Großeinsatz in Marl: So ging die Polizei zuletzt mit dem Ordnungsamt in Marl vor. Nun war man in Oberhausen im Einsatz. 
+
Großeinsatz in Marl: So ging die Polizei zuletzt mit dem Ordnungsamt in Marl vor. Nun war man in Oberhausen im Einsatz. 

Großeinsatz

Polizei und Zoll durchsuchen wieder Gaststätten - darum geht es

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Mit einer großen Razzia sind Polizei, Zoll und Steuerfahndung in der Nacht auf Dienstag im westlichen Ruhrgebiet gegen illegales Glücksspiel vorgegangen.

Im Kreis Recklinghausen wurden in den vergangenen Monaten und Jahren immer mal wieder Shisha-Bars unter die Lupe genommen und durchsucht. Nun sind Polizei und Zoll im westlichen Ruhrgebiet dem illegalen Glücksspiel auf der Spur. Durchsucht wurden insgesamt 33 Objekte, mindestens 26 davon in Oberhausen.

Mutmaßlich manipulierte Spielgeräte einkassiert

Entdeckt wurden mutmaßlich manipulierte Spielgeräte, wie eine Sprecherin der Polizei Oberhausen sagte. Nähere Einzelheiten wollten die Behörden im Laufe des Dienstags mitteilen. An den Durchsuchungen waren auch Beamte einer Einsatzhundertschaft beteiligt. Außer in Oberhausen gab es auch Durchsuchungen in Essen, Duisburg, Voerde, Mülheim und Bottrop. Zudem ging es um Sportwetten-Lokale. Kontrolliert wurde nicht nur in Oberhausen, sondern auch in Essen, Duisburg, Voerde, Mülheim und Bottrop.

Gastronomiebetriebe standen im August im Kreis Recklinghausen im Fokus

Insbesondere Gastronomiebetriebe standen im August im Fokus der Kontrollen. Insgesamt 14 Shisha-Bars wurden im gesamten Kreisgebiet durchsucht. Nach Angaben der Polizei sollen die Betriebe im Hinblick auf steuerrechtliche, ordnungsrechtliche, baurechtliche, verkehrsrechtliche und strafrechtliche Aspekten durchsucht worden sein. Dabei standen auch Jugendschutzverstöße und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz im Fokus.

2019 gab es eine Razzia im Marler Stern

Einen groß angelegten Behörden-Einsatz im Marler Stern gab es auch 2019. Dieser hatte für viel Aufsehen gesorgt. Als die Einsatzkräfte das Einkaufszentrum betraten, lief der Antikmarkt noch auf vollen Touren. „Die Laufkundschaft im Stern blieb aber sehr gelassen. Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen“, so Polizeisprecherin Ramona Hörst damals. Was man von den kontrollierten Personen nicht sagen konnte. Von Gelassenheit keine Spur. Die Polizei nahm dort sogar kurzfristig einen Mann fest. Etliche Platzverweise wurden ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl 2020 im Kreis Recklinghausen: Ergebnisse der Stichwahlen stehen fest - so haben die Bürger entscheiden
Kommunalwahl 2020 im Kreis Recklinghausen: Ergebnisse der Stichwahlen stehen fest - so haben die Bürger entscheiden
Kommunalwahl 2020 im Kreis Recklinghausen: Ergebnisse der Stichwahlen stehen fest - so haben die Bürger entscheiden
Kommunalwahl 2020 im Kreis Recklinghausen: Was Sie jetzt zur Stichwahl wissen müssen
Kommunalwahl 2020 im Kreis Recklinghausen: Was Sie jetzt zur Stichwahl wissen müssen
Kommunalwahl 2020 im Kreis Recklinghausen: Was Sie jetzt zur Stichwahl wissen müssen
Coronavirus im Kreis RE: Weiterer Anstieg bei aktuellen Fällen - so ist die Lage in Ihrer Stadt
Coronavirus im Kreis RE: Weiterer Anstieg bei aktuellen Fällen - so ist die Lage in Ihrer Stadt
Coronavirus im Kreis RE: Weiterer Anstieg bei aktuellen Fällen - so ist die Lage in Ihrer Stadt
Gelsenkirchen: Bittere Pille für Schalke-Fans - Stadt verkündet radikale Maßnahme vor dem Bremen-Spiel
Gelsenkirchen: Bittere Pille für Schalke-Fans - Stadt verkündet radikale Maßnahme vor dem Bremen-Spiel
Gelsenkirchen: Bittere Pille für Schalke-Fans - Stadt verkündet radikale Maßnahme vor dem Bremen-Spiel
Stichwahl in NRW, Gesundheitsamt „überrollt" von Corona-Massentests, Tierquälerei in Dorsten
Stichwahl in NRW, Gesundheitsamt „überrollt" von Corona-Massentests, Tierquälerei in Dorsten
Stichwahl in NRW, Gesundheitsamt „überrollt" von Corona-Massentests, Tierquälerei in Dorsten

Kommentare