In Herne donnerte ein Raser mit 140 km/h durch Herne. Er hatte zuvor Kokain konsumiert. (Symbolfoto)
+
In Herne donnerte ein Raser mit 140 km/h durch Herne. Er hatte zuvor Kokain konsumiert. (Symbolfoto)

Drogen am Steuer

Mann rast auf Kokaintrip mit 140 km/h durch Herne - Polizei nimmt Verfolgung auf 

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

In Herne kam es am Donnerstagabend zu einer wilden Verfolgungsjagd: Ein Mann war mit 140 km/h innerorts unterwegs - und stand unter Drogeneinfluss.

  • In Herne sorgte ein Raser für einen Polizeieinsatz. 
  • Der Mann hatte zuvor Drogen konsumiert.
  • Er leistete sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. 

In Herne kam es am Donnerstagabend zu einer gefährlichen Vollgasfahrt. Das berichtet 24VEST.de*. Zivilpolizisten wurden gegen 19.50 Uhr auf der Bielefelder Straße auf einen Wagen aufmerksam, dessen Fahrer zwischen Horststraße und der Straße Aschebrock unvermittelt Vollgas gab und am Zivilwagen der Polizei in Richtung Holsterhausen vorbeiraste.

Polizei-Einsatz in Herne: Verfolgungsjagd durch Herne

Es folgte eine wilde Verfolgungsjagd durch eine 30er-Zone: Der Raser bog nach links in die Dorstener Straße ein und missachtete dabei durchgehend die Aufforderung der Polizisten, endlich anzuhalten. An der Kreuzung zur Berliner Straße stoppte der Mann schließlich verkehrsbedingt. Das erneute Anhaltesignal der Beamten - die in Dorsten einen Betrunkenen* aus dem Verkehr zogen -  deutete der Mann wohl als Aufforderung zum Rennen und gab Vollgas.

Raser erreicht in Herne 140 km/h

Laut abgelesener Geschwindigkeit erreichte der Mann dann mitten in Herne - wo kürzlich ein mieser Tierquäler sein Unwesen trieb* - eine Geschwindigkeit von 140 km/h. In einer Pressemitteilung der Polizei heißt es: "In ihrem Bericht vermerkten die Beamten später, es sei nur dem Zufall zu verdanken gewesen, dass es nicht zu einer Kollision kam."

Verfolgungsjagd durch Herne: Polizei stoppt Raser

Mithilfe eines "gezielten Fahrstreifenwechsels", wie die Polizei berichtet, stoppten die eingesetzten Beamten - die in Gelsenkirchen wegen einer vermeintlichen Waffe* ausrücken mussten - den Raser schließlich in Höhe der Anschlussstelle A 42 in Herne. Ein Drogenschnelltest ergab: Der 31-Jährige hatte kürzlich Amphetamine und Kokain zu sich genommen. 

Nach Raserei in Herne: Fahrzeug und Führerschein kassiert

Der Mann musste die Beamten mit auf die Wache begleiten, um eine Blutprobe abzugeben. Führerschein und Fahrzeug wird der Raser aus Bochum vorerst nicht wiedersehen - sie wurden von der Polizei einkassiert. Die Ermittlungen in dem Fall dauern weiter an. *24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare