Schriftzug: Der Morgen im Vest
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Keine Palmkirmes in diesem Jahr - Supermarkt-Mitarbeiterin überfallen - Marco Rose wird BVB-Trainer

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Guten Morgen! In Marl ist die Mitarbeiterin eines Supermarktes überfallen worden. Über Symptome wie Fieber und Schüttelfrost nach der Impfung mit dem Corona-Wirkstoff von AstraZenica klagten Mitarbeiter von Rettungsdiensten aus dem Kreis Recklinghausen. Die Palmkirmes in Recklinghausen findet auch in diesem Jahr nicht statt. In Hagen wunderten sich Polizisten über einen ganz speziellen Führerschein. Und in der Fußball-Bundesliga hat Arminia Bielefeld gegen den frisch gekürten Klub-Weltmeister FC Bayern München eine Sensation verpasst.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Marl: Auf dem Mitarbeiterparkplatz eines Supermarktes am Ovelheider Weg ist am Montagmorgen (15. Februar) eine Angestellte überfallen worden.

Recklinghausen: Die Palmkirmes kassiert schon zum zweiten Mal eine coronabedingte Absage. Damit schließt sich der Jahreskreis der Absagen von Veranstaltungen. Am 19. März sollte der Kirmesspaß starten.

Datteln: Ein bisschen Helau und Kamelle gab es dann an Rosenmontag doch in Datteln – wenn auch in ganz kleinem Rahmen. Prinzessin Elke I. und ihr Adjutant Lollo Idahl von der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Datteln haben am Montagmorgen Station im Ida-Noll-Seniorenzentrum an der Leharstraße gemacht und dort ein kleines bisschen Karneval mit den Mitarbeitern und Bewohnern gefeiert.

Recklinghausen: Am Montagmittag (15.2.) hat die Feuerwehr in Recklinghausen einen Brand in einer Diesellok gelöscht. Verletzt wurde niemand, berichtet die Feuerwehr Recklinghausen. Die Feuerwehr wurde um 13.30 Uhr zum Bahnabschnitt im Bereich des Ostbahnhofs gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Bahnstrecke bereits durch die Deutsche Bahn gesperrt. Der Brand der Diesellok stellte sich als Rauchentwicklung im Bereich des Motorraums heraus. Der Lokführer konnte die Feuerwehr noch selber verständigen und sich aus der Lok begeben. Der Kesselwagen hatte vorher Gefahrgut geladen, war allerdings bereits entleert und auf einer Leerfahrt. Die Bahnstrecke wurde durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn geerdet. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde der Brand im Motorraum abgelöscht. Der Brand konnte auf den Motorraum begrenzt werden.

Kreis Recklinghausen: Die Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca reißt Lücken in die Reihen der Rettungsdienste. Rund 200 Mitarbeiter sind am Donnerstag letzter Woche kreisweit mit diesem Impfstoff immunisiert worden. Knapp 20 Prozent von ihnen seien am nächsten Tag nicht dienstfähig gewesen, teilte die Kreisverwaltung Recklinghausen auf Anfrage mit. „Die Beschwerden hielten einen bis anderthalb Tage an“, erklärte Kreis-Sprecherin Svenja Küchmeister. Trotz der personellen Ausfälle hätten aber alle Wachen und Fahrzeuge besetzt werden können, betonte sie. Über Symptome wie Fieber und Schüttelfrost nach der Impfung mit AstraZenica wird auch aus anderen Regionen berichtet. 

Recklinghausen: An vielen Stellen in Recklinghausen sorgte der Schnee zuletzt für Probleme. Besonders hart hatte es auch Frank Mann getroffen. Der 56-Jährige sei acht Tage lang in seiner Wohnung eingesperrt gewesen.

Oer-Erkenschwick: Nach einem Gullydeckelwurf gegen die Schaufensterscheibe eines Kiosks an der Stimbergstraße in Oer-Erkenschwick haben sich die Zukunftsaussichten für einen Auszubildenden (18) aus Datteln massiv verdunkelt.

Recklinghausen: Am Wochenende herrschte viel Betrieb am Ruhrfestspielhaus, denn bei Schnee wird der Hügel bekanntlich zur beliebten Rodelpiste. Das Ordnungsamt kontrollierte die Einhaltung der Coronaregeln.

Marl: Nicht immer sind Bergschäden mit bloßem Auge so gut zu erkennen. Manchmal geht es bei Schieflagen nur um Millimeter. Aber es lohnt sich, die Schäden geltend zu machen. Wenn Hermann Ader, Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Zollverein, in seinem Haus einen Ball auf den Boden legt, dann rollt er zur anderen Seite des Zimmers.

Recklinghausen: Der Verein Dorfkind Speckhorn hat sich etwas einfallen lassen: Einen Rosenmontagszug, der online zu sehen ist. Recklinghäuser waren eingeladen kleine Wagen zu basteln und diese zu filmen.

Oer-Erkenschwick: Trauer bei der Spvgg. Erkenschwick: Ehrenvorsitzender Hermann Silvers ist im Alter von 80 Jahren verstorben.

Waltrop: Mit Oliver Ridder hat Teutonia SuS Waltrop gerade erst einen neuen Coach für die Bezirksliga-Mannschaft präsentiert. Jetzt muss sich der Sportliche Leiter Roger Thiedecke erneut auf Trainersuche begeben.

Dortmund: Schon seit Wochen wurde über einen Wechsel von Marco Rose aus Mönchengladbach nach Dortmund spekuliert. Nun ist die Entscheidung gefallen. Der 45-Jährige macht von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch und beendet sein Engagement in Mönchengladbach.

Hamm: Der Nachweis der britischen Mutation des Coronavirus hat in Hamm zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Eine Hundertschaft sei seit Montagabend im Einsatz, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen. Nach Angaben der Stadt war ein Bauarbeiter auf Montage positiv auf die Variante B.1.1.7 getestet worden. Sie gilt als ansteckender. Daraufhin seien vier Wohnhäuser unter Quarantäne gestellt worden. Die Bewohner werden nun getestet. Die Beamten überwachten unter anderem die Einhaltung der Quarantäne. Zunächst hatte die «Bild»-Zeitung berichtet.

Live-Talk - „Wir müssen Reden“

Die Amateur-Fußballer*innen sitzen im Lockdown fest. Aber wann geht es wieder los? Was muss bis dahin passieren? Vier Experten beantworten ihre Fragen in einem Live-Videotalk. Seien Sie dabei.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 21.442 Fälle Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 19.756 als wieder gesund. Bislang kam es zu 602 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 1084 aktuelle Infektionen.
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vest liegt nach Angaben der Kreisverwaltung Recklinghausen bei 60,4 (Stand: 16.2., 6 Uhr).
Laut den Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW von Dienstag (16.2. 0 Uhr) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 56,2.
In ganz Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 3856 Neuinfektionen registriert worden. Außerdem gab es laut Robert-Koch-Institut 528 weitere Todesfälle (Stand: 16.2., 0 Uhr)
Die Lage im Kreis Recklinghausen (Übersichts-Blog)
Die Lage in Recklinghausen
Die Lage in Marl
Die Lage in Herten
Die Lage in Datteln
Die Lage in Oer-Erkenschwick
Die Lage in Waltrop

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Die Wetterlage im Kreis Recklinghausen

Nach Schnee, Eis und knackigen Minus-Temperaturen wird es am heutigen Dienstag deutlich wärmer im Vest. Die Wetterfrösche verheißen heute einen Temperatursprung auf bis zu 12 Grad. Dazu bleibt es bedeckt. Ein bisschen Regen kann auch vom Himmel fallen. Ab und an lugt aber die Sonne hinter den Wolken hervor.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Weitere Themen des Tages

Berlin: Angesichts des großen Unmuts über schleppende Finanzhilfen und andauernde Corona-Beschränkungen kommt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mit Vertretern zahlreicher Branchen zusammen. Zu einem «Wirtschaftsgipfel» um 10.00 Uhr sind Vertreter von mehr als 40 Verbänden eingeladen. Themen sind die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern sowie Öffnungsperspektiven etwa für Handel und Gastgewerbe.

Berlin: Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet warnt bei der Ausrichtung der Corona-Politik vor einem zu einseitigen Fokus auf den sogenannten Inzidenzwert. Auch die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsbundestagsfraktion, Karin Maag (CDU) riet in der «Welt» dazu, andere Parameter einzubeziehen als nur die Zahl der wöchentlichen Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner. «Das sind politische Größen». So müsse etwa die Leistungsfähigkeit der Gesundheitsämter und der Kliniken miteinbezogen werden. Der Immunologe Michael Meyer-Hermann hält es für möglich, dass ansteckendere Virusvarianten die angepeilte Inzidenz von 35 torpedieren.

Berlin: Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, sieht keinen Grund, Lehrer bevorzugt zu impfen. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs der Länder hatten das Gesundheitsministerium bei ihrer jüngsten Beratung gebeten, eine höhere Priorisierung von Grundschullehrern und Kita-Erzieherinnen zu prüfen. «Die Stiko hat ihre Empfehlung auf die Auswertung internationaler Daten und auch die Meldedaten aus Deutschland gegründet. Daraus ergibt sich keine Notwendigkeit, die Lehrer jetzt abweichend von der Empfehlung vorzuziehen», sagte Mertens der Düsseldorfer «Rheinischen Post».

Washington: Knapp sechs Wochen nach der gewaltsamen Erstürmung des US-Kapitols hat die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, die Einsetzung einer unabhängigen Untersuchungskommission angekündigt. Diese müsse die Hintergründe und Folgen des «inländischen Terroranschlags» und das Handeln aller beteiligten Sicherheitskräfte unter die Lupe nehmen, erklärte Pelosi am Montag. Die Kommission soll sich an jene anlehnen, die vom Kongress nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingesetzt worden war. Der Vorstoß der Demokratin kam zwei Tage nach dem Scheitern des Amtsenthebungsverfahrens gegen Ex-Präsident Donald Trump im Senat.

Houston: Ungewöhnlich eisiges Winterwetter hat im südlichen US-Bundesstaat Texas zu massiven Stromausfällen geführt. Die Zahl der Haushalte ohne Elektrizität stieg bis zum Montagabend (Ortszeit) nach Angaben der Webseite poweroutage.us auf knapp 4,4 Millionen an. Die Netzagentur des Bundesstaats (Ercot) hatte zuvor rotierende Abschaltungen von Teilen des Netzes angekündigt, um einen kompletten Zusammenbruch der Versorgung zu verhindern. Der örtliche Stromversorger Oncor warnte Kunden, dass die weitreichenden Stromausfälle noch bis Dienstag anhalten dürften. Gouverneur Greg Abbott teilte mit, die Nationalgarde sei im Einsatz, um dabei zu helfen, frierende Menschen aus ihren Häusern in eines der 135 eingerichteten Wärmezentren zu bringen.

Sotschi: Russland und die Türkei wollen gemeinsam mit dem Iran Auswege aus den festgefahrenen Gesprächen über eine neue Verfassung für das Bürgerkriegsland Syrien suchen. Dazu reisen Vertreter der drei Länder am Dienstag zu zweitägigen Beratungen in die russische Stadt Sotschi am Schwarzen Meer. Der UN-Syriengesandte Geir Pedersen hatte sich zuletzt tief enttäuscht über den völligen Stillstand bei den Verhandlungen gezeigt. Das russische Außenministerium hatte die Beteiligten zu Kompromissen ohne Einmischung des Auslands aufgerufen.

Düsseldorf: Innenminister Herbert Reul (CDU) ist als erster Minister der nordrhein-westfälischen Landesregierung bei einem Schnelltest positiv auf das Coronavirus getestet worden. «Dem Minister geht es den Umständen entsprechend gut, er führt die Amtsgeschäfte von zu Hause aus», teilte eine Ministeriumssprecherin am Montag mit. Die Infektion des Ministers hat Auswirkungen auch für andere Spitzenpolitiker. So begab sich NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in häusliche Quarantäne, da er Kontakt zu Reul hatte. Laumann sei aber nicht positiv getestet worden. Betroffen ist auch die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos). Sie hatte gemeinsam mit Reul am Donnerstag an einem Termin bei der Kölner Feuerwehr teilgenommen.

Düsseldorf: Der Mordprozess um den Tod einer fünffachen Mutter in Düsseldorf steht vor dem Abschluss. Nach Angaben des Landgerichts könnte das Verfahren bereits an diesem Dienstag (10.00) mit einem Urteil zu Ende gehen. Angeklagt ist ein 49 Jahre alter Sohn des Opfers. Der Serbe soll seine 62-jährige Mutter Ende April 2017 im Schlaf umgebracht und ihre Leiche zerstückelt haben. Die Leichenteile waren im Keller des Düsseldorfer Mehrfamilienhauses entdeckt worden, in dem die Frau bis zu ihrem Tod wohnte. Der Angeklagte hatte beim Prozessauftakt seine Unschuld beteuert.

Düsseldorf: Die nordrhein-westfälische Landesregierung sieht keinen Anlass, jetzt schon Osterurlaube coronabedingt für unmöglich zu erklären. «Die Debatte halte ich für verfrüht», sagte der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. «Ob und wie wir in Deutschland Schritte in Richtung Normalität machen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab.» Dazu zähle insbesondere die Frage, wann zertifizierte Selbsttests für jedermann zur Verfügung stünden.

Hagen: Einen äußerst schlecht gefälschten Führerschein hat die Polizei in Hagen sichergestellt. Als eine Streife in der Nacht zu Sonntag ein ohne eingeschaltetes Licht fahrendes Auto überprüfte, bekam sie vom 32 Jahre alten Fahrer einen vermeintlichen Führerschein präsentiert. Die Beamten staunten über die offensichtliche und plumpe Fälschung: Das Dokument trug den Aufdruck «Landeshauptstad Hagen» (Stadt ohne t am Ende) und als Ausstellungsdatum das Jahr 2029. Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab nach Angaben vom Montag knapp 0,6 Promille. Die Polizisten untersagten dem Hagener die Weiterfahrt und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen.

München: Im ersten Spiel als Club-Weltmeister hat der FC Bayern eine totale Bauchlandung im Münchner Schnee gegen Arminia Bielefeld mit einer Aufholjagd noch halbwegs abgewendet. Ohne etliche Leistungsträger misslang dem Tabellenführer beim wilden 3:3 (0:2) am Montagabend die Umstellung von der Wüste in Katar in den deutschen Winter und den Bundesliga-Alltag. Das 25. Saisontor von Robert Lewandowski (48.) sowie die Treffer von Corentin Tolisso (57.) und Alphonso Davies (69.) verhinderten am Ende die lange drohende erste Heimniederlage seit dem 1:2 gegen Bayer Leverkusen am 30. November 2019.

Budapest: RB Leipzig will in Budapest den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale der Champions League machen. Die Sachsen tragen in der ungarischen Hauptstadt am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) aufgrund der deutschen Corona-Einschränkungen ihr Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool aus. Obwohl der von Jürgen Klopp trainierte englische Fußball-Meister zuletzt drei Niederlagen in Serie kassiert hat, sieht RB-Trainer Julian Nagelsmann Leipzig nicht als Favoriten.

Melbourne: Der beste deutsche Tennisprofi Alexander Zverev hat an diesem Dienstag (voraussichtlich 11.00 Uhr/Eurosport) die Chance, wie im vorigen Jahr das Halbfinale der Australian Open zu erreichen. Der 23 Jahre alte Hamburger steht im Viertelfinale aber vor einer schweren Aufgabe gegen Novak Djokovic. Der Weltranglisten-Erste konnte bei dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne schon achtmal den Titel holen. Allerdings behindert den 33-jährigen Serben eine Verletzung im Bauchmuskelbereich, auch Zverev hatte dort Probleme.

Die Zahl der Nacht

3.400.000: Die Pannenhelfer des ADAC sind im Corona-Jahr 2020 deutlich seltener im Einsatz gewesen als üblich. Rund 3,4 Millionen Mal rückten die Helfer aus - ein Rückgang um knapp zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie der Autoclub mitteilt. «Das liegt natürlich an Corona», sagt ADAC-Sprecher Johannes Boos. «Weniger Verkehr bedeutet weniger Pannen.» Der Rückgang der Einsätze machte sich laut ADAC vor allem im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 bemerkbar.

Das Zitat der Nacht

Als der Schnee nicht mehr da war, wurde es schwierig für uns.

Arminia Bielefelds Kapitän Fabian Klos nach dem 3:3 des Aufsteigers beim FC Bayern. Zur Pause hatten die Gäste bei Schneefall 2:0 geführt, dann wurde der Rasen geräumt, und der Tabellenführer kam zurück.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.
Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Die Trends in den Sozialen Medien

Die Hans-Böckler-Stiftung hat eine Studie zum Homeoffice vorgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?

Kommentare