Initiative Seebrücke

Dortmund will mehr Flüchtlinge aufnehmen

Dortmund wird "sicherer Hafen": Die Stadt hat sich bereit erklärt, aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufzunehmen. Dem Beschluss ging eine hitzige Debatte voraus.

Die Stadt Dortmund bietet sich als "sicher Hafen" für im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge an. Der Rat erklärt damit die Bereitschaft, zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen.

Anlass für die Ratsentscheidung war die Initiative "Seebrücke", die sich für die zivile Seenotrettung auf dem Mittelmeer einsetzt. Sie wirbt dafür, dass Kommunen in Seenot geratene Menschen aufnehmen.

Auf Antrag von SPD, Grünen und Linken/Piraten hat der Rat am Donnerstagabend (23.5.) nun seine Solidarität mit der Initiative bekundet und die Stadt offziell zum "sicheren Hafen für geflüchtete Menschen" erklärt. Dazu gehört die Bereitschaft, Flüchtlinge, die im Mittelmeer in Seenot geraten sind, "zusätzlich aufzunehmen".

Hitzige Debatte im Rat

Dem Beschluss mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken/Piraten ging eine hitzige Debatte voraus. CDU und FDP verwiesen darauf, dass Dortmund die Quote für die Aufnahmen von Flüchtlingen ohnehin schon übererfüllt habe. Deshalb stimmten beide Fraktionen ebenso wie die AfD dem Antrag nicht zu.

Zu dem Beschluss gehört auch die Aufforderung an Bundes- und Landesregierung, sich verstärkt für die Bekämpfung von Fluchtursachen, für sichere Fluchtwege und "für eine humane europäische Flüchtlingspolitik einzusetzen" sowie der "Kriminalisierung von Seenotrettern entgegenzutreten".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 

Kommentare