Der Samstag im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.
+
Der Samstag im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Keine Osterfeuer in Datteln - Gerüchte um neuen Sportvorstand auf Schalke - Sturmtief Luis bringt Wind

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Wegen der Corona-Pandemie fallen in Datteln die Osterfeuer-Veranstaltungen aus. CDU, Bündnisgrüne und FDP werfen dem Marler Bürgermeister Werner Arndt „Corona-Missmanagement“ vor. Das Recklinghäuser Marktplatzspringen weicht dem Virus. Sportvorstand beim FC Schalke 04 in der 2. Liga? Um die Zukunft von Ralf Rangnick gibt es Gerüchte. Und Sturmtief Luis sorgt am Samstag auch im Vest für reichlich Wind.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 22.911 Fälle Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 21.061 als wieder gesund. Bislang kam es zu 724 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 1126 aktuelle Infektionen (Stand 13.3., 6 Uhr).
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vest liegt nach Angaben der Kreisverwaltung Recklinghausen bei 75,7 (Stand: 13.3., 6 Uhr), steigt also weiter.
Laut den Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW von Samstag, 0 Uhr, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis bei 74,4.
In ganz Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 12.674 Neuinfektionen registriert worden. Außerdem gab es laut Robert-Koch-Institut 239 weitere Todesfälle. Die bundesweite Inzidenz liegt bei 76,1 (Stand: 13.3., 0 Uhr).
Die Lage im Kreis Recklinghausen (Übersichts-Blog)
Die Lage in Recklinghausen
Die Lage in Marl
Die Lage in Herten
Die Lage in Datteln
Die Lage in Oer-Erkenschwick
Die Lage in Waltrop

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Datteln: Viele Eltern von Kita-Kindern in Datteln sind sauer. Sie haben für Februar die Kita-Gebühren in voller Höhe gezahlt – trotz eingeschränkter Betreuung in den Einrichtungen.

Marl: Harsche persönliche Vorwürfe erheben CDU, Bündnisgrüne und FDP gegen Bürgermeister Werner Arndt. Sie werfen ihm „Corona-Missmanagement“ vor. Der Bürgermeister wehrt sich.

Recklinghausen: Die Fähe stammt von der holländischen Grenze, ist knapp ein Jahr alt und Hoffnungsträgerin in Sachen Korsak-Zucht: Eine junge Steppenfüchsin lebt seit Kurzem im Tierpark an der Seite „Rudolf“.

Waltrop: Kreisrunden Kuchen zur Feier des Tages zu backen, wie es manche Fans tun, das ginge Dr. Marcel Donner doch zu weit. Aber auch der THG-Mathelehrer meint: Die Kreiszahl Pi hat einen Ehrentag verdient.

Datteln: Wegen Corona fallen die Osterfeuer in Datteln aus. Doch: Wohin sollen die Dattelner Bauern mit Grünschnitt und Gehölz, das sonst immer dabei verbrannt wurde?

Recklinghausen: Melanie Ermlich-Stachorra ärgert sich jedes Mal, wenn sie mit Hund Jasper am alten Bahnhof Suderwich Gassi geht. Das liegt nicht an ihrem Hund, sondern am Zustand der Fläche. „Es ist die reinste Müllhalde“, sagt sie.

Waltrop: Die Außensportanlagen in Waltrop können wieder genutzt werden - doch es gibt etwas Wichtiges dabei zu beachten.

Herten: Aus aktuellem Anlass warnen die Hertener Stadtwerke vor dubiosen Unternehmen, die derzeitig persönlichen Kontakt zu Stadtwerke-Kunden aufnehmen.

Oer-Erkenschwick: Die 16. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel - by Heidi Klum“ läuft. Auch Chanel Silberberg aus Oer-Erkenschwick gehört zu den Kandidatinnen.

Nottuln: Ein 18-jähriger Autofahrer hat beim Wenden ein von hinten kommendes Fahrzeug übersehen und so einen Unfall mit drei Verletzten verursacht. Nach Angaben der Polizei war der junge Mann, der mit einer 16-jährigen Beifahrerin unterwegs war, am Freitagabend zum Wenden an den Fahrbahnrand gefahren. Dabei übersah er ein Auto hinter ihm und es kam zur Kollision. Sowohl der 18-Jährige als auch der gleichaltrige Fahrer des anderen Wagens und die junge Frau wurden bei dem Unfall nahe Nottuln (Kreis Coesfeld) verletzt und per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Dortmund/Düsseldorf: Gut zwei Wochen nach dem Start der weltweiten Öffentlichkeitsfahndung nach dem mutmaßlichen fünffachen Mörder Norman Franz sind erst 16 Hinweise auf ihn eingegangen. Diese seien von unterschiedlicher Qualität, hieß es auf Anfrage beim Landeskriminalamt NRW in Düsseldorf. Alle Hinweise und Spuren seien aber noch in der Bewertung und könnten noch nicht abschließend beurteilt werden. Sie konzentrierten sich nicht auf bestimmte Länder oder Regionen. Franz zählt zu den meistgesuchten und gefährlichsten Verbrechern Deutschlands. Wegen Doppelmordes war er zu lebenslanger Haft verurteilt worden: 1995 hatte er an einem Golfplatz in Dortmund eine Handgranate in ein Auto geworfen. Zwei Menschen starben. Hintergrund war ein Kampf rivalisierender Verbrecherbanden. 1996 wurde er dafür vom Landgericht Dortmund rechtskräftig schuldig gesprochen.

Lokalsport: Das Recklinghäuser Marktplatzspringen weicht dem Virus. Damit die 39. Auflage über die Bühne gehen kann, kehrt die Veranstaltung zu ihren Wurzeln zurück.

Gelsenkirchen: Neuer Bundestrainer, Trainer in Mönchengladbach oder doch Sportvorstand beim FC Schalke 04 in der 2. Liga? Um die Zukunft von Ralf Rangnick gibt es immer mehr Gerüchte. Die Zukunft des 62-Jährigen erscheint komplett offen. Laut einem Medienberichten soll Rangnick aber bereit sein, bei den Königsblauen den Neuaufbau langfristig anzuführen.

Dortmund: Nach dem Einzug ins Champions-League-Viertelfinale will Borussia Dortmund seinen Aufwärtstrend auch in der Fußball-Bundesliga fortsetzen. Das Team von Trainer Edin Terzic empfängt an diesem Samstag (18.30 Uhr/Sky) Hertha BSC. Spitzenreiter FC Bayern München ist am 25. Spieltag bei Werder Bremen gefordert. Der Tabellendritte VfL Wolfsburg ist Favorit gegen Schlusslicht FC Schalke 04. Weiterhin spielen der 1. FC Union Berlin gegen den 1. FC Köln und der FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg (alle 15.30 Uhr/Sky).

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Viele dürften sich noch an die langen Schlangen vor den Corona-Testzentren erinnern. Wer dann an die Reihe gekommen ist, der musste auch noch einige Tage auf sein Ergebnis warten. Mittlerweile gibt es Schnelltests für zu Hause. Wie man diese ordnungsgemäß macht, erklärt Yvonne Wolters von der Quellberg-Apotheke in Recklinghausen.

Die Wetterlage im Kreis Recklinghausen

Heute ist es teils bewölkt, teils freundlich. Dabei können am Samstag auch Gewitter auftreten. Es weht ein in Böen schwere Sturmstärke erreichender Wind aus westlicher Richtung. Verantwortlich dafür ist Sturmtief Luis. Es trifft besonders die Mitte und den Westen Deutschlands, sagen die Meteorologen voraus. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 8 Grad.
Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Weitere Themen des Tages

Berlin: Nach dem Ultimatum ihrer Fraktionsspitze haben alle gut 240 Unionsabgeordneten in der Maskenaffäre die angeforderte Ehrenerklärung unterzeichnet. Sie bestätigten damit, keine finanziellen Vorteile im Zusammenhang mit der Corona-Bekämpfung erzielt zu haben. Das teilten Fraktionschef Ralph Brinkhaus und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt nach Ablauf des Ultimatums um 18.00 Uhr den Bundestagsabgeordneten mit. Die E-Mail liegt der dpa vor. Nach Korruptions- und Lobbyismus-Vorwürfen haben mittlerweile drei Abgeordnete die Fraktion verlassen, zwei von ihnen legten ihr Mandat nieder.

Minneapolis: Fast ein Jahr nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis hat sich die Stadt mit der Familie auf einen Vergleich geeinigt. Die Stadt zahlt den Angehörigen von George Floyd 27 Millionen Dollar, also etwa 22,6 Millionen Euro. Der Stadtrat von Minneapolis habe den Vergleich einstimmig gebilligt, berichten die «New York Times» und CNN. Der Anwalt der Familie spricht von einer «historischen Einigung». Dies beweise, dass das Leben schwarzer Menschen nicht länger als trivial und unwichtig abgetan werden könne.

Rom: Für mehr als die Hälfte der italienischen Regionen und auch die Hauptstadt Rom gilt von Montag an ein Lockdown. Die Corona-Lage hatte sich dort zuletzt immer weiter verschlechtert. Die Regionen gehören ab Montag zur sogenannten Roten Zone mit den strengsten Corona-Regeln. In diesen Regionen dürfen Bars und Restaurants nur noch Bestellungen zum Mitnehmen verkaufen. Die Bewegungsfreiheit innerhalb der Region ist eingeschränkt. Schulen bleiben vorerst zu. Das Haus sollen die Menschen nur noch für notwendige Erledigungen verlassen.

Amsterdam: Der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca kann in seltenen Fällen allergische Reaktionen hervorrufen. Das teilte die EU-Arzneimittelbehörde in Amsterdam mit. In Großbritannien hätten 41 von rund fünf Millionen Menschen nach der Impfung eine allergische Reaktion bekommen. In «einigen dieser Fälle» sei eine ursächliche Verbindung zu dem Impfstoff wahrscheinlich, wie die EMA mitteilte. Mögliche allergische Reaktionen seien bereits im Risikoprofil des Impfstoffes genannt worden. Diese sollen jetzt aber noch zusätzlich zu den möglichen Nebenwirkungen aufgenommen werden.

Düsseldorf: Der Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen wünscht sich weitere Vereinfachungen für die Öffnung seiner Läden. «Es macht sich Ernüchterung breit», sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands NRW, Peter Achten, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. «Die Organisation der Nachverfolgung von Kundenkontakten ist sehr aufwendig.» Deshalb sollte über Änderungen nachgedacht werden. Seit Montag dürfen die Geschäfte in NRW Kunden nach vorheriger Anmeldung - das sogenannte Click and Meet - und in begrenzter Zahl wieder bedienen, wenn in den jeweiligen Städten und Kreisen die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen 7 Tagen unter der Marke 100 liegt. Dort, wo der Inzidenzwert «nachhaltig und signifikant» unter 50 liegt, ist auch Einkaufen ohne Termin möglich.

Winterberg: Für das erste Ski-Wochenende in diesem Jahr im sauerländischen Winterberg sind die Tickets fast ausverkauft. Zwölf Lifte seien in Betrieb, die gesamte Hauptachse werde auch am Samstag und Sonntag laufen, kündigte die Wintersport-Arena Sauerland an - ein Zusammenschluss der Skigebiete in der Region. Unter Corona-Beschränkungen dürfen nur einige hundert Besucher täglich mit Vorausbuchung Skifahren. Das war erst am Dienstag nach langem Lockdown wieder erlaubt worden.

Düsseldorf: Erstmals sind in ganz Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr alle für die Gesundheit wichtigen Luftqualitätswerte eingehalten worden. «Die Luft bei uns in Nordrhein-Westfalen wird immer sauberer», sagte Landesumweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) am Freitag in Düsseldorf. 2020 habe zum ersten Mal auch der Jahresmittelwert für Stickstoffdioxid (NO2) an allen 124 Messstandorten unter dem Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gelegen. Damit sei ein «wichtiger Meilenstein» erreicht worden. Nach Auswertungen des Landesumweltamts (LANUV) sei dabei der Corona-Einfluss «erstaunlich gering gewesen».

Rheda-Wiedenbrück: Bei einem Streit zwischen Arbeitern im Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) ist am Freitag ein Mann vor den Augen zahlreicher Kollegen getötet worden. Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft verletzte gegen 7.00 Uhr ein 35-Jähriger seinen Kollegen (34) mit einem scharfen Gegenstand. Der Jüngere starb im Krankenhaus. Der dringend Tatverdächtige wurde festgenommen. Nach Angaben der Polizei sollte die Leiche noch am Nachmittag obduziert werden.

Düsseldorf: Trotz steigender Infektionszahlen sollen ab kommenden Montag wieder alle Schüler in NRW zumindest tageweise in die Klassenräume zurückkehren. In den noch zwei Wochen bis zu den Osterferien ist für die landesweit rund 2,5 Millionen Schüler ein Wechselmodus aus Unterricht in der Schule und dem Lernen daheim vorgesehen. Zu den ersten Rückkehrern hatten vor knapp drei Wochen Grundschüler und Schüler der Abschlussklassen gehört. In den ersten Tagen nach dem langen Lockdown sollen jetzt nicht Tests und Klausuren im Mittelpunkt stehen, sondern das Miteinander. Darin sind sich Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) und Lehrer-Gewerkschaften einig.

Düsseldorf: An Weihnachten fielen die meisten Gottesdienste wegen Corona aus - jetzt kommt mit Ostern das höchste Fest der Christen in Sicht. «Wir richten uns darauf ein, dass wir unter den jetzt geltenden Bedingungen und Regeln die Ostergottesdienste in Präsenz feiern können», sagte Antonius Hamers, Leiter des Katholischen Büros NRW in Düsseldorf, der Deutschen Presse-Agentur. Dazu gehören die Einhaltung der Abstände, das Tragen von FFP2-Masken auch am Platz und der Verzicht auf Gemeindegesang. Die Teilnehmerzahl richtet sich nach der Größe der Kirche. Für die Evangelische Kirche im Rheinland sagte Pressesprecher Jens-Peter Iven: «Die Gemeinden werden vor Ort nach Lage entscheiden.» Diese Entscheidungen würden von den jeweiligen Fallzahlen abhängen. Im Dezember habe man gesehen, dass auch sorgfältig vorbereitete coronagerechte Angebote letztlich hätten abgesagt werden müssen, weil die Zahlen plötzlich durch die Decke gegangen seien.

Hamm: Ein erwachsener Mann hat einen elfjährigen Jungen in Nordrhein-Westfalen mit Schlägen und Tritten leicht verletzt und sich dann unerkannt aus dem Staub gemacht. Der Junge hatte sich am Nachmittag mit einem Gleichaltrigen auf einem öffentlichen Platz in Hamm gestritten, als sich der Mann auf seinem Fahrrad näherte. Nach Angaben der Polizei schlug er einem der Jungen mit der Faust ins Gesicht und trat mehrmals auf ihn ein. Zudem rammte er mehrfach sein Fahrrad gegen den Rücken des am Boden liegenden Kindes. Anschließend flüchtete der Unbekannte.

Münster: Der mit 63 Millionen Euro gefüllte Eurojackpot geht nach Baden-Württemberg. Die Zahlen 6 11 18 26 34 sowie die beiden Eurozahlen 5 und 8 machten einen Glückspilz aus dem Südwesten zum 100. Jackpotgewinner der Lotterie, teilte Westlotto mit. Zuletzt war der Jackpot am 15. Januar nach Deutschland gegangen. Ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen hatte damals die Rekordsumme von 90 Millionen Euro gewonnen.

Berlin: Die deutschen Handballer stehen im zweiten Spiel der Olympia-Qualifikation gegen Slowenien unter Erfolgsdruck. Eine Niederlage im Duell mit dem EM-Vierten des Vorjahres an diesem Samstag (15.35 Uhr/ZDF) in Berlin würde die Chance auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio auf ein Minimum sinken lassen.

Augsburg: Der extrem gefrustete Trainer Marco Rose sprach von einer «harten Phase». Auch Florian Neuhaus ging das ärgerliche und unnötige 1:3 (0:0) seiner Borussia in der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg mächtig «auf die Nerven», wie der Nationalspieler am Ende eines «Scheißtages» bekannte. Rose und die Borussia scheinen nach der sechsten Pflichtspiel-Niederlage am Stück in einer Sackgasse zu stecken.

Nove Mesto: Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer geht als 13. mit 46 Sekunden Rückstand auf Sprintsieger Quentin Fillon Maillet in die Weltcup-Verfolgung von Nove Mesto. Am Samstag (14.45 Uhr/ZDF und Eurosport) hat der 33-Jährige bei einer guten Schießleistung ebenso Chancen auf eine Topplatzierung wie Benedikt Doll, der drei Sekunden hinter Peiffer ins 12,5 Kilometer lange Rennen geht. Die 60 besten Damen des Sprints starten um 17.30 Uhr ins Jagdrennen über zehn Kilometer.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.
Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Die Trends in den Sozialen Medien

Die Maskenaffäre und die angeforderte Ehrenerklärung in der CDU sind Themen in den Sozialen Netzwerken.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 2577 aktuelle Fälle - Inzidenz steigt deutlich - Gerangel um einheitliche Regeln - Das gilt ab Montag in den Schulen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 2577 aktuelle Fälle - Inzidenz steigt deutlich - Gerangel um einheitliche Regeln - Das gilt ab Montag in den Schulen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 2577 aktuelle Fälle - Inzidenz steigt deutlich - Gerangel um einheitliche Regeln - Das gilt ab Montag in den Schulen
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm

Kommentare