Schriftzug: Der Morgen im Vest
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Ärzte schlagen Alarm - Zu viele Anrufe, „Schneemänner“ wieder auf der Straße, Verfolgungsjagd nach Einbruch, Straßenräuber-Trio vor Gericht, BVB-Drama bei ManCity

  • Bernd Turowski
    vonBernd Turowski
    schließen

Guten Morgen! Die Hausärzte schlagen Alarm: Seit bekannt ist, dass sie in die Impfkampagne einbezogen werden, stehen die Telefone nicht mehr still. Drei Coups in fünf Tagen landete ein Straßenräuber-Trio in Recklinghausen. Vor dem Bochumer Landgericht müssen sich die mutmaßlichen Täter jetzt verantworten. Ein Coup wäre fast auch Borussia Dortmund gelungen, doch ein Last-Minute-Gegentor lässt die starken Dortmunder verzweifeln.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 25.531 Fälle Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 22.393 als wieder gesund. Bislang kam es zu 760 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 2378 aktuelle Infektionen - ein Minus von 34 im Vergleich zum Dienstag.
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vest liegt nach Angaben der Kreisverwaltung Recklinghausen bei 130,3 (Stand: 7.4., 6 Uhr).
Laut den Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW von Mittwoch, 0 Uhr, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 127,5.
In ganz Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 9.677 Neuinfektionen registriert worden. Außerdem gab es laut Robert-Koch-Institut 298 weitere Todesfälle. Die bundesweite Inzidenz liegt bei 110,1 (Stand: 7.4., 0 Uhr).
Die Lage im Kreis Recklinghausen (Übersichts-Blog)
Die Lage in Recklinghausen
Die Lage in Marl
Die Lage in Herten
Die Lage in Datteln
Die Lage in Oer-Erkenschwick
Die Lage in Waltrop

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Recklinghausen: Nach drei Überfällen binnen fünf Tagen im Erlbruchpark in Recklinghausen muss sich ein mutmaßliches Straßenräuber-Trio vor dem Bochumer Landgericht verantworten.

Marl: Erneuter Wintereinbruch in Marl: Fahrzeuge des Zentralen Betriebshofs fahren ab vier Uhr Kontrolle.

Recklinghausen: Die Stadt Recklinghausen möchte ihr sogenanntes Basisstraßennetz deutlich ausdünnen. Das wurde im letzten Verkehrsausschuss bekannt. Ein FDP-Vertreter befürchtet mehr Tempo-30-Gebote als Folge.

Herten: Der große Lärm der Abrissbirne auf Zeche Westerholt ist verklungen. Nun fragen sich einige Bürger: Ist die Baustelle stillgelegt worden?

Marl: Der Lippeverband investiert 33 Millionen Euro in die nachhaltige Erneuerung der Abwasseraufbereitung. Die Prozesse werden auf dem Tablet überwacht.

Herten: An der Josefstraße in Herten räumten zwei Männer ein Geschäft aus. Als die Polizei dort eintraf sah sie nur noch die Rücklichter - und nahm die Verfolgung auf.

Oer-Erkenschwick: Vor dem Verwandtenbesuch schnell zu einem Corona-Schnelltest: Zahlreiche Bürger aus Oer-Erkenschwick machen von der Möglichkeit Gebrauch.

Waltrop: Einen quasi komplett neuen Rewe-Markt wird Christian Menkowski am Donnerstag, 8. April, an der Leveringhäuser Straße 11, eröffnen. Nach rund vier Monaten Umbauzeit ist ein Laden entstanden, der auf dem neuesten Stand ist.

Oer-Erkenschwick: Streuwagen und Handstreu-Trupps müssen am Dienstagmorgen wegen glatter Straßen und Wege ausrücken. Bis Freitag bleiben die „Schneemänner“ vom städtischen Baubetriebshof in Bereitschaft.

Datteln: Die Vestnet-Ärzte in Datteln und Waltrop klagen über hohe Belastungen durch Anrufer, die sich impfen lassen wollen. Doch das ist der falsche Weg zum Impftermin.

Datteln: Der Kommunale Servicebetrieb Datteln (KSD) erneuert die Asphaltdecken auf Dattelner Straßen - Verkehrsteilnehmer müssen diese Stellen umfahren.

Waltrop: In Waltrop wird es künftig eine weitere Möglichkeit geben, einen Corona-Schnelltest machen zu lassen. Ab Freitag, 9. April, bietet der Pflegedienst Lange kostenlose Bürgertests in der Stadthalle an - mit und ohne Termin.

Lokalsport: Die Oberliga Nord liefert ein Beispiel dafür, wie eine Pandemie einen Sportbetrieb auf den Kopf stellt. Der Herner EV hält sich dabei vergleichsweise gerade.

Kreis RE: Nur einen Tag nach dem Start der Vergabe von Impfterminen mit dem Präparat von Astrazeneca für die Gruppe „60 plus“ waren in Westfalen-Lippe alle Termine vergeben. Rund 167.000 Menschen hätten einen Termin in einem der Impfzentren erhalten, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mit.

Dortmund: Ist das Bitter! Die Dortmunder zeigten in Manchester einen rundum starken und vor allem couragierten Auftritt und müssen sich nach einem Treffer in der letzten Minute der regulären Spielzeit geschlagen geben. Marco Reus hatte nur wenige Minuten vor dem Schlusspfiff zwar für den Ausgleich gesorgt, doch am Ende zeigte sich die spielerische Klasse der Guardiola-Elf in der entscheidenden Phase.

Der Kreis multimedial

Als Christina Will aus Recklinghausen vor fast zwei Jahren ihr erstes Makramee geknüpft hat, hätte sie nicht gedacht, dass sie einmal so viele Fans haben würde. Doch mittlerweile hat sie in den Sozialen Medien zahlreiche Follower und verkauft ihre Werke sogar regelmäßig. cityInfo.TV hat sie besucht.

Die Wetterlage im Kreis Recklinghausen

Der April macht auch am Mittwoch wieder seinem Namen alle Ehre. Schneeregen, Sonnenschein und Graupelschauer wechseln schon am Morgen ab. Auch am Nachmittag bleibt es weiter wechselhaft. Die Tageshöchsttemperaturen liegen am Halterner Stausee bei etwa 6 Grad. Dazu weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung. Es bleibt kalt und ungemütlich. Lediglich der Schneefall bleibt am Donnerstag aus.
Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Weitere Themen des Tages

Berlin: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will um 15.00 Uhr mit seinen Kollegen aus den Ländern über eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) zu Zweitimpfungen beraten. Die Stiko hatte vergangene Woche empfohlen, dass Menschen unter 60 Jahren, die bereits eine erste Corona-Impfung mit dem Präparat von Astrazeneca erhalten haben, bei der zweiten Impfung auf einen anderen Impfstoff umsteigen sollen. Grund sind eine Reihe von Verdachtsfällen auf eine Hirnvenenthrombose.

Berlin: Der CDU-Vorsitzende und nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat für seinen Vorstoß zu einem zwei- bis dreiwöchigen harten Lockdown doch noch Unterstützung aus der CSU erhalten. Allerdings ordnete Bayerns Ministerpräsident Markus Söder Laschets Äußerung zugleich als Anschluss an eigene Positionen ein. Beide gelten als Konkurrenten um die Kanzlerkandidatur der Unionsparteien.

Washington: Die US-Regierung erwartet lange und streckenweise schwierige Verhandlungen zur Wiederbelebung des Atomabkommens mit dem Iran. «Wir erwarten, dass sie schwierige Abschnitte haben werden», sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, am Dienstag im Weißen Haus mit Blick auf Gespräche in Wien von Spitzendiplomaten der verbliebenen Abkommensparteien unter Vorsitz der Europäischen Union. «Wir erwarten, dass dies ein langer Prozess sein wird.» Die US-Regierung sei weiterhin der Auffassung, dass der diplomatische Weg der richtige Weg vorwärts sei, fügte Psaki hinzu.

Washington: Das US-Außenministerium will mit Verbündeten über einen möglichen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sprechen. Auf die Nachfrage, ob sich die USA bereits in Gesprächen befinden, um einen gemeinsamen Boykott in Betracht zu ziehen oder zu planen, sagte Sprecher Ned Price auf einer Pressekonferenz am Dienstag: «Das ist etwas, das wir sicherlich diskutieren wollen, und es ist sicher etwas, bei dem wir das Verständnis haben, dass ein koordiniertes Vorgehen nicht nur in unserem, sondern auch in dem Interesse unserer Verbündeten und Partner ist.»

Ankara: In der türkischen Hauptstadt Ankara wird heute ein Urteil gegen rund 500 Angeklagte im Zusammenhang mit dem Putschversuch von 2016 erwartet. Unter den Beschuldigten sind nach Angaben der Staatsagentur Anadolu hochrangige Ex-Soldaten der Präsidentengarde. Sie sollen unter anderem das Gebäude des Staatssenders TRT in der Putschnacht besetzt und die Nachrichtensprecherin gezwungen haben, eine Erklärung der putschenden Soldaten vorzulesen. Der Prozess zählt bisher knapp 250 Verhandlungstage.

Caborca: Beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Transporter sind in Mexiko 16 Menschen ums Leben gekommen und 14 verletzt worden. Beide Fahrzeuge transportierten Arbeiter der Goldmine Noche Buena bei der nordwestlichen Stadt Caborca. Sie kollidierten frontal in der Nacht zum Dienstag auf einer Schnellstraße nahe der Mine, wie die Generalstaatsanwaltschaft des Bundesstaates Sonora mitteilte. Bei den 16 Toten handelte es sich demnach um die komplette Besatzung des Transporters. Rettungskräfte brauchten nach Medienberichten mehrere Stunden, um die Leichen aus dem Wrack zu bergen, weil diese zwischen verdrehtem Stahl eingeklemmt waren.

Tampa: Nach der Entdeckung eines Lecks in einem Abwasserbecken eines früheren Phosphat- und Düngemittelwerks im US-Bundesstaat Florida können Anwohner in ihre Häuser zurückkehren. Die zuständige Behörde im Bezirk Manatee hob am Dienstag einen Evakuierungsbefehl für rund 300 Häuser und Betriebe auf. Einige Straßen sollten aus Sicherheitsgründen zunächst weiter gesperrt bleiben. Es gebe aber keine Einschränkungen für Anwohner, die in ihre Häuser zurückkehren, oder für Unternehmen, die ihren Betrieb wieder aufnehmen, erklärte der Direktor für öffentliche Sicherheit, Jacob Saur.

Teheran: Ein iranisches Schiff ist nach Angaben der Nachrichtenagentur Tasnim am Dienstagabend auf eine Mine im Roten Meer gelaufen und durch die Explosion beschädigt worden. Laut Tasnim handelt es sich um das Schiff «Iran-Saviz», dessen Aufgabe es sei, iranische Handelsschiffe im Roten Meer zu eskortieren. Tasnim gab keine weiteren Detail an, eine offizielle Bestätigung seitens des Irans lag zunächst nicht vor. Laut der US-Website GlobalSecurity.org wird der beschädigte Frachter von der Marine der Iranischen Revolutionsgarden als Tender eingesetzt.

Münster: Im Missbrauchskomplex Münster beginnt um 9.00 Uhr am Landgericht ein weiterer Prozess. Angeklagt ist ein 45-Jähriger aus Berlin. Die Ermittler werfen dem Mann schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes in drei Fällen und das Besitzverschaffen von kinderpornografischem Material in fünf Fällen vor. Laut Anklage soll es sich bei dem Opfer um einen heute elf Jahre alten Jungen aus Münster handeln.

Celle: Die seit rund zwei Wochen vermisste 16-jährige Isabella aus Celle hält sich nach Angaben der Polizei wahrscheinlich in Frankreich auf. Überraschend habe ein Aufruf über Facebook zu einem sehr konkreten Hinweis geführt, teilte die Polizei am Dienstagabend in Celle mit. Bei einem in Frankreich angetroffenen Mädchen handele es sich «mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit» um Isabella. Die genauen Umstände ihres Verschwindens seien noch unklar - es werde weiter ermittelt.

Die Zahl der Nacht

200.000: Angesichts der rasanten Corona-Impfkampagne in den USA können künftig alle erwachsenen Bewohner des ehemaligen Covid-Epizentrums New York ein Vakzin erhalten. Insgesamt haben mehr als ein Drittel der knapp 20 Millionen New Yorker bereits zumindest eine Impfdosis bekommen. Täglich werden hier momentan im Schnitt 200 000 Dosen pro Tag gespritzt.

Das Zitat der Nacht

Wenn, dann muss es was Richtiges sein. Dann muss es entweder sein, dass wir tatsächlich einen Lockdown verlängern oder dass wir die Maßnahmen, die wir getroffen haben, so anschärfen, damit sie automatisch gelten.

(Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat in der ZDF-Sendung «Markus Lanz» eine Verschärfung des Corona-Kurses zur Bedingung für eine vorgezogene Ministerpräsidentenkonferenz gemacht.)

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.
Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Die Trends in den Sozialen Medien

Borussia Dortmunds unglückliche 1:2-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim Favoriten Manchester City gehört bei Twitter unter dem Hashtag #MCIBVB zu den Top-Themen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Rückschlag für Impfkampagne - 2605 aktuell Infizierte - Acht weitere Tote - Regierung bringt Bundes-Notbremse auf den Weg
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Rückschlag für Impfkampagne - 2605 aktuell Infizierte - Acht weitere Tote - Regierung bringt Bundes-Notbremse auf den Weg
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Rückschlag für Impfkampagne - 2605 aktuell Infizierte - Acht weitere Tote - Regierung bringt Bundes-Notbremse auf den Weg
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt, Auto geht nach Unfall in Flammen auf, Wasserrohrbruch im Bürgerbad, Mordversuch mit dem Auto?
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt, Auto geht nach Unfall in Flammen auf, Wasserrohrbruch im Bürgerbad, Mordversuch mit dem Auto?
Kita-Baustelle wird zum Drogen-Treffpunkt, Auto geht nach Unfall in Flammen auf, Wasserrohrbruch im Bürgerbad, Mordversuch mit dem Auto?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Betonmischer verliert seine Ladung: Flüssigbeton landet auf der Berliner Brücke
Betonmischer verliert seine Ladung: Flüssigbeton landet auf der Berliner Brücke
Betonmischer verliert seine Ladung: Flüssigbeton landet auf der Berliner Brücke

Kommentare