Auf der hinteren Achse fehlt ein komplettes Rad.
+
Die nackte Bremstrommel „kratzte“ in Herne bei diesem lebensgefährlichen Anhänger buchstäblich über den Asphalt.

Horror-Anhänger

Mit der nackten Bremstrommel über den Asphalt gekratzt

  • Bernd Turowski
    vonBernd Turowski
    schließen

„Der hat doch ´n Rad ab!“ - So oder so ähnlich muss die Konversation in einem Polizeifahrzeug abgelaufen sein, dass am Dienstag in Herne unterwegs war. Durch ihr schnelles Eingreifen konnten die Beamten eine Katastrophe verhindern.

Im Fahrzeug saßen Polizeibeamte des Bochumer Verkehrsdienstes, die sich u.a. um die Überwachung des Schwertransportes kümmern. Auf ihrer Streife fiel ihr Blick auf einen Transporter, der einen Verkaufsanhänger zog. Der Anhänger hatte ein Gewicht von 1,5 Tonnen und steht eigentlich auf zwei Achsen und somit auf vier Rädern - eigentlich!

In diesem Fall fehlte jedoch auf der hinteren Achse der ein komplettes Rad. Darüber hinaus scheint der Luftdruck des vorhandenen Reifens weit unter dem Limit zu liegen. Noch bevor die Beamten das Gespann anhalten können, „kratzt“ die nackte Bremstrommel während der Kurvenfahrt über den Asphalt!

Rad ist während der Fahrt einfach abgefallen

Der in Herne lebende Fahrer (51) teilt den Polizisten mit, dass das Rad während der Fahrt einfach abgefallen sei. Zusammen mit seinem Begleiter habe er es in den Transporter gelegt und sei dann weitergefahren. Noch stutziger werden die Beamten, als sie den schon leicht begrünten Anhänger einer genaueren Kontrolle unterziehen.

Der Hauptuntersuchungsnachweis erscheint frisch erfolgt zu sein, schmückt doch eine rosa Plakette das Kennzeichen und würde im aktuellen Fall eine Untersuchung erst im Jahr 2023 erforderlich machen. Völlig falsch! Bei genauem Hinsehen stellt sich heraus, dass die Hauptuntersuchung bereits im Jahr 2017 (!) abgelaufen war. Auch damals waren die Plaketten halt rosa! Sowohl gegen den Fahrer, als auch gegen den Halter werden Anzeige gefertigt.

Das könnte Sie auch interessieren:

VW Passat legt irren Mega-Stunt hin: „Wie Vin Diesel in ‚Fast and Furious‘“

Durchgerosteter Auspuff ist bei älterem Auto kein Mangel

„Tickende Rostbombe“: Polizei ist fassungslos über Transporter mit faustgroßen Löchern

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?

Kommentare