+

Unser Nachrichtenüberblick

Hitzewelle, Fahndung mit Hubschrauber in Dortmund, Abstimmung über Dattelner Gemeindehaus

  • schließen

Die Polizei hat mit einem Hubschrauber nach einem flüchtigen Autofahrer gesucht. In Datteln wurde über die Zukunft des Gemeindehauses abgestimmt.

In eigener Sache:

www.24VEST.de ist das neue, kostenlose Online-Nachrichtenportal des Medienhauses Bauer.

Unsere Reporter halten Sie im neuen Portal rund um die Uhr auf dem Laufenden über die wichtigsten Neuigkeiten aus Region, Politik, Sport, Kultur, Boulevard & Co. Natürlich findet ihr auch multimediale Inhalte wie die Videos unserer Kollegen von cityInfo.TV oder Bildergalerien zu regionalen Ereignissen.

Was ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung?

  • Wetter: Am Dienstag war in NRW der heißeste Tag des Jahres. Marl war laut WDR mit 37,4 Grad der wärmste Ort im Land. Auch am Mittwoch sollen die Temperaturen wieder ansteigen. Am heißesten soll es im Kölner Raum und in Ostwestfalen mit bis zu 34 Grad werden, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes ankündigte. Im Münsterland und am Niederrhein wird es bei bis zu 29 Grad auch noch sommerlich. Insgesamt ist wieder viel Sonne zu erwarten. Nur im Nordwesten sollte es am Vormittag teils dunstig werden. Im Tagesverlauf sorgt laut DWD ein zunehmender Nordwest-Wind für etwas Abkühlung.
  • Dortmund: Die Polizei hat am Dienstagabend mit einem Hubschrauber nach einem flüchtigen Autofahrer gesucht. Er soll eine Polizeikontrolle ignoriert und einfach davongefahren sein. Die Fahndung endete in Castrop-Rauxel mit der Festnahme zweier Männer.
  • Recklinghausen: Recklinghausens Schulen platzen aus allen Nähten. Wachsende Schülerzahlen und eine gestiegene Nachfrage nach Ganztagsbetreuung machen An- und Neubauten notwendig.
  • Marl: Die Hälfte der Mieter kehrt in das neuma-Hochhaus an der Barkhausstraße zurück, in dem vor drei Wochen ein Großbrand ausgebrochen war. 17 Wohnungen sind wieder belegt. Einige Mieter haben noch schlechte Träume.
  • Herten: Ein 14-Jähriger aus Herten ist am Montag auf der Kurt-Schumacher-Straße von dem Auto einer 26-Jährigen, ebenfalls aus Herten, angefahren und dabei schwer verletzt worden.
  • Datteln: Bischof Reinhard Lettmann soll den Kindesmissbrauch von Pfarrer Heinz Pottbäcker gedeckt haben. St.-Amandus-Gemeinde entscheidet über die Zukunft des Gemeindehauses.
  • Datteln: Nachdem der Antrag der Grünen, Uniper keine Fristverlängerung für Datteln 4 zu erteilen, keine Mehrheit fand, will die SPD diese nun von einer Kanzlei prüfen lassen.
  • Oer-Erkenschwick: Wenn die Temperaturen über die 30-Grad-Marke klettern, leiden nicht nur die Menschen, sondern auch die Vierbeiner. Dann ist Abkühlung gefragt.
  • Waltrop: Burkhard Drescher ist ausgewiesener Experte, was das Thema Klima angeht. Er managt auch in Waltrop das Projekt "Innovation City" und stellt fest, dass der Begriff "Klimanotstand" schief ist.

Die Top-Themen des Tages

  • Berlin/Wiesbaden: Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke beschäftigt an diesem Mittwoch die Abgeordneten in Berlin und Wiesbaden. Um 8.30 Uhr werden Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Generalbundesanwalt Peter Frank zu einer Sondersitzung des Innenausschusses im Bundestag erwartet. Die Bundesanwaltschaft ermittelt in dem Fall und geht von einem rechtsextremistisch motivierten "politischen Attentat" aus. Die Sitzung ist nicht öffentlich.
  • Laage: Nach der Kollision zweier Eurofighter-Kampfjets über der Ferienregion Mecklenburgische Seenplatte geht die Suche nach den Ursachen weiter. Bei Luftkampfübungen waren die Maschinen am Montag zusammengestoßen und mehrere Kilometer voneinander entfernt abgestürzt. Beiden Piloten gelang es zwar noch, die Schleudersitze zu aktivieren. Doch wurde ein Pilot getötet. Der zweite überlebte das Unglück und wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Flugdatenschreiber der abgestürzten Eurofighter wurden am Dienstag gefunden und geborgen.
  • Berlin: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss am Mittwoch im Bundestag Fragen zum Aus für die geplante Pkw-Maut und zu den finanziellen Folgen beantworten. Der CSU-Politiker steht am Vormittag in der Sitzung des Verkehrsausschusses (Beginn ab 9.00) Rede und Antwort. Auch im Haushaltsausschuss will er Auskunft geben. Der Stopp der Maut durch den Europäischen Gerichtshof (EuGH) ist außerdem Thema einer Aktuellen Stunde im Parlament (17.45).
  • Berlin: Der Bundestag befasst sich am Mittwoch (14.05 Uhr) erstmals mit konkreten Anträgen zu neuen Regeln für Organspenden in Deutschland. Eingebracht werden dazu zwei fraktionsübergreifende Initiativen. Eine Gruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt eine "doppelte Widerspruchslösung" vor. Demnach sollen alle Volljährigen grundsätzlich als Spender gelten. Man soll dazu aber noch Nein sagen können, sonst wäre noch bei Angehörigen nachzufragen.
  • Brüssel: Die Verteidigungsminister der 29 Nato-Staaten beraten am Mittwoch über mögliche Konsequenzen aus der Auflösung des INF-Vertrages über das Verbot landgestützter atomarer Mittelstreckenwaffen. Nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg soll bis Anfang August zwar noch einmal versucht werden, die Vereinbarung zwischen den USA und Russland zu retten. Gleichzeitig hat das Bündnis aber bereits mit den Planungen für eine Welt ohne INF-Vertrag begonnen.
  • Luxemburg: Im Streit über Luftverschmutzung in Städten fällt der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Mittwoch (09.30 Uhr) ein Grundsatzurteil über die Messung von Schadstoffen. Konkret geht es um die Frage, ob einzelne Betroffene die Standorte von Messstationen gerichtlich überprüfen lassen können. Zudem soll der EuGH sagen, ob EU-Grenzwerte schon dann verletzt sind, wenn an einer einzelnen Messstelle Ergebnisse zu hoch ausfallen.
  • Hamburg: Ein Streit um das Lied "Hey, Pippi Langstrumpf" beschäftigt am Mittwoch (11.00 Uhr) das Hamburger Landgericht. Ein schwedisches Unternehmen, das die Urheberrechte der Autorin Astrid Lindgren (1907-2002) vertritt, hat die Rechteinhaber an der deutschen Textfassung verklagt, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte. Die Schweden sind der Ansicht, dass die deutsche Fassung eine sogenannte abhängige Bearbeitung des Originals ist.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Das Wetter 

Den bislang heißesten Tag des Jahres in NRW hat der Deutsche Wetterdienst am Dienstag registriert. Nach vorläufigen Zahlen wurden am Nachmittag am Düsseldorfer Flughafen 36,8 Grad gemessen. Dies bedeute einen neuen Stationsrekord für Juni, sagte DWD-Meteorologe Erwin Hafenrichter in Essen. Der bisherige Höchstwert lag bei 35,2 Grad.

Von der höchsten jemals in einem Juni in NRW gemessenen Temperatur blieb der Wert aber noch ein Stück entfernt: In Herten im Kreis Recklinghausen hatte das Thermometer im Juni 2002 genau 38,3 Grad angezeigt. Bestätigt sich der Düsseldorfer Messwert, wäre dies auch die höchste am Dienstag vom DWD in Deutschland gemessene Temperatur und der bisherige Jahres-Höchstwert bundesweit.

In den nächsten Tagen scheint die Sonne im Raum Recklinghausen von einem nahezu wolkenlosen Himmel - schönes Wetter also. Es ist niederschlagsfrei. Die Hitze in der Region Recklinghausen schwächt sich ab: Von 35 Grad am Mittwoch gehen die Höchstwerte auf 28 Grad am Freitag zurück. Es weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus nördlicher Richtung.

Der Kreis multimedial

Die Schwimmbäder im Kreis Recklinghausen haben derzeit Probleme wie gewohnt zu öffnen. Der Grund? Es fehlen Rettungsschwimmer! Keine Rettungsschwimmer bedeutet kein Freibad. Unsere Kollegen von CityInfo.tv haben deshalb im Freibad Mollbeck mal nachgefragt und ausprobiert, was so ein Rettungsschwimmer denn alles können muss.

Zahl der Nacht 

350.000.000: Die Zahl der Drogensüchtigen weltweit, die eine medizinische Behandlung brauchen, ist deutlich gestiegen: von rund 30 auf 35 Millionen. Dies sei eine Folge neuer Erhebungen aus den besonders bevölkerungsreichen Ländern Nigeria und Indien, teilten die Vereinten Nationen (UN) bei der Vorlage ihres Weltdrogenberichts mit, der sich auf das Jahr 2017 bezieht.

Trends in den sozialen Medien 

Deutschland schwitzt. Auch bei den Usern im Netz ist das ein großes Thema. Unter den Hashtags #Hitze #Thermometer #Wetter #Abkühlung sind eine Menge Beiträge zum heißesten Tag des Jahres zu finden.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Schalke verpasst Tabellenspitze, Fragen rund um Datteln IV, schwere Unfälle
Schalke verpasst Tabellenspitze, Fragen rund um Datteln IV, schwere Unfälle
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare