+
So geht’s: Bei Mechatroniker-Azubi Mehmet Dogar (l.) und Kfz-Meister Özcan Yildiz geht der Reifenwechsel mit dem Pressluft-Schlagschrauber flott über die (Hebe-) Bühne.

Kfz-Meister

Überraschend droht der Winter

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Es gibt noch Nachzügler, doch der Reifenwechsel ist längst ein routiniertes Geschäft.

Natürlich rattern auch in der Werkstatt von Özcan Yildiz in diesen Tagen die Schlagschrauber. Auch wenn in der Kfz-Branche der große Ansturm erst einmal vorüber scheint, stellen manche Autofahrer erstaunt fest, dass völlig überraschend wieder ein Jahr ins Land gegangen ist – und es langsam aber sicher Zeit wird für den Wechsel auf Winterreifen.

Der 47-jährige Kfz-Meister aus Recklinghausen ist der typische Vertreter einer Zunft, die ihre Dienste jenseits großer Autohäuser anbietet: Freie Werkstatt, alle Marken, (fast) alle Arbeiten. Auch vom Gebrauchtwagenhandel lebt Yildiz, seit 2000 Kfz-Meister. Dass er auch Reifen wechselt, ohne spezialisierter Händler zu sein, gehört in der Werkstatt an den „Sieben Quellen“ 30 zum normalen Serviceangebot. „Es ist halt Teil des Wintergeschäfts.“ Um mit dem Reifenwechsel für ein paar Euro noch etwas zu verdienen, müssen auch Yildiz und seine Kfz-Mechatroniker „Gummi geben“.

Der Pressluft-Schlagschrauber der Profis löst die Schrauben im Nu – natürlich könnte man das auch selbst machen. Das sollte man dann allerdings mit einem dringend empfohlenen Drehmomentschlüssel erledigen. Und da geht es schon ans Rechnen: Wer keine Lust auf freudloses Werkeln mit einem Discounter-Billigprügel hat, braucht Qualitätswerkzeug – Drehmomentschlüssel von Hazet oder Gedore etwa gibt es um die 150 Euro aufwärts. Und dann nennt man immer noch keinen Hydraulikwagenheber sein Eigen. Dafür kann man dann schon einige Male bei Herrn Yildiz und seinen Meister-Kollegen vorfahren – in wohlbegründeter Erwartung, dass die Arbeit dort auch gescheit erledigt wird.

Situative Winterreifenpflicht in Deutschland

Insgesamt wird das Thema Winterreifen an den Hebebühnen unaufgeregt abgearbeitet, auch machen Handel und Werkstätten Angebote für die Zwischenlagerung von Kompletträdern. So routiniert ist das nicht immer gelaufen: Seit 2010 gilt in Deutschland die sogenannte „situative Winterreifenpflicht“. Heißt: Bei winterlichen Straßenverhältnissen darf nur mit geeigneten Reifen gefahren werden, wer dagegen verstößt, riskiert Bußgelder und einen Punkt in Flensburg (s. Info). Es kann zudem großen Ärger mit der Versicherung geben. In den Anfangsjahren der Winterreifenpflicht gab es immer Schlagzeilen über Lieferengpässe bei den Pneus, heute ist das eher die Ausnahme. Heute ist der Winterreifenwechsel so schlagzeilenträchtig wie das rechtzeitige Herausstellen der richtigen Tonne am Müllabfuhrtag.

Fein raus ist der, der sein Auto bei Schnee und Eis mit Sommerreifen lediglich parkt, das ist erlaubt. Doch irgendwie ist ein Wagen ja ein Fahrzeug und kein Stehzeug – nur wer es zuverlässig vermeiden kann, bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte zu fahren, sollte überhaupt die Überlegung anstellen, bei Gelegenheit im Winter auf Sommerreifen zu rollen. Das könnte bei Oldtimer-Besitzern der Fall sein. Neu ist, dass es nicht mehr ausreicht, wenn die Reifen mit einer M+S-Kennzeichnung versehen sind. Nur noch solche Reifen gelten als wintertauglich, die mit dem „Alpine-Symbol“ (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) versehen sind. Aber: Bis zum 30. September 2024 gelten Reifen mit M+S Kennzeichnung weiterhin als wintertauglich, wenn sie bis zum 31. Dezember 2017 hergestellt worden sind. Mit der langen Übergangsregelung will der Gesetzgeber finanzielle Härten vermeiden – bereits produzierte bzw. gekaufte Reifen sollen aufgebraucht werden können. Da kommt dann auch die Profiltiefe ins Spiel: Wenn sie unter vier Millimetern liegt, empfiehlt der ADAC eine Investition in neue Winterreifen.

Was droht Autofahrern ohne Winterreifen?

Wegen der „situativen Winterreifenpflicht“ müssen Autofahrer (und Halter) geeignete Reifen aufgezogen haben, wenn sie den Wagen bei überfrierender Nässe oder Schnee nutzen wollen. „Winterreifen von Oktober bis Ostern“ ist eine sinnvolle Regel, aber kein Gesetz.

Wer „ohne“ erwischt wird, muss mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Werden andere behindert, kostet es schon 80 Euro, bei einem Unfall geht es dann rauf auf 120 Euro.

Im Ausland mit schneereicheren Regionen – z.B. Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich – gelten andere Regeln. Darüber informieren Automobilclubs, z.B. der ADAC.

Mehr dazu im Internet unter

Und wie sieht es in der Zwischenzeit, den warmen Monaten aus? Wer keine eigene Garage und nicht viel Platz im Keller hat, kann Räder gegen Gebühr von Werkstätten aufbewahren lassen. Wer sie selbst aufbewahren will, sollte dafür einen trockenen, kühlen und dunklen Ort aussuchen. Direktes Sonnenlicht und schwankende Temperaturen tun den Reifen nicht gut. Werden sie nicht mit Felge gelagert, kann man mit regelmäßigen, monatlichen Vierteldrehungen das Risiko von Standschäden reduzieren. Auf Felgen aufgezogene Reifen sind auch übereinander lagerbar. Braucht man dafür unbedingt einen Felgenbaum? Dessen Verkauf nützt sicher dem Hersteller - und dem Autofahrer? „Quatsch“, meint Kfz-Meister Yildiz. „Ein Stück dicken Karton dazwischen zu legen, reicht auch. Und man sollte den ersten Reifen mit Felge nicht direkt auf nackten Beton legen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."

Kommentare