+

Unser Nachrichtenüberblick

Tödlicher Unfall, 100 Jahre alte Bäume vor Fällung, BP fackelt wieder, Großdemo gegen Datteln 4

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Datteln 4 - große Demo angekündigt. Schüler setzen auf dem Schulhof Pfefferspray ein. BVB und S04 in der Bundesliga am Ball. Gestern gab es einen tödlichen Unfall. In RE sollen 100 Jahre alte Platanen gefällt werden. Und die Zahl der Lungentoten ist auf 25 gestiegen.

  • Haltern am See: In Haltern am See kam es am Dienstag zu einem exhibitionistischen Vorfall: Ein etwa 20- bis 25-Jähriger soll aus seinem Auto eine Seniorin angesprochen haben.
  • Gelsenkirchen: Ein 41-jähriger Mann aus Bochum starb gestern Abend bei einem Unfall in Gelsenkirchen. Der Mitsubishi-Fahrer war in Richtung Altstadt unterwegs, als er von der Straße abkam, über einen Gehweg fuhr, mit einer Straßenlaterne sowie einem Straßenschild kollidierte. Vor einem Baum kam das Auto zum Stehen. Alarmierte Rettungskräfte befreiten den 41-Jährigen aus dem Wagen. Der Bochumer verstarb noch an der Unfallstelle. Die Unfalursache ist noch unklar.
  • Datteln:  Unter dem Motto „Datteln 4? Nicht mit mir!“ wollen Aktivisten aus ganz Nordrhein-Westfalen mit Anwohnern und dem BUND gegen das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 demonstrieren. Der Start ist für 12 Uhr am Neumarkt geplant.Deshalb warnt die Polizei vor Verkehrsbeeinträchtigungen am Freitag zwischen Dattelner Innenstadt, Castroper-Straße und Vestischer Kinder- und Jugendklinik. Seit sie nicht mehr Waltrops Bürgermeisterin ist, hat man von Anne Heck-Guthe zur Tagespolitik wenig gehört. Nun aber äußert sie sich zum Kraftwerk Datteln 4. 
  • Recklinghausen: Drei der insgesamt 15 Platanen auf dem Schulhof der Grundschule Im Reitwinkel sollten ursprünglich gefällt werden. Die Bäume sollten für einen geplanten Erweiterungsbau weichen. Dieser sei nötig, da die Schülerzahlen sowie die Inanspruchnahme des offenen Ganztags in den vergangenen Jahren stark gestiegen seien.
  • Oer-Erkenschwick: Mit allen verfügbaren Kräften war die Feuerwehr am späten Abend zum Gewerbegebiet Hübelkamp ausgerückt. In einem Firmengebäude brannte es.
  • Ruhrgebiet: Auch in diesem Jahr warten in der Region und darüber hinaus krasse Musik-Events. Wir haben alle relevanten Auftritte zusammengefasst und sagen, welche Städte leer ausgehen. Hier gibt es eine Übersicht.
  • Scholven: Es wurde wieder hell am Himmel über Gelsenkirchen-Scholven. Denn bei BP musste gestern Abend überschüssiges Gas abgebrannt werden. Die Fackelaktivitäten mit der lauten Geräuschkulisse war erneut weithin zu sehen und zu hören.
Eine Erdfackel leuchtet auf dem BP-Gelände in Scholven.
  • Gelsenkirchen: In Gelsenkirchen musste die Polizei am Donnerstag zu einer Schule in Beckhausen ausrücken. Ein Schüler versprühte dortPfefferspray und verletzte Mitschüler.
  • Recklinghausen: Am ehemaligen Karstadt-Gebäude geht es voran. Die Arbeiten zeigen täglich den Fortschritt. Wir haben den gefährlichen Job des Baggerführer hautnah begleitet.
  • China: Der neuen Lungenkrankheit in China sind sieben weitere Menschen zum Opfer gefallen. Insgesamt sind demnach nun 25 Todesfälle durch Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden, wie Chinas Nationale Gesundheitsbehörde heute mitteilte. Die Zahl der bekannten Infektionen stieg im Vergleich zum Vortag von 644 auf 830 Fälle an. Gestern hatte China kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest rund 20 Millionen Menschen praktisch unter Quarantäne gestellt.
  • Bochum: Die Grippefälle steigen in Nordrhein-Westfalen allmählich an. Laut dem wöchentlichen Influenza-Saisonbericht des Landeszentrums Gesundheit wurden in der dritten Kalenderwoche 583 Fälle gemeldet nach 514 in der zweiten und 274 Fälle in der ersten Kalenderwoche 2020. "Die Zahlen gehen immer weiter ein Stück nach oben", sagte eine Sprecherin. Bislang sei es keine besonders heftige Saison. Wie diese sich weiterentwickele, könne derzeit noch nicht prognostiziert werden. Seit dem Beginn der Grippesaison in der 40. Kalenderwoche 2019 wurden in NRW insgesamt knapp 2000 Fälle gemeldet.
  • Oer-Erkenschwick: 
  • Kreis RE: Dschungelcamp im Kreis Recklinghausen. Mehlwürmer und Grillen sind für René gar kein Problem - behauptet er! Zusammen mit Katja stürzt er sich in eine Dschungelprüfung in Recklinghausen. Es gibt Insekten, aber auch einen Burger mit kleinen Tierchen. Ob es den beiden wohl schmeckt? Cityinfo.tv war mit der Kamera dabei. 

Die Themen des Tages

  • Prozessauftakt: Nach eigenen Angaben wollte ein  21-Jähriger an seine Ex bestrafen, weil sie seine Anweisungen nicht befolgt hatte. Nun steht sein Prozess vor dem Landgericht Bochum bevor. Er soll seine Ex-Freundin geschlagen, getreten, zum Sex gezwungen und erpresst haben.
  • Borussia Dortmund gegen Köln: In der Fußball-Bundesliga trifft Borussia Dortmund heute Abend um 20.30 Uhr auf den 1. FC Köln. Da sollten die Gastgeber drei Punkte eingeplant haben. Nach der Aufholjagd in Augsburg dürfte der BVB auch mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein in die Partie gehen. Schalke 04 muss noch einen Tag warten - im Topspiel der Bundesliga ist am Samstag um 18.30 Uhr beim FC Bayern München Anstoß.
  • Ski-Asse in Kitzbühel gefordert: Nach seinem Sensationssieg vor einem Jahr hofft Ski-Alpin-Ass Josef Ferstl zum Auftakt des Hahnenkamm-Wochenendes am Freitag in Kitzbühel im Super-G auf ein gutes Ergebnis. Da der Oberbayer aber noch nach seiner Form sucht, ruhen die Hoffnungen auf seinem Teamkollegen Thomas Dreßen. Ex-Weltmeisterin Viktoria Rebensburg und Kira Weidle wollen sich bei der ersten Abfahrt in Bulgarien für ihre zuletzt enttäuschenden Ergebnisse rehabilitieren.
  • "Combat 18" verboten: Die bundesweit verbotene rechtsextreme Gruppe "Combat 18" ist Innenminister Herbert Reul zufolge auch in Nordrhein-Westfalen konspirativ aktiv gewesen. "Die Vereinigung hat eine nationalsozialistische, eine rassistische und eine fremdenfeindliche und antisemitische Ideologie", sagte der CDU-Politiker in Düsseldorf. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte die Gruppierung kurz zuvor verboten. In NRW und weiteren fünf Bundesländern gab es am Donnerstagmorgen Durchsuchungen, darunter in einer Wohnung in Castrop-Rauxel.
  • RWE legt zuerst Block D im Kraftwerk Niederaußem still: Der Energiekonzern RWE will im Zuge des Kohleausstiegs zuerst den Block D im Braunkohlekraftwerk Niederaußem außer Betrieb nehmen. Das teilte RWE mit und widersprach damit der Stilllegungsliste im Referentenentwurf des Kohleausstiegsgesetzes. In dem Entwurf wird der Kraftwerksblock Weisweiler E als erste abzuschaltende Braunkohleanlage aufgeführt. Laut RWE soll der 300-Megawatt-Block Niederaußem D zum 31. Dezember 2020 endgültig stillgelegt werden. Das Bundeswirtschaftsministerium räumte den Fehler ein und kündigte an, die Liste auszutauschen und zu überarbeiten.
  • Julia Görges will ins Achtelfinale des Tennis-Turniers von Melbourne: Julia Görges spielt am Freitag bei den Australian Open der Tennisprofis um den Einzug ins Achtelfinale. Die 31 Jahre alte Bad Oldesloerin trifft in der dritten Runde auf die Amerikanerin Alison Riske. Riske ist beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison an Position 18 gesetzt, Görges ist ungesetzt. Zwei von bisher drei Duellen hat sie aber für sich entschieden. International sind die Partien der Topstars Roger Federer, Novak Djokovic und Serena Williams interessant.
  • Beginn Prozess gegen jungen Mann nach Unfall mit fünf Todesopfern: Mehr als ein Jahr nach einem schweren Frontalzusammenstoß in Stolberg bei Aachen mit fünf Toten beginnt am Freitag (09.00 Uhr) der Prozess gegen einen jungen Autofahrer. Dem zur Tatzeit 20 Jahre alten Angeklagten wird fahrlässige Tötung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und verbotenes Autorennen vorgeworfen. Opfer waren eine 44 Jahre alte Mutter mit ihren 16- und 17-jährigen Kindern. Auch zwei 21- und 22-Jährige, die in dem Auto des Angeklagten saßen, starben. Sechs Angehörige der Opfer sind Nebenkläger in dem Verfahren vor dem Jugendschöffengericht.
  • Bundeskanzlerin Merkel beim türkischen Präsidenten Erdogan in Istanbul: Themen dürften unter anderem die Krisen in Libyen und Syrien sowie Einzelaspekte der deutsch-türkischen Beziehungen sein. Der offiziellen Ankündigung nach wird Merkel mit dem türkischen Präsidenten den neuen Campus der Türkisch-Deutschen Universität einweihen. Sie wird außerdem mit Vertretern der Wirtschaft sowie der türkischen Zivilgesellschaft zusammenkommen.
  • Nach Brand im Affenhaus: Über drei Wochen nach dem fatalen Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos werden am Freitag in der Stadt mehrere Hundert Teilnehmer zu einer Solidaritätsveranstaltung erwartet. Die Versammlung ist vor dem Rathaus (16.00) geplant. Redner sind Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) und Zoodirektor Wolfgang Dreßen. Die Stadt als Mitgesellschafterin des Zoos hatte erklärt, die Haltung von Menschenaffen solle fortgesetzt worden. Bei dem Feuer waren in der Nacht zu Neujahr mehr als 30 Tiere gestorben.
  • Die Lage auf den Straßen

    Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Das Wetter 

Am Vormittag ist es bei fast wolkenlosem Himmel vielerorts sonnig. Am Nachmittag befinden sich nur wenige dünne Wolken am Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 5 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 0 Grad zurück. Der Wind weht leicht aus südwestlichen Richtungen. Alle Details zum Wetter hier.

Die Region multimedial

Hiobsbotschaft für Marler Autofahrer: Es wieder zwei Monate Straßensperrung. Wir waren mit Cityinfo.tv mit der Kamera vor Ort und dokumentieren das Ganze.

Zahl des Tages 

1371:So viele Grippefälle wurden in NRW in den ersten drei Kalenderwochen bisher in NRW gemeldet.

Trends in den sozialen Medien 

Bei Twitter gab und gibt es natürlich Diskussionsbedarf zum Thema Virus.


Mit dpa-Material


Das könnte auch interessant sein:

Bei einem Polizeieinsatz in Oberhausen haben sich mehrere Jugendliche widersetzt und die Beamten angegriffen.Auf die wartet jetzt eine Anzeige.

Der Kindergarten findet für drei Monateeine Unterkunft. Sie mussten ihre Einrichtung an der Hülsstraße bis zum Monatsende verlassen.

Die ehemalige Bachelor-Kandidatin Carina Spack sorgt auf Instagram für Aufsehen: Die 23-Jährige aus Recklinghausen spricht Klartext - über ihre Oberweite.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Urlaub in der Heimat: Das gibt es bei einer Radtour im Ruhrgebiet zu entdecken - Tipps für Anfänger
Urlaub in der Heimat: Das gibt es bei einer Radtour im Ruhrgebiet zu entdecken - Tipps für Anfänger
Aktueller R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Aktueller R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Kommunalwahl 2020 in NRW: Tausende Wahlhelfer werden gebraucht - so wird man Stimmenzähler
Kommunalwahl 2020 in NRW: Tausende Wahlhelfer werden gebraucht - so wird man Stimmenzähler
Wer muss zahlen, wer nicht? Diese Waltroper Straßen werden im Detail saniert  
Wer muss zahlen, wer nicht? Diese Waltroper Straßen werden im Detail saniert  

Kommentare