Kanalstraße

Motorrollerfahrer (71) bei Frontal-Unfall tödlich verunglückt

Castrop-Rauxel - Ein Motorrollerfahrer ist am Montag gegen 11.50 Uhr auf der Kanalstraße ums Leben gekommen. Ein entgegen kommendes Auto geriet in den Gegenverkehr. Der Roller konnte nicht mehr ausweichen.

Ein 69-jähriger Autofahrer aus Castrop-Rauxel war nach Polizeiangaben zu dieser Zeit auf der Kanalstraße in Richtung Wartburgstraße unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 71-jähriger Motorrollerfahrer aus Castrop-Rauxel. Den beiden kam in Höhe der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal eine 34-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel entgegen.

Aus bisher ungeklärter Ursache, so die Polizei, kam die 34-Jährige nach links von ihrer Fahrspur ab, geriet in den Gegenverkehr, kollidierte zuerst leicht mit dem Auto des 69-Jährigen und stieß dann frontal mit dem 71-jährigen Motorrollerfahrer zusammen. Der Mann starb an seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der angerückte Notarzt und Rettungsdienst konnten ihm nicht mehr helfen.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Kanalstraße gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Die 34-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Feuerwehr reinigte den Unfallort.

Aktualisierung um 17.03 Uhr: Die Straße ist auch um 17 Uhr noch gesperrt, wie die Polizei gerade auf Anfrage mitteilte. Wie lange das noch der Fall ist, sei unklar, hieß es aus der Leitstelle. Die Aufräumarbeiten seien aufwendig, da sich Fahrzeugteile über eine weite Strecke verteilt hätten. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare