Hoher Sachschaden

Mehr als 1000 Schweine sterben bei Feuer

Warendorf (dpa/lnw) - Massenhaft Schweine und Ferkel verenden. Ein Stall in Warendorf bei Münster brennt vollständig aus. Unklar bleibt, wie es dazu kommen konnte. 130 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Nach einem Brand in einem Schweinestall mit mehr als tausend toten Tieren sucht die Polizei nach der Brandursache. Bislang gebe es noch keine Erklärung, berichtete eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen. Der Stall war am Montagabend komplett ausgebrannt. Dabei starben hundert Muttersauen und tausend Ferkel. Verletzte Tiere mussten am Ort notgeschlachtet werden. Ersten Angaben zufolge belief sich der Sachschaden auf mehr als 500 000 Euro. Im Einsatz waren 130 Feuerwehrkräfte. Sie konnten verhindern, dass die Flammen auf die Wohngebäude übergriffen und löschten das Feuer. Anschließend blieben noch Einsatzkräfte zur Brandwache vor Ort.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Polizei erwischt Raser - so schnell war der Motorradfahrer unterwegs
Polizei erwischt Raser - so schnell war der Motorradfahrer unterwegs

Kommentare