personen-Staffel-Rennen nominiert.

Die Lage auf den Straßen und Schienen in NRW

Im Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen ist es am Donnerstagmorgen zu mehreren Ausfällen und Verspätungen gekommen. Wegen einer Signalstörung im Raum Düsseldorf-Wehrhahn wurden drei Haltestellen in Richtung Düsseldorf Hauptbahnhof nicht angefahren, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Auch in Köln kam es aufgrund der Signalstörung zu Teilausfällen. In Düsseldorf fiel ein Regionalzug wegen einer Signalstörung aus. In Köln-Ehrenfeld kam es bei mehreren Regionalzügen zu Verspätungen, da sich zeitweise Personen im Gleis befanden.

Die Entwicklung auf den wichtigsten Straßen in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Während es am Donnerstag und Samstag bedeckt ist, ist es am Freitag teils bewölkt, teils freundlich. Für Donnerstag und Samstag ist Regen zu erwarten. Die Höchsttemperaturen für Recklinghausen bewegen sich um 10 Grad. Vor allem am Donnerstag weht ein Sturmstärke erreichender Wind aus südwestlicher Richtung.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Die Zahl der Nacht

72.000: Rückforderungen zu viel überwiesener Hartz-IV-Leistungen kosten die Jobcenter oft mehr als sie einbringen. Die Verwaltungskosten bei kleineren und Kleinstbeträgen übersteigen die eigentlichen Rückzahlungen deutlich, wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag zeigt. Im Jahr 2018 wurden demnach insgesamt rund 1,3 Millionen Rückzahlungsforderungen über Beträge bis 100 Euro gestellt. 30 Millionen Euro kamen dadurch wieder herein. Dem standen allerdings mehr als dreimal so hohe Verwaltungskosten von 72 Millionen Euro gegenüber - entstanden zum Beispiel durch Mahnungen.

Trends in den sozialen Medien

Elektrobeats wie in den 90er Jahren: Island wird wegen seines Eurovision-Contest-Beitrags im Netz gefeiert.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren
Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren
Erneut Geisterspiele zum Bundesliga-Start 2020/21? Söder mit herben Dämpfer für Fans
Erneut Geisterspiele zum Bundesliga-Start 2020/21? Söder mit herben Dämpfer für Fans
Wetter in NRW: Heute Sonne-Wolken-Mix bei angenehmen 21 bis 24 Grad
Wetter in NRW: Heute Sonne-Wolken-Mix bei angenehmen 21 bis 24 Grad
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Wildwest am Kiesenfeldweg in Oer-Erkenschwick: Autos nutzen den Gehweg zum Überholen
Wildwest am Kiesenfeldweg in Oer-Erkenschwick: Autos nutzen den Gehweg zum Überholen

Kommentare