+
Landgericht Bochum

Prozess vor dem Bochumer Landgericht

Gebissen, geschlagen, missbraucht, bestohlen

20-Jähriger Mann aus Herne gesteht "Albtraum-Vergewaltigung" einer 37-jährigen Frau.

Mit einem Geständnis ist am Freitag vor dem Bochumer Landgericht der Prozess um eine „Albtraum-Vergewaltigung“ in Herne fortgesetzt worden. Der 20-jährige Angeklagte gab zu, eine 37-jährige Frau vor sechs Monaten gebissen, geschlagen, vergewaltigt und bestohlen zu haben. Dass er sein Opfer auch töten wollte, wies er jedoch zurück. 

"Ich weiß nicht, was da mit mir abging"

Der Herner und das spätere Opfer waren in der Nacht auf einer Party gewesen, kannten sich aber nicht. Nach einer spontan gemeinsamen Taxifahrt, war er unter einem Vorwand mit in die Wohnung der Frau gekommen und dort über sie hergefallen. „Als sie sich gewehrt hat, habe ich die ganze Zeit draufgeschlagen. Ich weiß auch nicht, was da mit mir abging“, sagte der Angeklagte den Richtern der 5. Jugendstrafkammer. Der 20-Jährige war nach der Vergewaltigung mit dem Handy der Frau und 30 Euro Bargeld aus der Handtasche geflüchtet. Auch mit Hilfe von Kameraaufnahmen von der Party konnte er fünf Tage später festgenommen werden.

Anklage lautet auf versuchten Mord 

Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Mord. Urteil: frühestens Ende Dezember. 

In Marl ist ein Hubschrauber am Flugplatz Loemühle beim Sinkflug aufgesetzt und dann zur Seite gekippt. Es ist ein Totalschaden entstanden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt

Kommentare