Illegale Knallkörper

Das steckt hinter den Sprengungen in der Gartenstadt am Samstagabend

DORTMUND - Die Polizei hat in der Gartenstadt am Samstagabend mehrere selbstgebaute Knallkörper kontrolliert gesprengt. Die Explosionen schreckten viele Menschen auf. Das steckt hinter dem Fall.

Auf einer Wiese an der Strohnstraße/Semerteichstraße in der südlichen Gartenstadt sprengten Entschärfer des Landeskriminalamts gegen 20 Uhr mehrere selbstgebastelte Knallkörper. Diese waren in der Wohnung eines laut Polizei psychisch erkrankten 69-Jährigen gefunden worden.

Eine Gefahr für Anwohner bestand nicht. "Die Ermittlungen zur Motivation des geistig verwirrten Seniors dauern an. Ein politisch motivierter Hintergrund ist nicht erkennbar", so die Polizei.

Explosionen erschrecken viele Dortmunder

Gegen 20 Uhr waren in weiten Teilen des Dortmunder Südens und mehrere Sprengungen zu hören. In sozialen Medien gab es viele besorgte Nachfragen an die Polizei. Diese meldete am Samstagabend zunächst die kontrollierte Sprengung aus "gefahrenabwehrenden Gründen". Und erntete dabei auch viel Kritik, dass nicht im Vorfeld über die Aktion informiert habe, etwa über die Warnapp "Nina".

Der Fund der Sprengkörper war einen Zufall zu verdenken. Der 69-Jährige wurde am Samstag wegen eines medizinischen Notfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Mitarbeiter der Notaufnahme fanden selbstgebaute Knallkörper und informierten die Polizei.

Die Beamten fanden in der Wohnung des Mannes an der Rathenaustraße weitere Knallkörper. Den Transport der Gegenstände schätzten die Entschärfer als zu gefährlich ein und sprengten sie noch vor Ort auf einer Grünfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar

Kommentare