+
am 24.08.2017 Polizeihubschrauber der neuen Generation, Uebungsflug ueber der Altstadt von Recklinghausen . Foto: Thomas Nowaczyk

Hochlarmark

Feuerwehr rettet Frau aus der Emscher

RECKLINGHAUSEN - Eine ältere Frau ist am Freitagvormittag aus der Emscher gerettet worden. Arbeiter, die zufällig in der Nähe waren, hatten sie gegen 11 Uhr in Höhe der Walter-Wenthe-Straße hilflos in dem Fluss treiben sehen. Erste Rettungsversuche schlugen fehl.

„Die Arbeiter warfen der Frau zunächst ein Seil zu, an dem sie sich festhalten konnte“, berichtet Polizeisprecherin Ramona Hörst. Unterdessen rückte die Feuerwehr an, die Polizei setzte einen Hubschrauber ein, die Taucherstaffel der Dorstener Feuerwehr wurde alarmiert. „Letztlich konnte die Feuerwehr die Frau an Land ziehen“, so Ramona Hörst.

Wenn Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen zu sprechen. Die Telefonseelsorge ist unter Tel. 0800/1110111 und Tel. 0800/1110222 kostenlos, anonym und rund um die Uhr erreichbar.

Die 74-jährige Frau aus Herne war bereits stark unterkühlt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nicht auszuschließen ist, dass sie aufgrund psychischer Probleme in suizidaler Absicht in die Emscher gesprungen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."

Kommentare