Hoher Sachschaden

Mehr als 1000 Schweine sterben bei Feuer

Warendorf (dpa/lnw) - Massenhaft Schweine und Ferkel verenden. Ein Stall in Warendorf bei Münster brennt vollständig aus. Unklar bleibt, wie es dazu kommen konnte. 130 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Nach einem Brand in einem Schweinestall mit mehr als tausend toten Tieren sucht die Polizei nach der Brandursache. Bislang gebe es noch keine Erklärung, berichtete eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen. Der Stall war am Montagabend komplett ausgebrannt. Dabei starben hundert Muttersauen und tausend Ferkel. Verletzte Tiere mussten am Ort notgeschlachtet werden. Ersten Angaben zufolge belief sich der Sachschaden auf mehr als 500 000 Euro. Im Einsatz waren 130 Feuerwehrkräfte. Sie konnten verhindern, dass die Flammen auf die Wohngebäude übergriffen und löschten das Feuer. Anschließend blieben noch Einsatzkräfte zur Brandwache vor Ort.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle

Kommentare