+
Die Polizei Bochum fahndet nach einem Mann, der eine 21-Jährige in Herne-Wanne missbraucht haben soll.

Phantombild im Artikel

21-Jährige missbraucht: Die Polizei fahndet nach einem jungen Mann mit buschigen Augenbrauen

  • schließen

Mit einem Messer bewaffnet, lauerte er nachts in Herne-Wanne einer jungen Frau auf und missbrauchte sie anschließend: Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach dem flüchtigen Mann. 

Bei der Fahndung nach einem Sex-Täter bittet die Polizei Bochum jetzt die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Wie die Behörde am Dienstag, 21. Januar, mitteilte, ereignete sich der schlimme Vorfall bereits am 11. September vergangenen Jahres, etwa eine Stunde nach Mitternacht in Herne-Wanne. 

Damals war eine 21-jährige Frau auf der Melanchthonstraße unterwegs. Weil sie einen Kopfhörer trug, bemerkte sie offenbar nicht, wie sich ihr von hinten ein junger Mann näherte. Kurz vor der Einmündung in die Johannesstraße tauchte der Unbekannte dann vor ihr auf und bedrohte sie mit einem Messer.

Danach wurde das Opfer in eine dunkle Garageneinfahrt gedrängt und zu sexuellen Handlungen gezwungen. Das Martyrium der Frau dauerte rund zehn Minuten, dann flüchtete der Mann. 

Wie die Polizei erklärt, haben Mitarbeiter des Landeskriminalamts im Rahmen der Ermittlungen ein Phantombild des Sexualtäters erstellt. Mit einem richterlichen Beschluss ist dieses Foto nun zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.

Wer kennt den gesuchten Mann auf diesem Phantombild?

Hier die Täter-Beschreibung:

Der Mann hat eine helle Haut, eine normale Statur, helle Augen, buschige Augenbrauen und trug eine Cargohose sowie eine dunkle Kapuzenjacke.

Das Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) bittet unter den Rufnummern 0234/ 909-4120 bzw. -4441 (Kriminalwache) um Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren:

Am Donenerstagabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall: Ein Mann kam in Gelsenkirchen ums Leben.

Einem 55-jährigen Recklinghäuser wird vorgeworfen, sich mindestens 40-mal sexuell an seiner damals neun Jahre alten Stieftochter vergangen zu haben.

Wegen 62-fachen sexuellen Missbrauchs ist ein Briefzusteller aus Datteln angeklagt - die Verteidigung erhebt nun Vorwürfe gegen zwei Sachverständige.

In Marl hat ein Teenager-Trio Scheiben eingeworfen und ist dann auf einen Friedhof geflüchtet - die Polizei blieb den Tätern aber auf den Fersen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Verzögerung: Martin-Luther-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar 
Nach Verzögerung: Martin-Luther-Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar 
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020 - erste Produktionen nach Vorverkaufsstart ausverkauft
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020 - erste Produktionen nach Vorverkaufsstart ausverkauft
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Warum der Valentinstag für die Feuerwehr Marl ausgerechnet in der Blumenstraße endet
Warum der Valentinstag für die Feuerwehr Marl ausgerechnet in der Blumenstraße endet

Kommentare