Hoher Sachschaden

Streifenwagen der Polizei kollidiert mit Kleintransporter

Dortmund - Eine 41-jährige Polizistin hat in der Nacht zu Dienstag beim Abbiegen einen von links kommenden Kleintransporter übersehen. Bei dem Zusammenstoß kippte der Transporter auf die linke Seite.

In der Nacht zu Dienstag ist ein Streifenwagen der Polizei Dortmund mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Eine 41-jährige Polizistin hatte beim Abbiegen vom Dorstfelder Hellweg auf die Arminiusstraße einen von links kommenden Kleintransporter übersehen. Gegen 3.15 Uhr kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Ford Transit auf die linke Fahrzeugseite und blieb auf der Straße liegen, teilte die Polizei mit. Demnach wurde die 37-jährige Fahrerin des Transporters vorsorglich von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb der Kreuzungsbereich gesperrt. Hiervon war auch kurzzeitig die Stadtbahnstrecke betroffen. Anschließend wurden beide Fahrzeuge abgeschleppt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"

Kommentare