Raser auf nächtlichen Straßen. In Herne zog die Polizei einen von ihnen aus dem Verkehr.
+
Raser auf nächtlichen Straßen. In Herne zog die Polizei einen von ihnen aus dem Verkehr.

Happige Strafen

24-Jähriger rast durch Herne - das kommt ihn teuer zu stehen

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Ein junger Raser wird jetzt längere Zeit zu Fuß gehen müssen. Mit einer irren Geschwindigkeit schoss er mit seinem Auto nachts durch Herne. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr.

In der Nacht vom 8. auf den 9. Januar führte die Polizei an der Dorstener Staße in Herne Geschwindigkeitskontrollen durch. Die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 50 km/h.

Bochumer ist in Herne deutlich zu schnell

Einem 24-jähriger Fahrer aus Bochum war das offenbar völlig egal. Mit gemessenen 131 km/h ist er der unrühmliche Spitzenreiter in Sachen Tempo-Übertretung. Demnächst hat der junge Raser Zeit, über sein gefährliches Handeln nachzudenken. Laut Polizei Bochum droht dem 24-Jährigen ein dreimonatiges Fahrverbot. Obendrauf kommen noch zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei sowie eine empfindliche Geldbuße.

Bußgelder für zwei weitere Fahrer

Noch zwei weitere Autofahrer waren deutlich zu schnell unterwegs. Sie rauschten mit 82 bzw. 92 km/h über die Dorstener Straße. Für beide lautet die Devise nun: Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Hier die Pressemeldung der zuständigen Polizei Bochum.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kein AfD-Parteitag im Kreis, Helikopter-Einsatz in O-E, neuer Discounter in Recklinghausen, Dutzende Bäume in Herten gefällt, sinkende Inzidenz
Kein AfD-Parteitag im Kreis, Helikopter-Einsatz in O-E, neuer Discounter in Recklinghausen, Dutzende Bäume in Herten gefällt, sinkende Inzidenz
Kein AfD-Parteitag im Kreis, Helikopter-Einsatz in O-E, neuer Discounter in Recklinghausen, Dutzende Bäume in Herten gefällt, sinkende Inzidenz
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenz fast gleichbleibend, weniger akut Infizierte - aber 11 weitere Tote. Spezialmaskenpflicht ab Montag
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenz fast gleichbleibend, weniger akut Infizierte - aber 11 weitere Tote. Spezialmaskenpflicht ab Montag
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenz fast gleichbleibend, weniger akut Infizierte - aber 11 weitere Tote. Spezialmaskenpflicht ab Montag
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Sieben neue Todesopfer - Sofortiger Impfstopp in Kliniken - Impfzentren starten erst am 8. Februar
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Sieben neue Todesopfer - Sofortiger Impfstopp in Kliniken - Impfzentren starten erst am 8. Februar
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Sieben neue Todesopfer - Sofortiger Impfstopp in Kliniken - Impfzentren starten erst am 8. Februar
Illegale Party aufgelöst, Spezialmaskenpflicht ab Montag, Post-Aus in Datteln, Jogger-Rambo gegen Roller
Illegale Party aufgelöst, Spezialmaskenpflicht ab Montag, Post-Aus in Datteln, Jogger-Rambo gegen Roller
Illegale Party aufgelöst, Spezialmaskenpflicht ab Montag, Post-Aus in Datteln, Jogger-Rambo gegen Roller

Kommentare