International Champions Cup

Götze schießt BVB zum Sieg - Schürrle vor Wechsel

CHICAGO - Der BVB gewinnt das erste Spiel des International Champions Cups mit 1:0 gegen Manchester City. Andre Schürrle fehlt - er ist zu Vertragsverhandlungen freigestellt.

21 Spieler setzte Lucien Favre gegen den englischen Meister ein, zwei U23-Spieler saßen noch auf der Bank. Andre Schürrle stand aus zunächst unbekannten Gründen nicht im Kader. "Wir hatten offene Gespräche mit Andre", klärte nach der Partie Sportdirektor Michael Zorc auf. "Wir haben ihn freigestellt für Gespräche mit einem anderen Klub."

Rückkehr nach Deutschland

Der BVB, so Zorc weiter, sei ja auf den Außenpositionen nicht zu knapp aufgestellt. In der Tat ist die Konkurrenzsituation dort groß. Jadon Sancho, Marco Reus und auf der anderen Seite Neuzugang Marius Wolf und Christian Pulisic stehen in der Rangfolge vor dem 30-Millionen-Einkauf, der die Erwartungen nur selten erfüllen konnte.

Schürrle weilte zwar im Stadion, wird sich am Samstag aber auf den Weg zurück nach Deutschland machen - und sich vorher wohl endgültig von seinen Teamkameraden verabschieden. "Er ist in Sondierungsgesprächen", so Zorc. "Aber mit konkretem Hintergrund."

WM-Trio trifft in Chicago ein

Als letzter der drei Nachrücker hatte am frühen Freitagabend auch Neuzugang Achraf Hakimi ins Dortmunder Teamhotel eingecheckt und die nun auf 29 Spieler angewachsene BVB-Delegation in Amerika komplettiert. Wie Lukasz Piszczek und Marco Reus, der schon Donnerstagabend zur Mannschaft gestoßen war, stand der Marokkaner allerdings nicht im Dortmunder Kader für den ersten Test dieser USA-Reise.

Mario Götze führte den BVB wie in Wien als Dortmunder Kapitän aufs Feld. Götze war es auch, der nach zwölf Minuten den ersten Abschluss der Partie hatte. Sein Linksschuss stand am Ende eines Angriffs, bei dem der BVB nach Ballgewinn mit einem guten Diagonalball von Christian Pulisic das Mittelfeld überbrückt hatte.

Isak auf verlorenem Posten

Auf dem Weg nach vorn war die Borussia bei den allerdings wenigen Chancen die zielstrebigere Elf mit einem abgeblockten Schuss durch Marcel Schmelzer und der Szene, die zum Elfmeter und der BVB-Führung führte. Pulisic war von Oleksandr Zinschenko gefoult worden, Götze verwandelte mit etwas Glück über die Fäuste von City-Keeper Claudio Bravo (28.) hinweg. Der Premier-League-Meister, mit zahlreichen No-Names in der Startformation, prüfte das Dortmunder Tor von Marwin Hitz nur bei einem Freistoß von Riyad Mahrez (45.).

Positive Ansätze sah BVB-Trainer Lucien Favre vor der Pause vom sehr aufmerksamen und zweikampfstarken Ömer Toprak und den auf der Doppel-Sechs aggressiv agierenden Dzenis Burnic und Sebastian Rode. Alexander Isak stand hingegen als Sturmspitze in den Zweikämpfen fast immer auf verlorenem Posten. Viel zu oft musste Torhüter Hitz den langen Ball wählen - etliche gingen zudem ins Aus. Favre präferiert eigentlich den Torhüter als ersten Aufbauspieler von hinten heraus sehen.

Favre wechselt komplett durch

Nach der Pause wechselte Favre wie angekündigt komplett durch, nur Hitz stand weiter im Tor. Gegen Lukas Nmecha war er aus kurzer Distanz auf dem Posten (69.), auf der Gegenseite scheiterte Mahmoud Dahoud nach Vorarbeit von Jadon Sancho (72.). Weitere Chancen gab es nicht. Sanchos Dribblings gegen seinen ehemaligen Klub sorgten mehrfach für Raunen unter den knapp 35.000 Zuschauern - auch wenn es Sancho am Ende deutlich übertrieb mit den Einzelaktionen.

Er habe einige positive Dinge gesehen, meinte Favre nach der Partie und wirkte nicht unzufrieden. "Unsere Balleroberungen waren gut, wir haben gute Kombinationen dabei gehabt." Favre lobte auch den Mut zu Einzelaktionen: "Es gefällt mir, wenn wir mit dem Ball am Fuß auch ins Risiko gehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken

Kommentare