+
Die fünf Angeklagten kurz vor Prozessbeginn neben ihren Anwälten.

Prozess

Schlägerei unter Rockern endet dramatisch - Opfer wird Pflegefall bleiben

Es war eine brutale Prügelei - die Folge ist eine menschliche Tragödie. Seit Montag stehen fünf „Bandidos“ in Bochum vor Gericht.

Fünf Bandidos-Rocker aus dem Ruhrgebiet müssen sich nach einer folgenschweren Schlägerei mit einem heute schwerbehinderten Opfer seit Montag vor dem Bochumer Landgericht verantworten. Die „Bandidos“ waren am 11. August 2018 auf offener Straße in Herne über drei Motorradrocker des Wuppertaler Clubs „The Living Dead“ hergefallen – Ziel war es, dem Trio die Kutten abzunehmen, um so die eigene Macht zu demonstrieren. Eines der Opfer erlitt laut Anklage bei der Auseinandersetzung so schwere Schädel-Hirnverletzungen, dass es zeitlebens ein Pflegefall bleiben wird. 

Vier Rocker entschuldigen sich

Vier von fünf Bandidos-Rockern gaben am Montag ihre Beteiligung an dem Prügel-Angriff zu und entschuldigten sich. Den später so schwer mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagenen, heute 55 Jahre alten Rocker will keiner von den Vieren attackiert haben. 

Einzig der Hauptangeklagte, der Präsident des erst kurz vor dem Vorfall neu gegründeten Chapters „Bandidos MC Bochum City/Ruhrpott“ wollte sich vorerst noch nicht zu den Vorwürfen äußern. Dem 35-jährigen Herner wird darüber hinaus auch noch eine blutige Messerattacke in einem Innenstadt-Pub in Bochum vorgeworfen.

Bis zu zehn Jahren Haft drohen

Die fünf Bandidos waren damals in einem schwarzen Audi A3 unterwegs und offenbar auf dem Weg zur Cranger Kirmes, als sie unweit vom Herner Kulturzentrum die drei mit Clubwesten bekleideten Rocker aus Wuppertal entdeckten. Die Bandidos sahen offenbar ihre „Gebietshoheit“ beschmutzt, wollten Macht demonstrieren und die gebietsfremden Motoradrocker, die sich offenbar schlicht und einfach nur verfahren hatten, durch das Abnehmen der Kutten demütigen.

Seit Mitte März sitzen alle fünf Bandidos in U-Haft. Die Anklage lautet auf schweren Raub sowie gefährliche und schwere Körperverletzung. Den Angeklagten drohen jeweils bis zu zehn Jahre Haft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Verkaufsoffener Sonntag in Recklinghausen, Überraschung in Waltrop und Geschenke vom VRR
Verkaufsoffener Sonntag in Recklinghausen, Überraschung in Waltrop und Geschenke vom VRR
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Edeka-Parkplatz: Parkscheibe ist jetzt Pflicht - Knöllchen gibt es "herkömmlich"
Edeka-Parkplatz: Parkscheibe ist jetzt Pflicht - Knöllchen gibt es "herkömmlich"

Kommentare